Nach WM-Quali-Spiel abgestürzt Rooney sorgt für Suff-Skandal!

Die Insel bebt. England-Superstar Wayne Rooney hat sich nach dem Sieg gegen Schottland selbst belohnt.

Aktuell auf Blick.ch

Fussball

WM Qualifikation, UEFA Gruppe B

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Schweiz 4 9:3 12
2 Portugal 4 16:3 9
3 Ungarn 4 8:3 7
4 Färöer 4 2:8 4
5 Lettland 4 2:8 3
6 Andorra 4 1:13 0
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Cheers!

Zwei, drei Pints dürften es am letzten Samstag wohl schon gewesen sein bei Wayne Rooney.

Am Tag nach dem so wichtigen WM-Quali-Sieg über Schottland (3:0) wird der 31-Jährige im Ausgang gesehen – nicht ganz nüchtern, versteht sich.

Im Gegenteil: Die Bilder der «Sun» sprechen eine deutliche Sprache. Ihre Version, dass Rooney an der Hotel-Bar ausgiebig Wein und Bier getrunken habe, scheint beim Begutachten der Schnappschüsse plausibel.

 

«Wayne hatte wie der Rest des Teams an diesem Abend frei. Anstatt auszugehen, entschied er sich dazu, im Hotel zu bleiben, zu entspannen und Englands Sieg gegen Schottland zu feiern», begründet Rooneys Sprecher dessen Zeitvertrieb.

Und legt nach: «Im Verlauf des Abends wurde er von mehreren anderen Gästen um Autogramme und gemeinsame Fotos gebeten. So wie er schon immer war, unterschrieb Wayne gerne, posierte für Fotos und unterhielt sich mit den Gästen. Es ist traurig, dass einer oder zwei davon jetzt versuchen, einen Vorteil aus Waynes Freundlichkeit zu ziehen.»

Nur: Im Training und beim Testspiel gegen Spanien (2:2) fehlte der ManUtd-Star bei den Engländern. «Wayne hat sich im Spiel am Freitag eine Verletzung zugezogen, am Sonntag konnte er nicht trainieren. Das ist alles», begründet Interims-Coach Gareth Southgate.

Wirklich? Denn Rooney selbst entschuldigt sich gemäss «BBC» jetzt bei Southgate in einem Statement seines Sprechers. «Obwohl es fürs ganze Team ein freier Tag war, erkennt Wayne, dass die Bilder für eine Person in seiner Position unangemessen sind. Er möchte sich insbesondere bei den jungen Fans entschuldigen, die diese Bilder gesehen haben.»

Trotz Entschuldigung: United-Trainer José Mourinho soll sich laut Medienberichten nun überlegen, den Star-Stürmer für den Kracher gegen Arsenal am Samstag (13.30 Uhr) nicht aufzubieten.

Und: Die FA erklärt, dass sie ihre Handhabung der Spieler-Freizeit während Nationalmannschafts-Zusammenzügen überprüfen wolle. Neben Rooney sollen gemäss «Sun» nämlich auch zehn andere England-Spieler das Nachtleben am Sonntag bis um halb fünf Uhr morgens genossen haben. (fan)

Publiziert am 17.11.2016 | Aktualisiert am 19.11.2016

Neueste Videos

3 Kommentare
  • Rodolfo  Giavelottino 17.11.2016
    Alles eine Intelligenzfrage! Federer wird nie so in der Presse erscheinen, Ronaldo oder Tina Maze auch nicht.
  • Alessandro   Del Piero 17.11.2016
    Find es immer wieder lustig was Fans und die Medien teilweise von ihren Stars erwarten, es sind keine Roboter und auch Sie feiern halt ab und zu mal so wie wir, solange sie im nächsten Spiel wieder Fit sind ist doch alles ok.
  • Markus  Kessler 17.11.2016
    Die Stars müssten sich eigentlich nie entschuldigen, wenn solche Fotos an die Presse gelangen. Es ist einzig und alleine die Presse (inklusive Blick) dafür verantwortlich, dass allenfalls junge Fans diese Bilder sehen.