Uli Forte über die randalierende FCZ-Fans «Man darf ihnen nicht böse sein»

Der FCZ steigt in die Challenge League ab. Nach Spielschluss lassen vermummte Chaoten ihren Frust raus und stürmen die Katakomben im Letzigrund. Für FCZ-Trainer Uli Forte ist diese Reaktion nachvollziehbar.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Es braucht einen Mindestlohn» Wohlen-Giampa (23) wohnt als Profi noch...
2 Ex-Thun-Spieler verrät «Ich verdiente weniger als 1000 Franken»
3 Wegen BLICK-Artikel Stoke-Trainer sauer auf Hitzfeld

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 16 47:12 44
2 YB 16 36:21 29
3 Sion 16 34:28 26
4 Luzern 16 32:30 26
5 GC 16 24:31 18
6 St. Gallen 16 18:25 18
7 Lausanne 16 28:31 17
8 Lugano 16 22:34 16
9 Thun 16 20:30 15
10 Vaduz 16 20:39 15

Fussball

teilen
teilen
20 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

16 Kommentare
  • Sven  van szen kenn aus zürich
    26.05.2016
    Ich versteh Forte. Er würde den FCZ nächste Saison auch gerne in der CL trainieren. Jetzt versucht er bei den FCZ Fans zu punkten. Und ganz ehrlich-Was ist bis zum Interview von Forte passiert. Ein paar frustrierte Fans sind in die Katakomben gelascht und auch gleich wieder gegangen. Keine Sachbeschädigungen oder verlertzte Personen. Zu verurteilen sind die Vandalenakte nacherher ausserhalb des Stadions. Aber das ist lange nach dem Forte Interview passiert.
  • Daniel  Ernst , via Facebook 26.05.2016
    genau wegen diesen "Fans" gehe ich seit Jahren nicht mehr in den Letzigrund..hab keine Lust auf Böller, Rauchpetarden, Fackelwerfer, Spielverzögerungen, Schlägereien..mir blutet das Herz dass der FCZ jetzt abgestiegen ist, vom Sofa aus schmerzt es genauso wie auf der Tribüne..schade schade FCZ..!!
  • Keller  Peter aus Waren
    26.05.2016
    Hat es dem Herrn Forte das Hirn verbrannt? Als Trainer nicht tragbar, wenn er solche Aussagen macht. Klar, dass eine Enttäuschung da ist bei den Fans, das ist verständlich. Aber Randalieren, da fehlt mir total jedes Verständnis. Dies dann noch verstehen zu wollen. Herr Forte, wohl besser, sie machen irgendwo eine Milchbar auf und hören auf Trainer spielen zu wollen....
  • Markus   Graf 26.05.2016
    Es ist wie immer. Sämtliche Vereine sind ja für solche Aussagen bekannt. Ob Chaoten, ob Pyros und Vandalen, kein Club stellt sich gegen dieses Desaster. Wenn man sieht, wie nun Forte den Abstieg als Ausrede für die Randale gebraucht, zeigt einfach wie solche "Vorbilder" funktionieren. Einfach nur schade............
  • drafi  schweizer aus berg
    26.05.2016
    diese Aussage von Forte wundert mich nicht, damit öffnet er diesen Chaoten Tor und Tür, kann denn jetzt nach Forte jeder der enttäuscht ist, egal über was, auf andere Menschen losgehen, zerstören, einfach mutwillig zerstören, nur weil der FCZ absteigen muss darf man ihnen nicht Böse sein wenn sie Randalieren, auch ich war schon oft enttäuscht in meinem Leben, habe leider nie Randaliert obwohl mir auch danach zu Mute war, Herr Forte war in einem falschen Film, oder gehört er auch zu diesem Mob