Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Versöhnlicher Jahresabschluss Hier knipst Janko den FCB gegen St. Gallen zum Sieg

Freche St. Galler fordern Basel im letzten Spiel vor der Winterpause alles ab. Doch Strafraumkobra Marc Janko macht dem Zinnbauer-Team kurz nach der Pause einen Strich durch die Rechnung.

teilen
teilen
38 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

Das Spiel:
Basel ist auf Wiedergutmachung, St. Gallen auf Bestätigung aus. So sehen die Zuschauer im auch schon besser besetzten Joggeli zunächst ein flüssiges Spiel mit leichten Vorteilen zu Gunsten der Gäste aus der Ostschweiz. Zinnbauer fordert der Leader-Truppe von Urs Fischer taktisch alles ab. Doch wie landesweit bekannt ist, hat der FCB die Qualität, jederzeit ein Tor zu schiessen. Und das tut er auch: Marc Janko erzielt das Tor des Abends und beschert dem Wintermeister einen versöhnlichen Abschluss einer langen und schwierigen Vorrunde.

Die Tore:
48. Minute, 1:0 | Marc Janko.
Matias Delgado lanciert Renato Steffen auf dem linken Flügel. Dessen flache Flanke verwertet Marc Janko – in bester Kobra-Manier. Es ist sein siebtes Saisontor.

Der Beste:
Vor dem Spiel erhält Matias Delgado von FCB-Präsident Bernhard Heusler einen Blumenstrauss für seine 250 Einsätze im FCB-Dress. Auf dem Rasen hat er bei Jankos Siegtor seinen Fuss im Spiel.

Der Schlechteste:
Roman Buess. Während Ex-FCB-Spieler Albian Ajeti überzeugen kann, fällt Roman Buess im Espen-Sturm ab. Auch er ist ein ehemaliger FCBler, seine Rückkehr ins Joggeli hat er sich wohl anders vorgstellt.

Die Stimmen:
Albian Ajeti, St. Gallen:
«Ein schönes Gefühl, ins Joggeli zurückzukehren. Meine Karriere dauert noch lange. Deshalb freue ich mich darauf, wenn das wieder einmal der Fall ist.»

Marc Janko, Basel: «Es sind die berühmten Spiele nach internationalen Auftritten, die gefährlich sind. Deshalb haben wir alles rausgehauen und waren am Ende auch ziemlich erschöpft. Im Grossen und Ganzen zählt nur der Sieg und den haben wir erreicht. Vielleicht auch wegen der deutlichen Pausenansprache von Urs Fischer.»

Das gab zu reden:
«26’242 verkaufte Tickets», gibt der FCB-Stadionsprecher bekannt. In Wirklichkeit sind es viel weniger, etliche Saisonkarteninhaber sind nicht im Stadion. War da die Luft bereits draussen? Oder wie Kommentatoren-Legende Marcel Reif auf «Teleclub» sagt: «Man muss sich in Basel wieder an die normale Kost gewöhnen».

So gehts weiter:
Jetzt ist Winterpause angesagt. Weiter geht es mit der 19. Runde ab dem 4.2.2017 mit Basel gegen Lugano und mit Vaduz gegen St. Gallen. Die genauen Daten sind aber noch nicht fixiert.

**********

FC Basel – FC St. Gallen 1:0 (0:0)

St. Jakob Park – 26'242 – SR: Erlachner

Tor: 48. Janko (Steffen) 1:0.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Riveros; Xhaka, Zuffi; Callà, Delgado, Steffen; Janko.

St. Gallen:
Lopar; Angha, Haggui, Hefti; Aratore, Wiss, Gelmi, Wittwer; Ajeti, Buess, Tafer.

Einwechslungen:
Basel: Elyounoussi (62. für Callà), Bjarnason (74. für Steffen), Fransson (90. für Delgado).
St. Gallen: Gaudino (55. für Buess), Babic (70. für Wiss), Cueto (76. für Wittwer).

Gelbe Karten: 42. Ajeti (Foul), 55. Buess (Foul), 57. Xhaka (Foul).

Bemerkungen:
Basel ohne Sporar, Bua, Kutesa (alle verletzt), St. Gallen ohne Toko (gesperrt) und Aleksic (verletzt).

Publiziert am 10.12.2016 | Aktualisiert am 12.12.2016
teilen
teilen
38 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

14 Kommentare
  • Marco  Goby 12.12.2016
    Versöhnlicher Jahresabschluss? - Mitnichten!
    War ein weiteres Spiel zum vergessen. Hätte die neunzig Minuten nachträglich lieber zu Hause in der Wärme verbracht!
    Für den FCB kommt die Winterpause absolut zur rechten Zeit, denn man muss sich bei den Verantwortlichen wirklich langsam Gedanken machen, wie man in der zweiten Meisterschaftshälfte auftreten will.
    Mit diesem Grümpelfussball, den diese Elf zur Zeit spielt, ist selbst der Meistertitel noch nicht im Trockenen!!!
    Ein FCB-Fan
  • Peter  Keller aus Solothurn
    11.12.2016
    Am Weissenstein haben die hiesigen Behoerden den Schnee RotBlau eingefaerbt. Wahrscheinlich wollten sie den FC Chiasso/TI damit vor Weihnachten noch etwas aufmuntern. Einen schoenen, erfolg- und punktereichen Adventssonntag wuenschen die millionen-fache Fantruppe des Weltklassevereins vom Rheinknie/BS. Von dort, wo der kommende Meister schon im Jahr zuvor feststeht.
    • Marco  Goby 12.12.2016
      Eigentlich wollte ich auf Ihren einmal mehr überheblichen Kommentar antworten, doch das ist mir einfach zu blöd.
      Trotzdem möchte ich Ihnen sagen, dass Sie mir sowas von leid tun, dass Sie nach den letzten Auftritten des FCBs noch immer den Magen haben, vom "Weltklassevereins vom Rheinknie" zu sprechen!!!
      Kommen Sie endlich von Ihrem hohen Ross herunter!
  • Dominik  Jenny 11.12.2016
    Einmal mehr zeigte sich gestern, dass der FCB nicht in der Lage ist, seine taktische Ausrichtung während das Spiel läuft zu ändern. Er braucht dazu immer die Pause. Da scheint in der Spielvorbereitung ein eklatanter Mangel feststellbar. In der 1.Hz rückten die St. Galler extrem auf und die 4(!) auf einer Linie stehenden offensiven Basler spazierten mal für mal so langsam zurück, dass die Defensiven keine Chance hatten, einen raschen Konter einzuleiten oder zwischen die Linien zu kommen.
    • Marco  Goby 12.12.2016
      Leider hat man als Zuschauer schon seit längerem das Gefühl. dass da auf dem Platz nur noch ein Programm heruntergespult wird! Da ist nichts von Kreativität, Individualität und Spielwitz zu sehen.
      Dass wir eventuell einmal einen Tag haben, an dem wir nicht gerne arbeiten gehen, ist ja noch verständlich, aber die Herren DÜRFEN ja Fussball spielen und damit auch noch Geld verdienen!!!
  • daniel  witschard aus st.gallen
    10.12.2016
    In Basel bildet man sich ob diesem Sieg aber nicht wirklich was ein?! Ein Armuts-Zeugnis was die Millionentruppe "gezeigt" hat. Kein Wunder haben sie in der CL nichts aber auch gar nichts gerissen!
    • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
      11.12.2016
      hattest du lieber eine Kanterniederlage kassiert ?
      Bildet Euch nichts ein wegen der knappen Niederlage
      sondern schaut dass ihr dem Abstiegskampf besteht.
      Aber das wird im neuen Jahr sicher besser
      wenn Barnadette bei Euch spielt

      Gruss vom Atoll
  • Kai   Blasse aus Heimwehbasler
    10.12.2016
    Versöhnlicher Jahresabschluss? Lese ich das hier richtig?
    War der Schreiberling auch im Stadion? Ich als FCB-Fan empfand das Spiel als 90minütige Qual. Wie meist bisher in dieser Saison spulten die Spieler ihr Pensum ab. Nicht mehr und nicht weniger. Spielfreude? Nein, eher frostig wie die Temperaturen. Nach 40 Jahren Jahreskarte, werde ich diese wohl wie viele andere auch zurückgeben. So macht es trotz Siegen einfach keinen Spass mehr. Habe fertig!
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

Raiffeisen Super League24. 09. 2016
St. Gallen1:3Basel
Freundschaftsspiele25. 06. 2016
Basel2:4St. Gallen
Raiffeisen Super League17. 04. 2016
St. Gallen0:7Basel
Raiffeisen Super League13. 03. 2016
Basel4:2St. Gallen
Raiffeisen Super League22. 11. 2015
St. Gallen2:1Basel

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16