Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Umstrittenes Sanogo-Tor Frey köpfelt YB zum Derby-Sieg

YB gewinnt im Berner Oberland mit 3:2. Michi Frey ist mit seinem Kopfball-Tor der Matchwinner für die Stadtberner.

teilen
teilen
0 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Das Spiel:
Thun bestimmt das Derby von Beginn an, wird nach einer guten halben Stunde für den Aufwand belohnt. Der YB-Ausgleich folgt ebenso schnell wie überraschend. Weil Fassnacht mehrfach im Abschluss sündigt, gehts mit einem 1:1 in die Kabinen. Nach dem Tee findet YB besser ins Spiel, gleicht die zweite Thuner Führung erneut postwendend aus. Dann schiesst Michi Frey das 3:2 für YB. Erneut Fassnacht und Sorgic vergeben die Chance auf einen Thuner Punkt, der durchaus verdient gewesen wäre.

Die Tore:
1:0, 33. Minute | Bertone verliert den Ball in Vorwärtsbewegung, Thun schaltet blitzschnell: Fassnacht flankt auf Tosetti, der das Leder herrlich in die weite Ecke drischt. 

1:1, 37. Minute | Mbabu erwischt mit einem Steilpass die komplette Thun-Verteidigung im Tiefschlaf. Am langen Pfosten bedankt sich Hoarau mit seinem 13. Saisontreffer. 

2:1, 58. Minute | Einen langen Ruberto-Auskick versucht Benito per Rückpass zu klären. Dieser gerät viel zu kurz und wird zur idealen Vorlage für Sorgic, der den Ball nur noch an Mvogo vorbeischieben muss. 

2:2, 60. Minute | Nach einem Freistoss herrscht im Thun-Strafraum das totale Chaos. Sanogo reagiert am schnellsten, drückt den Ball samt Hediger über die Linie. Die Thuner Foul-Proteste finden kein Gehör. 

2:3, 74. Minute | Eine Lecjaks-Flanke von der linken 16er-Grenze verwertet Frey per Kopfball. Ruberto im Thun-Tor macht keine glückliche Figur. 

Das gab zu reden
Das 2:2 durch Sanogo. Trifft er den Ball oder nur Gegenspieler Hediger? Die TV-Bilder liefern keine eindeutige Antwort. Die Thuner Reklamationen sind allerdings verständlich.

Für Hediger ist der Fall klar: Foul. «Mann muss sich nur die Bilder anschauen», sagt der Captain.

Der Beste: Guillaume Hoarau. Unnachahmlich, wie er beim Tor am richtigen Ort parat ist. Aber auch stark, wie er sich in einen Fassnacht-Schuss wirft und den Sieg rettet!
 
Der Schlechteste: Loris Benito. Das ganze Spiel unsicher. Negativer Höhepunkt: Sein Rückpass-Flop, den Sorgic zum zwischenzeitlichen 2:1 ausnützt.

So gehts weiter
Am 4. und 5. Februar startet die Rückrunde. YB empfängt dann Sion, Thun reist zu den Hoppers. Die genauen Spielzeiten stehen noch nicht fest. 

*****

Thun – YB 2:3 (1:1)

Stockhorn Arena – 7247 Fans – SR: Schnyder

Tore: 33. Tosetti (Fassnacht) 1:0. 37. Hoarau (Mbabu) 1:1. 58. Sorgic 2:1. 60. Sanogo (Bertone) 2:2. 74. Frey (Lecjaks) 2:3.

Bemerkungen: Thun ohne Facchinetti, Rapp (beide gesperrt), Faivre, Ferreira, Glarner, Schirinzi, Zino (alle verletzt). Carlinhos (nicht im Aufgebot). YB ohne Nuhu (gesperrt), Joss, Kubo, Rochat, Sulejmani, Wüthrich, Zakaria (alle verletzt), Gajic, Marzino, Seferi, Vilotic (alle nicht im Aufgebot). 82. Pfostenschuss Sorgic.

Thun: Ruberto; Bigler, Schindelholz, Bürki, Trachsel; Tosetti, Hediger, Lauper, Fassnacht; Peyretti, Sorgic. 

YB: Mvogo; Mbabu, von Bergen, Benito, Lecjaks; Schick, Bertone, Sanogo, Gerndt; Hoarau, Frey.

Gelbe Karten: 27. Benito (Foul). 59. Schindelholz (Foul). 67. Lecjaks (Foul). 77. Frey (Foul). 

Auswechslungen:

Thun: Geissmann (80. für Hediger). Markovic (85. für Peyretti). Hauswirth (87. für Trachsel). 

YB: Sutter (46. für Gerndt). Bürgy (72. für Benito). Ravet (75. für Mbabu).

Publiziert am 11.12.2016 | Aktualisiert am 19.12.2016
teilen
teilen
0 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

12 Kommentare
  • Peter  Keller aus Solothurn
    11.12.2016
    Gratulation FC Basel 1893.
    Alles andere waere entweder ueber- oder untertrieben.
    Abstiegskampf pur fuer die uebrigen 9 Stotter-Clubs.
    Mein Adventskranz (aus Original Rasen) hat heute 8 brennende Kerzen.
    YB hat dagegen nur eine und erst noch m AHV-Alter.
  • Roger  Hausherr 11.12.2016
    Vermutlich haben sie keinen gestandenen Ex-Fussballer gefunden mit Bärndialäckt. Ausser Alain Sutter fällt mir da spontan auch keiner ein. Es war doch ein unterhaltsames Spiel mit vielen Toren. Und wichtig hat YB nicht noch mehr Punkte auf Basel verloren. Gibt es noch irgendwelche bekannte Berner Fussballer? Aber man hätte Kevin Schläpfer einladen können statt Huggel der Ehre wegen.
    • Steve  May aus Bern
      12.12.2016
      Kevin Schläpfer ist aber auch ein Baselbieter, wie Huggel.
  • Judith  Gast , via Facebook 11.12.2016
    Benito ist noch ein Einkauf von Sportchef Bickel.Den hätte ich nie gekauft,hat bei Lissabon nur auf der Ersatzbank gesesen und hält grosse stücke auf sich.Dabei ist er nicht einmal Challenge Liga fähig
  • drafi  schweizer aus berg
    11.12.2016
    ein Spiel das keine Klasse hatte, keinen Sieger verdient hätte, und wenn schon dann den FC Thun, YB in der ersten Halbzeit schlecht wie selten, Thun mit viel Mut und sehr hoch stehend, YB unter Druck gesetzt, die B Hintermannschaft unsicher völlig ausser Form, und das muss ich als YB Fan sagen, Thun hätte den einen Punkt verdient gehabt, doch so ist es eben, wenn du unten stehst klebt auch das Pech an den Stiefeln, und so bleibt die Hoffnung auf die Rückrunde um Punkte genug zu machen
  • Tashunka  Blue aus Watt
    11.12.2016
    Thun hätte ich Punkte gegönnt. Sie spielten keck auf, und haben den Stadtberner den Sieg hart erarbeiten lassen. Ist nun zu hoffen, dass die nötigen Gelder zur Vereins-Lebenserhaltung gelingt. Hopp Thun.
    • Bruno  Waldvogel aus Interlaken
      11.12.2016
      Ja Blue Tashunka
      genau so sollte,mit Betonung sollte es sein,anstatt das Geld(Ihres/Meines) für andere,unnötige Sachen,ohne Nennung zu verbraten
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

Raiffeisen Super League06. 08. 2016
YB4:1Thun
Raiffeisen Super League25. 05. 2016
Thun0:3YB
Raiffeisen Super League20. 02. 2016
YB2:1Thun
Raiffeisen Super League27. 09. 2015
Thun0:1YB
Raiffeisen Super League09. 08. 2015
YB3:1Thun

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16