St. Gallen vor Transfercoup Bayern-Talent Gaudino will kommen

Das Baggern von St. Gallen-Sportchef Christian Stübi scheint sich auszuzahlen. Gianluca Gaudino könnte bald die Espen verstärken.

  play
Gaudino ist nicht ins Bayern-Trainingslager mitgereist. Wechselt er jetzt zu St. Gallen? Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Transfer-Hammer Sions Edimilson Fernandes wechselt zu West Ham!
2 Transfer-Hammer Sions Edimilson Fernandes wechselt zu West Ham!
3 St. Gallen-Sportchef Stübi Haben Sie falsch eingekauft?

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 5 18:4 15
2 Luzern 5 14:8 12
3 YB 5 14:8 9
4 Vaduz 5 7:9 7
5 Lausanne 5 10:14 7
6 GC 5 9:9 6
7 Lugano 5 7:10 6
8 Thun 5 8:13 5
9 St. Gallen 5 3:8 3
10 Sion 5 5:12 3
teilen
teilen
45 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

Der FC Bayern reist ins Trainingslager nach Doha – Toptalent Gianluca Gaudino (19) fliegt nicht mit. Er will weg und steht kurz vor einem Ausleihe-Transfer nach St. Gallen. BLICK berichtete bereits nach Weihnachten vom Interesse. Jetzt hat sich der Deal weiter konkretisiert.

«Die Verhandlungen sind weit fortgeschritten», sagt Vater Maurizio Gaudino, der 1997/98 selbst ein Jahr in der Schweiz bei Basel spielte. Er amtet als Berater für den talentierten Sohn: «Aus sportlicher Sicht wollen wir den Schritt machen.»

Der Profivertrag des zentralen Mittelfeldspielers läuft in München noch bis 2018. Die entscheidende Frage ist jetzt die Dauer der Ausleihe in die Schweiz. Die Ostschweizer wollen ihn lieber länger als nur bis Sommer ausleihen, wenn sich für den Youngster mit dem neuen Bayern-Trainer Ancelotti womöglich in München wieder neue Perspektiven auftun.

In den nächsten Tagen soll endgültige Klarheit her. Vater Gaudino: «Wir wollen es in München ganz sauber über die Bühne bringen.»

Publiziert am 06.01.2016 | Aktualisiert am 06.01.2016

Neueste Videos

16 Kommentare
  • Thomas  Müller aus Naumburg
    06.01.2016
    Falls er gute Leistungen zeigt, gehts nach STG in eine richtige Liga.
  • Murat  Bircan 06.01.2016
    Gaudino hat beim FCB bereits sein Talent gezeigt. Immerhin 90Min. durchgespielt im Supercup Finale 2014 gegen Dortmund, 8mal Bundesliga, 1mal Championsleague und xfacher U19 Stammspieler in Deutschland. Würde doch passen, da St. Gallen die nächst gelegene Top-Fussballadresse von München aus in der Schweiz ist. Ein Top Mittelfeldspieler mit viel Spielwitz und Technik, würde dem FCSG sicher gut tun... Hoffentlich klappts!
  • Markus  Buser 06.01.2016
    Der wird einmal in Basel spielen und sich dann freiwillig das FCB Tshirt anziehen, wie es auch schon gewisse Sion Spieler machen.
  • Harry  Hirsch 06.01.2016
    Ich sehe öfters Dritte Liga in D; auch vom FC Bayern mit Gaudino. Leider musste ich im TV auch schon St. Gallen ertragen. Da bluten einem wirklich die Augen und mit Fussball hat das wenig zu tun. Allgemein ist die Schweiz kein attraktives und modernes Fussballland. Was soll also Gaudino in der CH? ... m.E. zwei Schritte rückwärts ...
    • Nikolaus  Grimmi aus Schwerzenbach
      06.01.2016
      Ja Harry Hirsch. Genau darum kauft die Bundesliga die Spieler in der Schweiz. Weil sie gut ausgebildet werden!
  • Andreas  N. aus Zürich
    06.01.2016
    Man ist das ein Leichtgewicht....