Nächster Yakin-Deal: Zwei FCB-Talente von Muri zu Haki!

Von Muri zu Haki: Pascal Schürpf und Simon Grether werden von Basel an Bellinzona ausgeliehen.

Top 3

1 «Wir steigen nicht ab!» Jetzt redet der ehemalige FCZ-Patron Sven Hotz
2 Totomat-Fehlmeldung gegen FCZ Jetzt spricht der Sion-Generaldirektor
3 Totomat-Fehler in Sion! FCZ-Buff stinksauer wegen falschem...

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 35 88:37 83
2 YB 35 75:47 66
3 Luzern 35 57:48 53
4 GC 35 64:56 50
5 Sion 35 50:47 49
6 Thun 35 45:51 41
7 St. Gallen 35 41:63 38
8 Vaduz 35 43:57 36
9 Lugano 35 43:75 32
10 Zürich 35 45:70 31
teilen
teilen
0 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Zuletzt sassen die Brüder Yakin vor einigen Wochen gemeinsam am Tisch, um über eine Kooperation zwischen dem FC Basel und der AC Bellinzona zu verhandeln. «Es war sehr spannend», sagte Muri damals grinsend.

Als erste Massnahme wurde der Nordkoreaner Kwang Ryong Pak zum Challenge-Ligisten ausgeliehen.

Blick.ch erfuhr: Jetzt folgen ihm zwei weitere FCB-Talente ins Tessin. Auch Pascal Schürpf (23) und Simon Grether (20) werden bis Saisonende zur ACB ausgeliehen.

Damit entschlackt der Meister weiter wie angekündigt sein üppiges Kader. Bis zum Ende der Transferfrist am 15. Februar soll auch für Stjepan Vuleta (19) noch eine Lösung gefunden werden. (H.O.)

Publiziert am 31.01.2013 | Aktualisiert am 31.01.2013

Neueste Videos

10 Kommentare
  • Lionel  Ramos , via Facebook 01.02.2013
    Für mich klare win-win Situation, junge Spieler sollen Spielpraxis erhalten. Bellinzona ist das neue "Congeli".
  • Michi  Martin aus Aesch
    31.01.2013
    Ergiebt sich eine Konstellation, dass der ACB die Nachwuchstalente des FCB in der Spielpraxis fördern kann und es Bellinzona noch helfen kann mit guten Spielern, warum nicht ? Was spricht dagegen ? Bringt es nichts, ist nichts verloren, bringt es was, ist ein gewinn für beide Mannschaften da !
  • Dominik  Glas , via Facebook 31.01.2013
    Habt ihr schon mal was von Spielpraxies gehört? lieber ein Talent die nötige Spielpraxies geben in einem anderen Club statt ihn auf der Bank schmorren zu lassen! Das hat schon früher gut funktioniert, z.B bei Streller, A.Frei, F.Frei, Yan Sommer etc
  • sylvia  voegtli aus rheinfelden
    31.01.2013
    Sagt man nicht "Vetterliwirtschaft" ? Mach eine Wette dass sein Bruder bald auch beim FCB vor der Türe steht.
  • Stefan  Bachmann , via Facebook 31.01.2013
    So Muri, jetzt langsam den Ball flach halten und auf die Meisterschaft konzentrieren. Mit Schlagzeilen haben wir selten "Den Chübel" geholt sondern mit Resultaten und Punkten. Auf gehts.....