Nach umstrittener Geste Liga leitet Verfahren gegen Taulant Xhaka ein!

Die Liga leitet ein Verfahren gegen FCB-Spieler Taulant Xhaka ein. Grund: Die Geste, die der Verteidiger nach dem Spiel gegen YB zeigte.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Umstrittenes FCB-Führungstor gegen St. Gallen Berührt Doumbia hier den Ball?
2 Neun Spiele, neun Siege Überraschungs-Freistoss rettet FCB-Mega-Serie
3 Leere Kiste nicht getroffen So schiesst sich Michi Frey ins Flop-Team

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 9 29:7 27
2 YB 9 17:13 14
3 Lausanne 9 20:18 14
4 Lugano 9 14:13 14
5 Luzern 9 18:18 13
6 GC 9 16:16 12
7 Sion 9 11:15 11
8 St. Gallen 9 9:14 9
9 Vaduz 9 9:19 8
10 Thun 9 11:21 6
teilen
teilen
123 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

Er habe mit seiner Geste, die Fragen aufwirft, nur «seiner Familie zuwinken wollen. Und dies von Herzen, nicht mehr und nicht weniger. Jeder der etwas anderes hineininterpretiert, tut mir unrecht», so Taulant Xhaka.

Die Liga sieht das womöglich anders. Wie sie am frühen Montagabend bekannt gibt, leitet die SFL gegen Xhaka ein Verfahren ein.

Was war passiert?

Taulant Xhaka klopft nach dem 1:0-Sieg des FCB am Samstag bei YB mit der rechten, flachen Hand auf sein Herz, blickt in die Zuschauerränge, reckt den rechten Arm in die Höhe, blickt mit ernster Miene geradeaus, spuckt auf den Boden.

Hat der gestreckte Arm einen politischen Hintergrund? Immerhin ist die «Schande von Belgrad» noch immer in den Köpfen der Menschen präsent. Da mischte Xhaka an vorderster Front mit.

Publiziert am 17.05.2015 | Aktualisiert am 22.05.2015

Neueste Videos

34 Kommentare
  • Fridolin  Rüdisühli aus Flamatt
    21.10.2014
    Abgesehen davon, dass dieser Herr Xhaka bestraft gehört, wundere ich mich, wieso die unzähligen Fehlentscheidungen von Herrn Nikolai Hänni nicht besprochen wurden, insbesondere das reguläre Tor von Guy Hoarau oder der nicht gegebene Elfmeter. Steht Hänni evtl. beim FC Basel auf der Lohnliste?
  • Emil  Chrazminöd 21.10.2014
    Leider sind viele Albaner noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen! Sie können Sport und Politik einfach nicht unterscheiden oder einfach trennen. Solche Gesten oder Drohnen schweben lassen muss hart sanktioniert werden!
  • Daniel  Walter 21.10.2014
    Also ich würde meiner Familie normal zu winken, dafür brauchts keinen H-Gruss...
  • daniel  weidmann 21.10.2014
    na klar jetzt sind nur die serben schuld herr gashi. es braucht immer 2 dafür.!! und so wie ich das im fernsehen gesehen habe hat er sehr wohl geschlagen!¨flagge verteidigen auf dem Fussballplatz!! dass ich nicht lache!! es ist und bleibt ein SPIEL!! es ist kein KRIEG!!!!!!!
  • Heinz  Weissbaum aus Herbligen
    21.10.2014
    Xhaka eben. Ich bin schon froh, hat er am Samstag keinen YB-Spieler umgesäbelt Gerndt lässt grüssen.
    • Stefan  Wyss aus Bern
      21.10.2014
      Das hat dafür sein Landsmann Aliji übernommen! Steffen kann von Glück reden, dass noch alle seine Knochen ganz sind...