Lugano-Coach zu möglichem Sadiku-Wechsel «Ich hätte gerne alle Albaner bei mir»

Lugano stellt seinen neuen Trainer Paolo Tramezzani vor. Er freut sich über den wahrscheinlichen Transfer von Armando Sadiku – und würde gerne noch viel mehr Albaner holen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Constantin erinnert sich an Ägypten-Legende El-Hadary «Er köpfte ein Kamel!»
2 Nizza und Toulouse wollen ihn Das sagt YB-Ravet zu den Wechselgerüchten
3 BLICK im Camp St. Gallen bezwingt den KSC

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16
teilen
teilen
1 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Es geht nur noch um Details. Der leihweise Transfer von Armando Sadiku (25) vom FC Zürich zu Lugano ist praktisch fix. Lugano-Präsident Renzetti muss einfach erst noch einen Spieler verkaufen, um das Salär des albanischen Nati-Stürmers stemmen zu können.

Paolo Tramezzani, der neue Lugano-Trainer, kennt Sadiku gut. Schliesslich war er vor seinem Engagement im Tessin Co-Trainer der albanischen Nationalmannschaft. Er sagt: «Meine erste Reise ging ins Kleinfeld von Kriens, wo Armando mit dem FC Locarno spielte. Es war die erste von insgesamt 64 Reisen, die ich in ganz Europa gemacht habe, wir schätzen uns gegenseitig.»

Ein Albaner in Lugano – ganz nach dem Geschmack des Italieners. Beim Abschiedsinterview mit dem albanischen Fernsehen «Digitalb» wird der 46-Jährige gefragt, ob er einen seiner ehemaligen Schützlinge nach Lugano holen wolle. «Wenn es nach mir ginge, würde ich alle mitnehmen. Ich habe zu allen Spielern so einen guten Draht, dass es fast unmöglich ist, sich für einen zu entscheiden», so Tramezzani.

Publiziert am 05.01.2017 | Aktualisiert am 11.01.2017

Neueste Videos

3 Kommentare
  • Anton  Werth aus Visp
    06.01.2017
    Jetzt gibt mir Ranzetti doch zu denken. Was hat er da wieder für eine Nullnummer geholt. Will wohl unbedingt zurück in die ChL!?
  • hertig  reinhard aus GIBSWIL
    06.01.2017
    wäre doch ein guter natitrainer für die ch. der grösste teil erfüllt bereits seinen wunsch der Nationalität. (Herkunft)
  • Simon P.  Wegert aus Bern
    05.01.2017
    Vielleicht wäre es besser, er würde sich eine Albanische Mannschaft suchen, dann wäre das Problem für alle Seiten gelöst.