Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Last-Minute-Ausgleich gegen YB Marco Schneuwly rettet Luzern einen Punkt

YB hat in Luzern mehr vom Spiel. Trotzdem gibts für die Berner nur ein 2:2. In der Schlussphase geht es drunter und drüber.

teilen
teilen
1 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Das Spiel:
Luzern startet aktiver. Doch YB kommt zu zwei Topchancen: Nuhu und Hoarau scheitern am glänzend aufgelegten Zibung. Nach dem FCL-Führungstor sind die Gäste hellwach. Noch vor der Pause vergeben sie weitere gute Möglichkeiten, zwei Mal küsst das Leder die Torumrandung. Ravets Ausgleich ist längst überfällig. Die Partie bleibt animiert. Die Young Boys behalten die Überhand, Hoarau und Co. schiessen den vermeintlichen Siegtreffer durch Kubo, doch Marco Schneuwly gleicht noch aus. Wahnsinn!

Die Tore:
1:0, 32. Minute:
Nicolas Haas lässt zuerst Nuhu stehen, dann profitiert er davon, dass Von Bergen der Ball verspringt. Plötzlich steht er alleine vor Mvogo. Haas lässt sich dabei nicht zweimal bitten und schiebt gekonnt zur Führung ein.

1:1, 47. Minute: Lecjaks wirft ein, Sanogo legt auf Yoric Ravet ab und der Franzose trifft flach in die linke untere Ecke. Zibung hat keine Abwehrchance.

1:2, 86. Minute: Ravet flankt den Ball ins Zentrum des Sechzehners, wo Kubo YB vermeintlich zum Sieg köpfelt. Aber: Der Japaner startet knapp aus Offside-Position. Das Tor hätte nicht zählen dürfen.

2:2, 92. Minute: Marco Schneuwly steigt im Kopfball-Duell höher als Hoarau und bringt den Ball herrlich in den Maschen unter.

Das gab zu reden: FCL-Coach Markus Babbel knallhart: Er schickt Vizecaptain Tomislav Puljic aus disziplinarischen Gründen auf die Tribüne, ebenso den neuverpflichteten Francisco Rodriguez, mit dessen Trainingsleistungen Babbel nicht zufrieden ist.

Der Beste: YB-Goalie Yvon Mvogo – stark in der Luft, überragend auf der Linie!

Der Schlechteste: YB-Captain Steve von Bergen: Langsam – auch gedanklich!

Statistik: Mit einem Sieg hätte Luzern punktemässig zu den Bernern aufschliessen können. Das misslingt. Unterdessen verliert YB leicht den Anschluss an den zweiten Platz: Sion hat neu drei Punkte Vorsprung.

So gehts weiter: Nach der Nati-Pause empfängt Luzern am Sonntag um 16 Uhr den FC Lugano (20.11.). Am gleichen Tag spielt YB zuhause gegen Sion (13.45 Uhr).

Publiziert am 06.11.2016 | Aktualisiert am 14.11.2016

Luzern – YB 2:2 (1:0)

Swissporarena. 11 880 Fans. SR: Erlachner

Tore: 31. Haas (Itten) 1:0. 47. Ravet (Sanogo) 1:1. 86.Kubo (Ravet) 1:2. 90. M. Schneuwly (Grether).

Luzern: Zibung; Grether, Affolter, Lustenberger; C.Schneuwly, Haas, Neumayr, Thiesson; Juric, M. Schneuwly . 

Young Boys: Mvogo; Mbabu, Von Bergen, Nuhu, Lecjaks; Schick, Zakaria, Sanogo, Ravet; Frey, Hoarau.

Einwechslungen:
Luzern
: Itten (8. für Juric). Ugrinic (72. für Neumayr). Sarr (83. für Thiesson).

YB: Bertone (46. für Zakaria). Kubo (63. für Schick). Sulejmani (75. für Frey). 

Bemerkungen: 41. Pfosten-Kopfball Hoarau. 45. Pfostenschuss Schick. Luzern ohne Costa (gesperrt), Puljic und Rodriguez (aus diszipl. Gründen nicht im Aufgebot!). YB ohne Gerndt, Wüthrich, Benito (alle verletzt)

Gelb: 38. Sanogo (Foul). 89. Kubo (Foul).

teilen
teilen
1 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

9 Kommentare
  • Manfred  Hasler , via Facebook 06.11.2016
    War ein tolles Tor von Schneuwly in letzter Minute. Das war ganz klar Nationalmannschaftstauglich.
  • Hei  NU 06.11.2016
    Markantester Unterschied zwischen Basel und YB ist, dass Basel in der Nachspielzeit Tore schiesst und YB sie bekommt. Das macht per Saldo den Unterschied.
    • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
      06.11.2016
      ja und dass YB Tore gutgeschrieben werden die keine sind weil der Stürmer
      heute z.B. Kubo im Offside stand
      somst hätte es nicht einen Punkt
      sondern keinen fürm die Grännis gegeben.
      Das ist der Unterschied

      Gruss vom Atoll
  • drafi  schweizer aus berg
    06.11.2016
    es war vor allem ein spannendes Spiel, die ersten 30 Minuten gehörten dem FCL, dann glich sich alles aus, in der 2ten war dann YB klar besser, Chancen genug um alles zu Entscheiden, doch Hoareau klebte das Pech an Schuh und Kopf, am Ende ein doch noch gerechtes Unentschieden, für mich schlechtester YB war von Bergen, frage mich nach jedem Spiel warum der Spielt und auch noch Captain ist, langsam, kein Stellungsspiel, YB braucht dringend einen Mann in der IV, die Zeit für von Bergen ist vorbei
  • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
    06.11.2016
    Blicj schreibz
    Marco Schneuwly rettet Luzern einen Punkt

    richtig würde es heissen
    iohne Schiedsrichter bzw. Linienrichter
    wären die Grännis, wegen dem Offside Tor,
    wieder mal punktlos an den Beerengraben zurückgekehrt.

    Gruss vom Atoll
  • Mano  Dupoise 06.11.2016
    Dies sollte auch zu Reden geben...Offside beim 1:2 !. Schiri Bonus ohne Wirkung...
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

Raiffeisen Super League10. 09. 2016
YB2:1Luzern
Raiffeisen Super League20. 04. 2016
Luzern2:3YB
Raiffeisen Super League06. 03. 2016
YB5:2Luzern
Raiffeisen Super League05. 12. 2015
Luzern3:1YB
Raiffeisen Super League25. 07. 2015
YB1:1Luzern

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16