Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Lugano-Alioski nach 0:0 bei GC «Wir stehen hinter Trainer Manzo»

In der letzten Super-League-Runde vor der Winterpause trennen sich GC und Lugano 0:0 unentschieden.

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das Spiel:
Die erste Halbzeit ist arm an Torchancen. Zuerst ist Lugano besser, dann haben die Hoppers das Spieldiktat in der Hand. Gefährlich wird es allerdings selten. Nach dem Seitenwechsel sehen die Zuschauer eine Phase mit Chancen, unter anderem verpasst Källström die Führung knapp. Dann sinkt das Niveau wieder zusehends. Ein Mariani-Heber landet noch auf der Torumrandung. In der Nachspielzeit lenkt Salvi einen Basic-Kopfball an die Latte und hält damit den Punkt für die Luganesi fest.

Die Tore:
Fehlanzeige!

Das gab zu reden: Luganos Ex-Captain und Joker Rey säbelt, bereits mit Gelb vorbelastet, Caio um. Die zweite Gelbe wäre angebracht. Schiri Jaccottet hat keinen Mut. Rey macht weiter, säbelt Lavanchy um. Es wäre die dritte Gelbe.

Die Besten: Der GC-Anhang. Die hartgesottenen Fans lassen sich die Laune wegen des Grottenkicks nicht vermiesen.

Der Schlechteste: GC-Mittelstürmer Hunziker. Ward bis zur Auswechslung schlicht nicht gesehen.

Statistik: Lugano nimmt den Negativtrend mit in die Ferien. Seit nunmehr elf Pflichtspielen sind die Tessiner ohne Vollerfolg. Der letzte Sieg datiert vom 22. September – ein 2:0 gegen GC!

Die Stimmen: Überlebt Trainer Manzo die Winterpause an der Seitenlinie von Lugano. Gehts nach den Spielern, heisst die Antwort Ja! Alioski: «Die Mannschaft steht hinter dem Trainer. Aber am Ende entscheidet der Präsident.» Kumpel Mariani: «Er hat uns immer Respekt entgegengebracht.» Was die GC-Spieler zum 0:0 sagen, sehen Sie im Video.

So gehts weiter: Winterpause! Am Wochenende vom 4. und 5. Februar treffen die Grasshoppers zuhause auf Thun, Lugano gastiert beim FC Basel. Die genauen Anspielzeiten sind noch unbekannt.

GC – Lugano 0:0

Letzigrund – 4200 Fans – SR: Jaccottet

Tore: Fehlanzeige.

GC: Vasic; Lavanchy, Basic, Bamert, Antonov; Brahimi, Källström; Caio, Sigurjonsson, Andersen; Hunziker.

Lugano: Salvi; Padalino, Sulmoni, Golemic, Jozinovic; Vecsei, Piccinocchi, Mariani, Crnigoj; Alioski, Mizrachi.

Bemerkungen: GC ohne Pnishi (gesperrt), Tabakovic und Sherko (beide verletzt). Lugano ohne Orlando, Culina, Sabbatini, Rossetti (alle verletzt), Aguirre und Ceesay (gesperrt).

Gelb: 31. Antonov (Foul). 36. Golemic (Foul). 62. Rey (Foul). 80. Aljoski (Foul). 85. Brahimi (Gelb). 87. Basic (Foul).

Auswechslungen:
GC: Munsy (63. für Hunziker). Gjorgjev (80. für Sigurjonsson). Lüthi (93. für Lavanchy).

Lugano: Rey (46. für Piccinocchi). Mihajlovic (51. für Padalino).

Publiziert am 11.12.2016 | Aktualisiert am 19.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Top-Videos

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

Raiffeisen Super League22. 09. 2016
Lugano2:0GC
Raiffeisen Super League08. 05. 2016
Lugano0:1GC
Raiffeisen Super League20. 03. 2016
GC0:1Lugano
Raiffeisen Super League06. 12. 2015
Lugano4:1GC
Raiffeisen Super League08. 08. 2015
GC6:1Lugano

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16