FCZ - St. Gallen 2:1: Mehr Erholung für die Zürcher

Gemeinsam kehren der FC Zürich und der FC St. Gallen aus ihren Trainingslagern im türkischen Lara zurück.

Top 3

1 GC-Bauer vor Spitzenspiel gegen Basel «Ein Fluchwort? Renato Steffen!»
2 Nach Sion-Kritik an der Liga Jetzt legt Vaduz noch einen drauf!
3 Das meint BLICK zur FCZ-Flaute «Sadiku an Vaduz abzugeben, war...

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 19 46:20 46
2 GC 19 47:33 34
3 YB 19 31:23 29
4 Luzern 19 24:27 26
5 Sion 19 22:25 25
6 St. Gallen 19 20:23 23
7 Thun 19 26:32 23
8 Lugano 19 27:39 19
9 Vaduz 19 22:29 18
10 Zürich 19 27:41 17
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Um 18.00 Uhr landet der Flieger am Flughafen Zürich. Knapp zwei Wochen haben die beiden Super-Ligisten in der Türkei hart für eine erfolgreiche Rückrunde geschuftet.

Während die FCZ-Spieler jetzt in den Genuss von zwei Freitagen kommen, dürfen sich die Ostschweizer nur einen Tag auf die faule Haut legen.

Das hat seinen guten Grund: Während der FCZ erst am Sonntag in einer Woche zu Hause gegen Lausanne seinen ersten Ernstkampf 2013 bestreitet, muss St. Gallen bereits in vier Tagen ran.

Der verschobene Cup-Achtelfinal (heftige Schneefälle) gegen Challenge-League-Leader Aarau wurde auf den kommenden Sonntag, vor dem Rückrundenstart der Super League, angesetzt.

«Klar hätten wir lieber eine längere Vorbereitungszeit gehabt», sagt FCSG-Captain Philippe Montandon. «Es ist wie es ist. Der Gegner musste ja auch kurzfristig umdisponieren. Wir werden sicher bereit sein.»

Publiziert am 30.01.2013 | Aktualisiert am 31.01.2013
Mit dem FCSG im Trainingslager: BLICK-Reporter Michael Wegmann. play
BLICK-Reporter Michael Wegmann berichtete aus dem FCZ- und FCSG-Camp. Philippe Rossier
Michael Wegmann

Neueste Videos