13. Titel am Uhrencup: Stocker und Bobadilla retten FCB

Der FC Basel sichert sich den ersten Titel der Saison. Der Schweizer Meister gewinnt gegen Roter Stern Belgrad dank zwei späten Toren von Stocker und Bobadilla mit 2:1.

Top 3

1 Polizeischutz, Personenschutz und Objektschutz Angst um die Canepas
2 Nach Abstiegs-Randalen Die grosse Angst vor dem Cupfinal
3 Das meint BLICK zu Canepa FCZ braucht Sportchef und keinen Superman

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 36 88:38 83
2 YB 36 78:47 69
3 Luzern 36 59:50 54
4 GC 36 65:56 53
5 Sion 36 52:49 50
6 Thun 36 45:54 41
7 St. Gallen 36 41:66 38
8 Vaduz 36 44:60 36
9 Lugano 36 46:75 35
10 Zürich 36 48:71 34
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Roter Stern Belgrad erweist sich als hartnäckiger Gegner um den Turniersieg am Uhrencup in Grenchen. Der serbische Vertreter geht dank Mladenovic kurz vor der Pause in Führung.

Doch der FCB kämpft sich in einer aggressiv geführten Partie zurück und kann nach der Roten Karte gegen Kovacivic in Überzahl die Partie drehen.

Neun Minuten vor Schluss erlöst Stocker den Schweizer Meister mit einem Drehschuss zum Ausgleich. Bobadilla (88.) macht nach schöner Vorarbeit von Salah den Deckel drauf und sichert den Bebbi den 13. Uhrencup-Titel der Vereinsgeschichte.

Am Mittwoch (19.30) steht der letzte Test-Kick für den FCB auf dem Programm. Im St. Jakob-Park empfangen die Bebbi Champions-League-Finalist Borussia Dortmund.

In der ersten Runde der Super League trifft der Meister am Samstag zuhause auf Aufsteiger Aarau (19.45 Uhr). (rae)

Publiziert am 08.07.2013 | Aktualisiert am 09.07.2013

Neueste Videos