Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das 0:2 gegen Lugano jetzt im Video GC kann in der Fremde nicht gewinnen

Auch in Lugano gibts für GC nichts zu holen. Das 0:2 im Cornaredo ist die fünfte Auswärtsniederlage im fünften Spiel für die Zürcher. Ezgjan Alioski ist mit einem Tor und einem Assist einmal mehr der überragende Mann auf dem Platz.

play
GC kann in der Fremde nicht gewinnen
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das Spiel:
Zwei Teams, ein Ansatz: Pressing, frühes Stören und schnelles Umschalten. Lugano tut dies konsequenter, hat die Hoppers im Griff. Während GC im ersten Durchgang nur einmal vor dem Lugano-Tor auftaucht, gehen die Tessiner nach einer halben Stunde verdientermassen in Führung und verpassen den Doppelschlag kurz darauf nur knapp. Für die zweite Hälfte nimmt sich GC-Coach Tami an seiner alten Wirkungsstätte einiges vor, bringt Cup-Held Hunziker für Munsy. Doch seine Hoppers bleiben harmlos. Lugano powert weiter und entscheidet das Spiel durch den Mann der Stunde: Alioski. Die Tessiner finden sich auf Rang 4 wieder, GC verliert auch das fünfte Auswärtsspiel in der laufenden Saison und bleibt auf Rang 7 sitzen.

Die Tore:
31. Minute, 1:0 | Lorenzo Rosseti. Nach einem Ballverlust von GC gehts ganz schnell. Alioski spielt sofort steil auf Rosseti, der das Leder cool an Goalie Vasic vorbei ins Tor schiebt.

67. Minute, 2:0 | Ezgjan Alioski. Sabbatini tänzelt sich an der Strafraumgrenze durch und schiebt den Ball zu Alioski, der das Ding in die Maschen hämmert.

Der Beste:
Luganos Ezgjan Alioski. Ein Tor, ein Assist.

Der Schlechteste:
GC-Däne Andersen. Wann kommt der Ex-Ajax-Spieler in Form?

Das gab zu reden:
Die mangelhafte Passgenauigkeit beider Teams. «Was machen die die ganze Woche?», fragt einer auf der Tribüne.

So gehts weiter:
Lugano gastiert am Sonntag bei Schlusslicht Thun (13.45 Uhr). GC empfängt zur selben Zeit den FC Vaduz.

***

Lugano – GC 2:0 (1:0)

Cornaredo – 4285 Fans – SR: Schnyder

Tore: 31. Rosseti (Alioski) 1:0. 67. Alioski (Rosseti) 2:0.

Lugano: Salvi; Mihajlovic, Golemic, Sulmoni, Jozinovic; Mariani, Piccinocchi, Sabbatini; Alioski, Rosseti, Aguirre.

GC: Vasic; Lavanchy, Bamert, Pnishi, Lüthi; Källström; Caio, Basic, Sigurjonsson, Andersen; Munsy.

Gelb: 35. Aguirre (Foul). 37. Caio (Foul). 64. Pnishi (Foul). 91. Källström (Foul).

Auswechslungen:

Lugano. Crnigoj (64. für Aguirre). Ponce (71. für Rosseti). Rey (84. für Piccinocchi).

GC. Hunziker (46.für Munsy). Gjorgjev (63. für Andersen). Tabakovic (71. für Pnishi).

Bemerkungen: Lugano ohne Culina (verletzt). Nati-Coach Vladimir Petkovic mit Assistent Antonio Manicone auf Tribüne.

Publiziert am 22.09.2016 | Aktualisiert am 23.09.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
GC kann auswärts nicht gewinnen, FCB nicht verlieren Alle Spiele, alle Tore!

Top-Videos

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

Raiffeisen Super League08. 05. 2016
Lugano0:1GC
Raiffeisen Super League20. 03. 2016
GC0:1Lugano
Raiffeisen Super League06. 12. 2015
Lugano4:1GC
Raiffeisen Super League08. 08. 2015
GC6:1Lugano
Helvetia Schweizer Cup29. 10. 2014
Lugano0:0GC

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 9 29:7 27
2 YB 9 17:13 14
3 Lausanne 9 20:18 14
4 Lugano 9 14:13 14
5 Luzern 9 18:18 13
6 GC 9 16:16 12
7 Sion 9 11:15 11
8 St. Gallen 9 9:14 9
9 Vaduz 9 9:19 8
10 Thun 9 11:21 6