Sommer, Rodriguez und Shaqiri blicken Richtung EM «Nicht alle glauben an uns»

BLICK hat die Nati-Stars Xherdan Shaqiri, Yann Sommer und Ricardo Rodriguez getroffen und bei ihnen den EM-Puls schon einmal gefühlt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Solche Typen fehlen uns» Gladbach trauert Xhaka nach
2 Steuer-Wirbel um Real-Star Muss Ronaldo in den Knast?
3 Steuertricks und verrückte Klauseln «Football Leaks» stellt die...

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 17 48:15 44
2 YB 17 39:22 32
3 Luzern 17 35:30 29
4 Sion 17 35:30 26
5 GC 17 26:32 21
6 St. Gallen 17 20:26 21
7 Lausanne 17 29:33 17
8 Lugano 17 23:35 17
9 Thun 17 21:31 16
10 Vaduz 17 20:42 15

Fussball

teilen
teilen
0 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Kuder  Wälsch aus Hintertupfig
    21.05.2016
    Man könnte z. B. auch mit überzeugenden Leistungen auf dem Platz die Euforie entfachen, und und nicht schon vorher jammern! Zudem habe ich den Eindruck, dass einzelne Spieler nicht für "ihr Land" spielen, sondern weil es ihrer Karriere förderlich sein könnte. Also warum sich über mangelnde Fanunterstützung beklagen?
  • Marco  Goby 20.05.2016
    «Nicht alle glauben an uns»

    Wen wunderts nach den letzten Auftritten und bei dem Trainer...!!!
  • Theo  Froideveaux 20.05.2016
    Diese mimosenhaften Jungmillionäre können einem ganz schön auf den Geist gehen. Beklagen sich, dass die Schweiz nicht hinter ihnen steht und vergessen dabei, dass sie mit ihrer Spielweise in den letzten 2 Jahren niemandem Anlass dazu gegeben haben, sich für das Spiel der Nati zu erwärmen. Die gilt übrigens auch für den dünnhäutigen Coach, der sich immer falsch verstanden fühlt. Kein Wunder, wenn er nicht endlich besser deutsch spricht.
  • dirty  harry aus St. Gallen
    20.05.2016
    Ich bin einer von denen, der wirklich nicht an diese Nati glaubt. Ich gehe davon aus, dass die EM eine Riesenenttäuschung wird wie es 2008 schon einmal der Fall war. Damals sprachen einige Spieler vor dem Turnier sogar davon, dass der Titel möglich sei. Das ging damals ganz gewaltig in die Hosen. Ich sehe Parallelen zu 2008. Und ich hoffe sehr, das dies ENDLICH zu einem Neuanfang führt, wenn ein paar Dinge grundsätzlich in Frage gestellt werden.
  • Don Juan vom Oberland  aus Volketswil
    20.05.2016
    am allerwenigstem glaubt man an den Trainer, da fehlt von allem