Samis Abgang im Regen So traurig war Hyypiäs letzter Arbeitstag beim FCZ

Sami Hyypiä ist seit Donnerstag nicht mehr Trainer des FC Zürich. Die Geschehnisse im Video.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Pleiten-Prämien und Fremdgeh-Pflicht Das sind die irrsten Klauseln der...
2 Steuer-Vorwürfe gegen Superstar Jetzt redet Ronaldo!
3 Fans mussten sich ausziehen FCZ von Türken schikaniert und kalt geduscht

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 17 48:15 44
2 YB 17 39:22 32
3 Luzern 17 35:30 29
4 Sion 17 35:30 26
5 GC 17 26:32 21
6 St. Gallen 17 20:26 21
7 Lausanne 17 29:33 17
8 Lugano 17 23:35 17
9 Thun 17 21:31 16
10 Vaduz 17 20:42 15

Fussball

teilen
teilen
4 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 12.05.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

8 Kommentare
  • Didi  Ruchet aus Zürich
    14.05.2016
    Der Trainer steht vor die Mannschaft und stellt die Vertrauensfrage - Chapeau! Dieser Mann hat Charakter, Moral und Ehre. Im Gegensatz zu Canepas und der Mannschaft. Chaoten und Arbeitsverweigerer, im Nehmen (Lohn) Profis, im Geben (Einsatz) nicht mal Amateuere. Bin gespannt, ob diese Spieler nun Charakter, Moral und Einsatz zeigen, nun müssen sie sich beweisen, ob das Mobbing gegen Hyypiä gerechtfertigt war
  • Marco  Haas , via Facebook 13.05.2016
    Bin ich der einzige der sich ab Canepas einpark "Fahrkünste" fragt? Genau solche Leute, brauchen für ein 1 Auto dann 2 Parkplätze. Anscheinend ist der FCZ auch sonst neben der Spur ;)
    • Marco  Weber 13.05.2016
      Dachte ich mir auch :) Viel schlimmer kann man fast nicht mehr parkieren! Den Verein führt er ja ähnlich :)
  • drafi  schweizer aus berg
    12.05.2016
    irgendwie muss er einem Leid tun, von der Mannschaft im Stich gelassen, von den Fans nie so richtig Akzeptiert worden, und er muss für alle den Kopf hinhalten, wird gefeuert und im Regen stehen gelassen, Trainer sind einfach arme Schw.... nicht alle, aber Hyypiä schon
  • Boris   Jelzin 12.05.2016
    Hyypiä hat die Mannschaft im Herbst schon auf dem letzten Platz übernommen. Im Sommer wurden eigene junge Talente (Rodrigez, Elvedi...)verkauft, welche jetzt im Ausland den Durchbruch schaffen (Elvedi / Gladbach). Das gleiche geschieht nun schon seit Jahren, das Problem liegt bei de sportlichen Leitung, Ihr wisst schon, wen ich meine...
  • Roger  Stahel 12.05.2016
    @Garibaldi RN
    "die Fans offensichtlich Untergangschaoten".Hallo entweder ist man eben ein Fan oder nicht dass ist übrigens auch der Unterschied zwischen richtigen FCZ Fans und Hooligans!Merken sie etwas!?