Nati-Goalie Sommer warnt «Die Färöer werden uns das Leben richtig schwer machen!»

Ein lockerer Abend in Luzern ohne viel zu tun? Nein, sagt Nati-Goalie Yann Sommer, er erwartet auch gegen die Färöer viel Arbeit. Wie zurzeit bei Gladbach.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kopf-OP bei Nati-Star Silvan Widmer bricht sich den Schädel!
2 Für diese Stars stimmte die Schweiz Bei Petkovic ist Messi nicht mal...
3 Lustenberger so ehrlich wie nie «Darum hat sich Petkovic gegen mich...

Fussball

Spiele der Schweiz

06.09. 20.45
Schweiz2:0Portugal
07.10. 20.45
Ungarn2:3Schweiz
10.10. 20.45
Andorra1:2Schweiz
13.11. 18.00
Schweiz2:0Färöer
25.03. 18.00
Schweiz:Lettland
09.06. 20.45
Färöer:Schweiz
31.08. 20.45
Schweiz:Andorra
03.09. 20.45
Lettland:Schweiz
07.10. 20.45
Schweiz:Ungarn
10.10. 20.45
Portugal:Schweiz
teilen
teilen
0 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

0:3 am Wochenende gegen Valentin Stockers Hertha – Nati-Goalie Yann Sommer liegt mit Borussia Mönchengladbach momentan nur auf Rang 11.

«Es ist ein bisschen schwierig im Klub zurzeit, wir haben in letzter Zeit nicht sehr viel gewonnen», sagt der Hüter heute vor dem Abendtraining im Cornaredo. Deshalb habe er sich auch so auf den Nati-Zusammenzug in Lugano gefreut. Und auf «Tele Ticino» liefert er gleich noch einen Tourismus-Werbesport: «Ich habe mich richtig gefreut, als ich aus dem Gotthard-Tunnel gekommen bin und den blauen Himmel gesehen habe.»

Sommer weiter: «Ich bin sehr gerne hier. Ich kann wieder Schweizerdeutsch sprechen, die Nati ist für mich immer auch ein Tapeten-Wechsel.»

«Die Färöer spielen aggressiv»

Und, erwartet er am Sonntagabend im WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer einen lockeren Abend als Torhüter? Nein! Sommer: «Es wird ein ähnlicher Match wie gegen Andorra.» Gegen die Pyrenäen-Zwerge kam die Schweiz zu einem 2:1.

Sommer: «Auch die Färöer werden uns das Leben richtig schwer machen. Es ist ebenfalls eine Mannschaft, die sehr kompakt steht und sehr aggressiv spielt. Wir bereiten uns auf jeden Gegner gleich seriös vor. Wir nehmen die Färöer sehr Ernst.»

Publiziert am 09.11.2016 | Aktualisiert am 12.11.2016

Neueste Videos

9 Kommentare
  • Marco  Goby 10.11.2016
    Wird auf jeden Fall ein Geduldsspiel werden, da die Färinger mit Sicherheit sehr defensiv auftreten werden. Da muss die Schweizer Nati möglichst kreativ mit Überraschungsmomenten und mit Tempiwechsel spielen und mittels Flügelspiel möglichst die ganze Breite des Platzes ausnützen! Dann kommt das schon gut!!!
    Und vor allem müssen sie die vermutlich nicht allzu zahlreichen Chancen auch in Tore ummünzen!
  • Paul  Neidhart aus Zürich
    10.11.2016
    Probleme gegen "Kleine" hat man nur, wenn man sich selber zu wenig bewegt - Passqualität darf auch besser werden als gegen Andorra!
    genauer/schneller! 6:0 ist gefragt :-)
  • Frank  Nero 09.11.2016
    Die Ösis hatten schon mal verloren.Ihr Schweizer wollt doch nicht so wie die Ösis sein.
  • Fritz  Giger 09.11.2016
    Die Färöer können euch das Leben nur so schwer machen wie ihr es zulässt. Spielt so wie gegen Andorra und ihr werdet es euch selber schwer machen!
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    09.11.2016
    Klar doch wird es schwer werden. Stellt hitz ins Tor und es wird einiges einfacher. Den der Fliegenfänger der Buli ist und bleibt ein Unsicherheitsfaktor für alle.
    • Marco  Goby 10.11.2016
      Gut, leben Sie in Thailand. So müssen sie sich das Spiel, im speziellen Ihren "Fliegenfänger" nicht ansehen!
      Und wir dürfen dann am darauffolgenden Tag auf Ihren Kommentar verzichten!