Der Verband sieht es anders ... Drmic hat die EM noch nicht abgeschrieben!

Nati-Stürmer Josip Drmic (23) muss die Saison abbrechen. Die Hoffnung auf eine Teilnahme an der EM im kommenden Sommer hat der HSV-Star trotzdem noch nicht aufgegeben.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schönstes Tor der EM-Geschichte gesucht Ist Shaqs Kabinettstück geiler...
2 Vor laufender Kamera Behrami weint nach EM-Out bittere Tränen
3 Empfang am Flughafen gestrichen Nati bereits zurück in der Schweiz

Fussball

EM-Spiele der Schweiz

11.06. 15.00
Albanien0:1Schweiz
15.06. 18.00
Rumänien1:1Schweiz
19.06. 21.00
Schweiz0:0Frankreich
teilen
teilen
4 shares
15 Kommentare
Fehler
Melden

Bittere Neuigkeiten für Josip Drmic!

Für den HSV-Stürmer ist die Saison vorbei, nachdem er sich im Spiel gegen Leverkusen einen Knorpelschaden im Knie zugezogen hat. Auch die EM im Sommer ist für den Nati-Angreifer wohl futsch.

Laut Fachärzten fällt der 23-Jährige drei bis sechs Monate aus. Der Verband hat deshalb schon mal sein Aus bekannt gegeben.

 

Doch der Stürmer will bis zur Bekanntgabe des definitiven Nati-Aufgebots für die Euro kämpfen und die EM nicht abschreiben: «Es gibt nicht nur eine Möglichkeit, wie man mein Knie behandeln kann. Der Arzt hat mir gesagt, dass man bis nach der Operation noch keine Prognose abgeben könne, wie lange ich ausfallen werde. Ich habe die Hoffnung auf die EM noch nicht ganz aufgegeben», sagt Drmic zu BLICK.

Die Diagnose hat ihn hart getroffen: «Als ich das Gesicht des Arztes gesehen habe, der mein Knie untersucht hat, wusste ich, dass es nichts Harmloses sein kann. Er hat nur den Kopf geschüttelt. Als er mir gesagt hat, dass ich einen Knorpel-Schaden erlitten habe, ist mir alles durch den Kopf gegangen. Die Rückrunde mit dem HSV, die EM in Frankreich...»

Nun ist Drmic in Gladbach. Dort soll er von den Ärzten seines Stammklubs in den nächsten zwei Tagen operiert werden.

Publiziert am 15.03.2016 | Aktualisiert am 16.03.2016

Neueste Videos

15 Kommentare
  • Benjamin  Hutter , via Facebook 15.03.2016
    Drmic ?Alle habens verpasst aus Shaqiri eine echte /auch hängende Spitze zu machen - villeicht entdeckt jetzt Petcovic in ihm den Knipser der er ist!
  • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
    15.03.2016
    so jetzt noch ein Artikel zu Sewferovic und Inler
    und wir wissen wieder alles

    Gruss vom Atoll
  • Donato  Maurer , via Facebook 15.03.2016
    Gut, jetzt kommt noch das mit dem Knie, das ist für ihn Persönlich schlecht! Aber mal ganz ehrlich! In Gladbach nicht durchgesetzt, in Hamburg auch nicht Stammspieler und noch überhaupt icht überzeugt, in keinster Weise, ich glaube das wäre so oder so sehr eng geworden für ihn!
    Was ist mit unsereen Angreiffern eigentlich? Embolo trifft seit November die Kiste nicht mehr, Seferovic ist seit seinem Egotheater ein Schatten seiner selbst und trifft auch nix, und Mehmedi ist nichtmal Stürmer!
  • Marcel  Weber 15.03.2016
    Die Schweiz hat einfach ein Stürmer-Problem. Nicht, dass Drmic mit seinen 8 Toren in 25 Spielen ein Überflieger wäre, aber die anderen sind auf dem Papier noch schlechter. Mehmedi traf in seinen 38 Einsätz nur drei Mal. Sogar viele Verteidiger, wie z.B. Fabian Schär haben eine viel bessere Trefferquote. Da stimmt was nicht!
  • Andreas  N. aus Zürich
    15.03.2016
    Gute Besserung Josip. Es hätte besser Shaqiri erwischt.
    • Aus  Luzern 15.03.2016
      Was für einer Art Mensch sind Sie?

      Wie können Sie einem Mensch schmerz wünschen der für IHR Land spielt!

      Einfach ein Egoistischer, arroganter Mann!

      Hoffe es hätte besser Sie erwischt!
    • Bernhard  Spahr aus Lengnau
      15.03.2016
      So ein Kommentar kann nur ein Zürcher schreiben,dass sind die gleichen Leute die vor einigen Jahren Streller und Frei ausgepfiffen haben die in der Nati für die besten Spiel gesorgt haben
    • Fabian  Stettler 15.03.2016
      @Andi...ist heute wieder mal der Tag der Dummen?