BLICK-Serie: Unsere vergessenen Nati-Stars Pöstler Thüler (46) ging im Express durch die Nati

Vier Meistertitel mit GC und St. Gallen, Stammspieler unter Roy Hodgson nach der WM 94: Doch das grosse Turnier sieht Thüler nur am TV.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kämpferischer Bürki vor Comeback «Ich will spielen – auch in der Nati!»
2 «Ich war ein Kartoffeldieb» Jetzt gibts ein Buch über Kubi - und ein...
3 Kopf-OP bei Nati-Star Silvan Widmer bricht sich den Schädel!

Fussball

Spiele der Schweiz

06.09. 20.45
Schweiz2:0Portugal
07.10. 20.45
Ungarn2:3Schweiz
10.10. 20.45
Andorra1:2Schweiz
13.11. 18.00
Schweiz2:0Färöer
25.03. 18.00
Schweiz:Lettland
09.06. 20.45
Färöer:Schweiz
31.08. 20.45
Schweiz:Andorra
03.09. 20.45
Lettland:Schweiz
07.10. 20.45
Schweiz:Ungarn
10.10. 20.45
Portugal:Schweiz
teilen
teilen
105 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Ylenia Caputo (15), U16-Nati-Spielerin und einziges Mädchen in der zehnköpfigen Gruppe, die Pascal Thüler jeweils am Donnerstagnachmittag in Bad Ragaz SG trainiert, schaut sich das 22 Jahre alte Porträt ihres Trainers Pascal Thüler im Nati-Dress an. Und sagt: «Da häsch no jung uusgseh!» Der heute 46-jährige Leiter Préformation des Bündner Fussballverbands kontert: «Musst dich noch schminken, es werden Fotos ­geschossen.»

Hodgson: «Ich hätte dich an die WM mitnehmen sollen»

Pascal Thüler, GC-Spieler aus Arbon SG, ist vor der WM 1994 im Trainings-Camp auf dem Zürichberg dabei, wird aber von Coach Roy Hodgson kurzfristig aus dem Kader gestrichen wie Murat Yakin, Ramon Vega und Christophe Bonvin.

Doch ab Spiel 1 nach der WM setzt Hodgson auf Thüler. Zuerst im Test gegen die Vereinigten Arabischen Emirate. Dann im ersten EM-Qualifikationsspiel gegen den WM-Dritten Schweden. Am Spieltag druckt BLICK ein Bild, das Thüler und Stürmer Kubilay Türkyilmaz an einem Feuerwehrschlauch zeigt. Die Schlagzeile dazu: «ThüTü! Unsere Nati-Feuerwehr kommt!» Die Schweiz gewinnt nach 1:2-Rückstand im Berner Wankdorf 4:2. Fürs EM-Quali-Spiel in der Türkei lädt der ehemalige Paket-Pöstler Thüler seine Eltern ein. «Pöstler Pascal schickt Eltern ins Ausland», titelt BLICK. Thüler 22 Jahre nach dem 2:1-Triumph von Istanbul: «Es war für meine Mutter die erste Ausland-Reise.»

Und für Thüler für lange sein letztes Spiel. Im Januar 1995 setzt ihn eine Innenbandzerrung ausser Gefecht. Im November 1995, kurz vor dem Abschiedsspiel von Hodgson in London, erwischts Thüler noch schlimmer: Kreuzbandriss! Thüler: «Wembley! Das wäre der Hammer gewesen.» Auch der fast eingetütete Ausland-Transfer platzt. Thüler: «Ich hätte in Stuttgart nur noch unterschreiben müssen.»

Die EM 96 unter Hodgson-Nachfolger Artur Jorge verpasst Thüler. Im Februar 1997 läuft er beim Carlsberg Cup in Hongkong gegen Russland nochmals auf. Und schiesst beim 1:2 sein erstes und letztes Nati-Tor. Es bleibt bei sechs Länderspielen.

Nach einem missratenen Abstecher zum MSV Duisburg, damals in der 1. Bundesliga, landet Thüler im April 1999 beim FC St. Gallen. Trainer? Sein ehemaliger GC-Teamkollege Marcel Koller. 2000 feiern sie mit dem FCSG sensationell den Meistertitel. «Das war echt geil.»PS. Im Sommer 1996 trifft Thüler auf einer Piazza in Como (I) Inter-Mailand-Trainer Hodgson. Thüler: «Roy sagte mir, er hätte mich 1994 zur WM mitnehmen müssen. Da antwortete ich ihm: Das nützt mir jetzt auch nichts mehr ...»

Publiziert am 01.01.2017 | Aktualisiert am 11.01.2017

Persönlich

Geboren: 10.1.1970
Profi-Debüt: 1988 für St. Gallen

Stationen:
1988–1993 St. Gallen
1993–1998 GC
1998–1999 Duisburg
1999–2001 St. Gallen
2001–2002 Bregenz
2002–2002 Vaduz
2002–2003 Kreuzlingen

Erfolge:
Dreimal Schweizer Meister mit GC (1995, 1996, 1998), einmal Cupsieger mit GC (1994), einmal Schweizer Meister mit St. Gallen (2000).

Nati-Debüt: 6. September 1994 in Sion gegen die VAE.
Anzahl Länderspiele: 6
Anzahl Nati-Tore: 1
Letztes Spiel: 10. Februar 1997 in Hongkong gegen Russland (1:2; Carlsberg Cup).

Neueste Videos

2 Kommentare
  • schwab  martin 01.01.2017
    an thüler kann ich mich noch gut erinnern - ich fände ja eine serie viel interessanter, die über die spieler berichten, die jahrelang bei der gleichen mannschaft geblieben sind, ihrem verein treu waren und außerhalb des vereins nur wenige wirklich kannten.
    • Heinz  Nütteler 02.01.2017
      Keiner kennt? Da schauen Sie sich doch das Kadervom FCZ an. Der fehlt auch bei FIFA17.