Alle Liveticker Live-Center

  • Liveticker »
    Marburg, Deutschland
    Trungelliti, Marco Zverev, Mischa
  • Liveticker »
    Marburg, Deutschland
    Rublev, Andrey Gimeno-Traver, Daniel
  • Liveticker »
    Marburg, Deutschland
    Arnaboldi, Andrea Lopez-Perez, Enrique
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Olivetti, Albano Barton, Matthew
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Isner, John Baghdatis, Marcos
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Zeballos, Horacio Youzhny, Mikhail
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Watson, Heather Beck, Annika
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Delbonis, Federico Fognini, Fabio
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Knapp, Karin Konjuh, Ana
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Dodig, Ivan Berdych, Tomas
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Thiem, Dominic Mayer, Florian
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Pouille, Lucas Copil, Marius
  • Liveticker »
    Marburg, Deutschland
    Darcis, Steve Kuzmanov, Dimitar
  • Liveticker »
    Marburg Doppel, Deutschland
    Sabanov I / Sabanov M Reyes-Varela M / Schnur M
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Radwanska, Agnieszka Kozlova, Kateryna
  • Liveticker »
    Marburg, Deutschland
    Kicker, Nicolas Gigounon, Germain
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Djokovic, Novak Mannarino, Adrian
  • Liveticker »
    Marburg Doppel, Deutschland
    Cerretani J / Oswald P Gong M-X / Zhang Z
  • Liveticker »
    Marburg, Deutschland
    Gombos, Norbert Brands, Daniel
  • Liveticker »
    Wimbledon, London
    Chardy, Jeremy Johnson, Steve
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

0:2 gegen sein Heimatland: Bosnier ärgern Petkovic bis aufs Blut

Diese Pleite schmerzt vor allem Nati-Coach Petkovic! Er verliert auch den drittletzten Test. 0:2 gegen seine Blutsbrüder.

play
«So haben wir an der EM nichts verloren!»
teilen
teilen
165 shares
177 Kommentare
Fehler
Melden

Eine Reaktion wolle er sehen, hat Vladimir Petkovic am Vortag des Spiels gesagt. Die peinliche 0:1-Vorstellung von Dublin soll vergessen gemacht werden. «Ich will 90 Minuten Wut sehen.» Und Haris Seferovic, der gebürtige Bosnier, gibt vor dem Spiel gegen seine Landsleute zu: «In Dublin haben wir verschlafen.»

Und heute? Gute Nacht, Schweiz! Und das um 20.30 Uhr, zu einer Zeit, in der man höchstens Kleinkinder schon zu Bett schickt.

Das Corner-Verhältnis nach 4:15 Minuten? 0:5! In Worten: Null zu Fünf.

Zuvor muss Goalie Sommer schon einmal gegen Bosniens Captain Dzeko abwehren. Nach vier Minuten herrscht ein heilloses Durcheinander im Schweizer Strafraum. Dusel für Petkovics Leute.

Und nach 14 Minuten passiert, was fast geschehen muss. Innenverteidiger Senderos leistet sich im Mittelfeld einen saudummen Fehlpass, die Bosnier schalten schnell. Und Senderos’ Abwehrkollege Schär lädt Dzeko zum 1:0 ein. Statt den Stürmer der AS Roma zu attackieren, macht Schär einen Schritt zur Seite. Dzeko hat plötzlich freie Bahn. 0:1.

Die Reaktion der Schweizer? Rodriguez versuchts mit einem Freistoss aus 25 Metern, klar drüber. Xhakas Schuss aus 25 Metern geht nur knapp vorbei.

Petkovic reagiert in der Pause mit einem Dreier-Wechsel. Schär, Mehmedi und Gelson raus. Klose, Zuffi und Embolo rein.

Inler-Nachfolger Xhaka fasst sich endlich mal ein Herz. Solo über den halben Platz. Quer zu Steffen. Begovic rettet in Corner.

Auf der Gegenseite. Pjanic nimmt nach einem Senderos-Foul aus 18 Metern Mass, trifft herrlich ins Lattenkreuz. Allerdings: Es war Sommers Ecke.

In der 82. Minute hat Seferovic den Ehrentreffer auf dem Fuss. Er verzieht. Der Frankfurter ist auch im Klub seit 871 Minuten ohne Torerfolg.

Das 2:0 ist auch die Römer Rache an Petkovic: 2013 gewann er mit Lazio Rom den Cupfinal gegen die AS Roma. Im Letzigrund schiessen zwei AS-Roma-Profis die bosnischen Treffer. Und ärgern Blutsbruder Petkovic, 1963 in Sarajevo zur Welt gekommen, bis aufs Blut.

Klar: Es fehlt auch Shaqiris Kreativität. Behramis Kampfkraft. Und die ordnende Hand von Abwehrchef Djourou.

Trotzdem: Bis zur EM hat Petkovic nur noch 180 Minuten zur Korrektur. Es wird verdammt eng.

Petkovic: «Habe eine Reaktion gesehen»

Nati-Coach Vladimir Petkovic nach dem Spiel: «Nach zwei Niederlagen ist es nie schön. Aber heute habe ich doch eine Reaktion gesehen. Zwar haben wir am Anfang wieder fünf, sechs Corner zugelassen, und damit Angst in die Mannschaft gebracht. Vor dem ersten Tor waren wir voller Angst, das war keine klare Chance. Nachher wars schwierig gegen eine gute bosnische Mannschaft. Die haben Qualitäten, obwohl sie in Frankreich nicht dabei sein werden.»

Zum 2:0 von Pjanic sagt Petkovic: «Ein Weltklasse-Tor. Das haben wir gewusst, seine Freistösse aus 20, 30 Metern sind wie Elfmeterschüsse.»

Wo hats den Schweizern gefehlt? «Vorne, hinten, in der Mitte. Zu viele Spieler spielen in ihren Klubs, um nicht abzusteigen. Sie müssen jetzt in ihren Klubs Selbstvertrauen tanken.»

Bosniens Trainer Mehmed Bazdarevic meint: «Wir waren kämpferisch sehr gut. Wir konnten einem guten Gegner Paroli bieten. Bei uns ist jeder für jeden gelaufen. Das ist das, was zählt.»

Macht er sich um die Schweiz im Hinblick auf die EM Sorgen? «Nein, ich mache mir wegen der Schweiz keine Sorgen. Sie hat Erfahrung, grosse Turniere zu spielen. Sie wird bis dann ihr Niveau finden.»

Publiziert am 30.03.2016 | Aktualisiert am 30.03.2016

Schweiz - Bosnien 0:2 (0:1)

Letzigrund, 17'000 Fans.

Tore: 14. Dzeko (Lulic) 0:1. 57. Pjanic 0:2.

Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Senderos, Rodriguez; Fernandes, Xhaka; Steffen, Kasami, Mehmedi; Seferovic.

Bosnien: Begovic; Vranjes, Spahic, Zukanovic, Kolasinac; Visca, Pjanic, Besic, Lulic; Ibisevic, Dzeko.

Einwechslungen:

Schweiz: Klose (46. für Schär), Zuffi (46. für Fernandes), Embolo (46. für Mehmedi), Lang (65. für Lichtsteiner), Moubandje (65. für Rodriguez), Tarashaj (72. für Kasami).

Bosnien: Susic (50. für Visca), Buric (62. für Begovic), Hadzic (65. für Ibisevic), Cocalic (79. für Spahic). Groavac (85. für Zukanovic). 

Gelb: 33. Kolasinac (Unsportlichkeit), 38. Schär, 41. Visca (beide Foul).

teilen
teilen
165 shares
177 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

177 Kommentare
  • Marco  Goby 31.03.2016
    Kommt mir etwa so vor, wie damals, als Petkovic noch bei YB war:
    "Wir chaben zuchause zwar 0:4 verloren, doch ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, denn wir chaben gekämpft! Auch war Gegner sehr, sehr stark und chatte viel mehr Glück als unser Jungs! Deshalb ich betone nochmals, ich bin stolz auf mein Team, auch wenn wir cheute chaben verloren!"
  • Roland  Achermann aus Egolzwil
    30.03.2016
    Wenn der SFV die vielen berechtigten Meinungen und kritischen Kommentare lesen würden, müsste der Verband handeln!
    A) der Verband sollte ausgewechselt werden
    B) Trainer Petkovic muss man sofort entlassen und ersetzen
    C) bei den Spielern muss ein klarer und harter Tarif durchgesetzt werden!
    Ich stelle mich beim Verband zur Verfügung und handle auch entsprechend!
    Nur so wird der Erfolg eine Chance haben.
  • Fausto  Huber aus Zürich
    30.03.2016
    Zum glück gab es noch Deutschland-Italien, so konnte wenigsten eine Halbzeit lange noch Fussball sehen. Nach dem Irland-Spiel habe ich eine starke Reaktion erwartet aber diese fand für mich gar nicht statt. Ich habe eigentlich nicht mehr erwartet, denn dies Spieler müssen dieses Wochenende wieder in einer anderer Liga an die "Säcke"
  • marcello  klause aus schmitten
    30.03.2016
    hoffentlich haben die Kinder das nicht gesehen. Die Schande soll besser zu Hause bleiben und wir können die EM geniessen.
  • René  Streuli 30.03.2016
    Petkovic: «Habe eine Reaktion gesehen» ...achsooo - aha...

    Also wenn ich Petkovics Aussage höre und diese mit seiner hier veröffentlichten Kurz-Analyse vergleiche, dann drängt sich nur EINE Frage auf - nämlich:

    Wenn er eine Reaktion gesehen haben will, WARUM erwähnt er denn dann in seiner Kurz-Analyse KEINE positiven Punkte, die er als Reaktion auf das Irland-Spiel gesehen haben will???

    Auf seine Aussage folgen doch seiner Ansicht nach NUR negative Beobachtungen siehe Artikel oben!!!
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?