Millionen-Angebot bestätigt: Xhaka: «HSV ist ein toller Klub»

FCB-Boss Heusler bestätigt Millionen-Offerte für Granit Xhaka. Und der schwärmt vom Hamburger SV.

Top 3

1 «Das ist mir scheissegal» Engländer schmunzeln über Klopp
2 Good News fürs Schlusslicht FCZ freuts – Der Letzte verliert nie!
3 St. Gallens Assi Tarone Auto-Crash auf dem Weg ins Training!

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 19 46:20 46
2 GC 19 47:33 34
3 YB 19 31:23 29
4 Luzern 19 24:27 26
5 Sion 19 22:25 25
6 St. Gallen 19 20:23 23
7 Thun 19 26:32 23
8 Lugano 19 27:39 19
9 Vaduz 19 22:29 18
10 Zürich 19 27:41 17
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der erste FCB-Treffer 2012 ist gleich ein Traumtor. Granit Xhaka nagelt den Ball beim Auftakttraining aus 20 Metern genau in den Giebel. Das Basler Juwel hat offenbar nichts von seinem Selbstvertrauen verloren. Die Feiertage hat er mit seiner Familie im Kosovo verbracht. Sein Handy war die ganze Zeit aus.

«Ich wollte total abschalten», sagt er zu BLICK. Dennoch ist ihm nicht entgangen, dass Thorsten Fink mehrfach öffentlich von ihm schwärmte. Xhaka lachend: «Ich wusste gar nicht, dass er so auf mich steht.»

Tatsächlich ist der 19-Jährige der absolute Wunschspieler des neuen HSV-Trainers. Das weiss man mittlerweile auch beim FCB. Vizepräsident Bernhard Heusler bestätigt, dass eine Millionen-Offerte der Hamburger eingegangen ist: «Sie haben ein sehr konkretes Angebot gemacht.»

Nach BLICK-Informationen sollen die Hanseaten rund 8 Mio. Franken für den Natispieler geboten haben! Doch das ist zu wenig für den Allrounder, der in Basel noch Vertrag bis 2015 hat. Heusler: «Wir haben kein Interesse, Granit abzugeben.»

Ganz ausschliesen will Xhaka einen Wechsel nicht

Was sagt Xhaka selbst zum HSV-Interesse? Er gibt offen zu: «Hamburg ist ein toller Klub und die Bundesliga mein Traum. Es ist natürlich schön, wenn dort ein Trainer ist, der mich kennt und so offen darüber redet, dass er mich gerne haben möchte.»

Kommt es also bis zum 31 Januar noch zu einem Transfer? Xhaka glaubt nicht daran: «Mein Plan ist es, mindestens bis Sommer beim FCB zu bleiben. Ich weiss, was ich hier habe. Ausserdem haben wir mit dem Champions-League-Achtelfinal gegen Bayern zwei absolute Traumspiele, in denen wir meiner Meinung nach auch eine Chance aufs Weiterkommen haben.»

Ganz ausschliessen will er einen Wechsel zu Förderer Fink aber dennoch nicht: «Wenn der HSV ein Angebot macht, das für den FCB passt, müssen wir uns zusammensetzen.» Fortsetzung folgt garantiert.

Publiziert am 04.01.2012 | Aktualisiert am 05.01.2012

Neueste Videos