«Jeder bei der Fifa muss Kosten optimieren» Darum fliegt Verbands-Boss Infantino mit Easyjet

Eine Woche nach seiner Wahl zum Fifa-Präsidente zeigt sich Gianni Infantino bescheiden. Statt mit dem Privatjet fliegt der Walliser mit der Billigflugairline Easyjet zu seiner ersten Dienstreise.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Solche Typen fehlen uns» Gladbach trauert Xhaka nach
2 Steuer-Wirbel um Real-Star Muss Ronaldo in den Knast?
3 Steuertricks und verrückte Klauseln «Football Leaks» stellt die...

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 17 48:15 44
2 YB 17 39:22 32
3 Luzern 17 35:30 29
4 Sion 17 35:30 26
5 GC 17 26:32 21
6 St. Gallen 17 20:26 21
7 Lausanne 17 29:33 17
8 Lugano 17 23:35 17
9 Thun 17 21:31 16
10 Vaduz 17 20:42 15

Fussball

teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Aron  Ottiger 06.03.2016
    Das ist jetzt am Anfang so, da die FIFA auch stark kontrolliert wird oder besser gesagt im Rampenlicht ist, später wird alles wieder beim alten sein. Viel Geld macht Größenwahnsinnig, früher oder später fast jeden.
  • Thomas  Rindlisbacher aus Zürich
    06.03.2016
    Höbele sagt man dazu doch?