Vater Henrik will auf sie los! Eigene Chaoten-Fans ziehen Larsson junior das Trikot aus

Nach dem Abstieg von Helsingborg IF attackieren maskierte Hooligans Trainer Henrik Larsson (45) und seinen Sohn Jordan.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 So geht Trainingscamp auf Bulgarisch Schönheitskönigin lässt Fussballer...
2 Aufgepasst, Xhaka! Dieser Mann ist härter als Granit
3 Neun Platzverweise seit 2014 Xhaka ist der böseste Bube Europas

Fussball

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Wüste Szenen in der schwedischen Liga!

Nach der 1:2-Heimpleite im Relegations-Rückspiel gegen den Zweitligisten Halmstads BK (Hinspiel: 1:1) ist Helsingborgs Abstieg besiegelt.

Mit Schlusspfiff kennen die eigenen «Fans» kein Halten mehr, stürmen auf den Rasen und greifen gezielt ihren Trainer Henrik Larsson an. Auch der Sohn der Fussballlegende, der als Stürmer spielt und die 1:0-Führung erzielt, ist Ziel der brutalen Attacken.

Die Chaoten zwingen den 19-Jährigen, das Trikot auszuziehen und es ihnen auszuhändigen. In letzter Sekunde kann das herbeieilende Sicherheitspersonal Schlimmeres verhindern. Der Angriff soll schon vor längerer Zeit im Internet geplant und organisiert worden sein.

Helsingborg lag bis zur 87. Minute mit 1:0 in Führung, kassierte dann aber zwei späte Gegentore, was den Abstieg bedeutete.

Schon während der Saison hiess es aus Fankreisen immer wieder, Schwedens Fussball-Ikone Larsson habe seinem Sohn zu viel Spielzeit gewährt und dadurch den sportlichen Erfolg aufs Spiel gesetzt. (rae)

Publiziert am 21.11.2016 | Aktualisiert am 21.11.2016

Neueste Videos

1 Kommentare
  • Rico  Schaub , via Facebook 21.11.2016
    Einfach nur noch traurig was in diversen Stadien auf der Welt abläuft. Und die Securitys sind ja der grösste Witz die Männer schauen nur zu und die Frauen gehen dazwischen.