Tirana-Derby plötzlich dunkel Clevere Albaner machen mit Handys Stromausfall wett

Im Stadion der albanischen Hauptstadt gehen während dem Derby die Lichter aus – und bei den Fans viele auf.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Auch ein Schweizer in den Top 100 Diese drei Barça-Stars sind wertvoller...
2 Kein Abseits, Zeit-Stopp, Penalty aus 25 Metern! Van Basten schlägt...
3 Knappes 1:0 gegen Viertligisten Klopps Liverpool zittert sich in die...

Fussball

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Es war ein Spiel, auf das viele Fussball-Fans in Albanien gewartet hatten: Im Selman-Stërmasi-Stadion empfängt am Donnerstagabend KF Tirana Lokalrivale Partizani. Und die mitgereisten Zuschauer kommen auf ihre Kosten: Auf beiden Seiten gibt es reichlich Torchancen, ein Tor will aber nicht fallen. Unter anderem weil beide Goalies einen Sahnetag erwischen.

Dann läuft die 63. Minute – das eigentliche Highlight des Spiels. Nach einem Partizani-Abstoss wird es plötzlich dunkel im Stadion und auf den Bildschirmen. Stromausfall! 

Weil beide Fan-Lager natürlich wollen, dass es schnellstmöglich weitergeht, tun sich die verhassten Anhänger erstmals zusammen und sorgen mit ihren Smartphones-Taschenlampen für Licht. 

Nach 20 Minuten Wartezeit gehen die Beleuchtungen im Selman-Stërmasi-Stadioni wieder an. Doch die Freude der frierenden Fans hält nicht lange, denn nach nur wenigen Minuten fällt der Strom wieder aus.

Am späten Abend entscheidet der albanische Fussballverband, dass die restlichen 27 Minuten am Freitag (14 Uhr) nachgespielt werden. Tore wollen aber auch am zweiten Derby-Tag nicht fallen. Das Spiel endet 0:0. (ajf)

Publiziert am 02.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

Neueste Videos