Arsenal mit Mega-Aufholjagd Xhaka vom Sünder zum Retter

In Bournemouth verschuldet Granit Xhaka einen Penalty, sein Team liegt 0:3 zurück. Innert 22 Minuten gleichen die Gunners aus, auch dank der Super-Vorlage des Schweizers in der Nachspielzeit.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Hull-Held Jakupovic ist wieder die Nummer 1 «Neuer Trainer, neues Glück!»
2 So lacht das Netz über Pogbas Handspiel «Wann lernt er, nicht mehr auf...
3 Zlatan rettet United einen Punkt Klopp lässt Mourinhos Serie reissen

Fussball

Premier League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Chelsea 21 45:15 52
2 Tottenham 21 43:14 45
3 Liverpool 21 49:24 45
4 Arsenal 21 48:22 44
5 Manchester City 21 41:26 42
6 Manchester United 21 32:20 40
7 Everton 21 32:23 33
8 West Bromwich 21 28:28 29
9 Stoke 21 27:33 27
10 FC Burnley 21 23:31 26
11 AFC Bournemouth 21 30:37 25
12 West Ham 21 26:35 25
13 Southampton 21 19:26 24
14 FC Watford 21 23:36 23
15 Leicester City 21 24:34 21
16 FC Middlesbrough 21 17:22 20
17 Crystal Palace 21 30:40 16
18 Hull City 21 20:45 16
19 Sunderland 21 20:40 15
20 Swansea 21 23:49 15
teilen
teilen
0 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Verkehrte Welt in Bournemouth! Der Aufsteiger aus dem Jahr 2015 führt nach 58 Minuten 3:0 gegen Arsenal.

Dann aber kommt die Gunners-Maschinerie ins Laufen: Alexis Sanchez (70.) und Lucas Perez (75.) lassen die Londoner rankommen.

Tatsächlich gleicht der Favorit die Partie noch aus. Dabei im Mittelpunkt: Granit Xhaka! Der 24-Jährige, der im Mittelfeld durchspielt, schlägt eine wunderbare Flanke zu Olivier Giroud, der zuschlägt (92.) und den 3:3-Endstand realisiert.

Xhaka bekommt dennoch sein Fett ab: In der 20. Minute verschuldet er mit einem Foul den Penalty, der zum 0:2-Gegentreffer führt.

Behrami muss wieder verletzt raus

Im Schweizer Duell zwischen Stoke und Watford gewinnt das Heimteam mit 2:0 – dank Ryan Shawcross (45.+3) und Peter Crouch (49.).

Aus Schweizer Sicht jedoch bitter: Xherdan Shaqiri sitzt bei Stoke 90 Minuten auf der Bank, Valon Behrami verletzt sich.

Der Tessiner liegt in der 42. Minute am Boden, wird behandelt, spielt dann aber bis zur Pause weiter. Auf den Platz zurück kehrt Behrami aber nicht, für ihn kommt beim Seitenwechsel Odion Ighalo ins Spiel.

Bereits in der letzten Dezember-Woche musste der Tessiner das Spiel frühzeitig aufgrund einer Verletzung verlassen (BLICK berichtete), die Partie am ersten Neujahrstag gegen Tottenham (1:4) verpasste er prompt.

Im dritten Dienstags-Spiel befreit sich Swansea gegen Crystal Palace mit einem 2:1-Auswärtssieg, gibt die Rote Laterne wieder an Hull City ab. (str)

Publiziert am 03.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017

AFC Bournemouth - Arsenal  3:3  (2:0)

Vitality Stadium, Bournemouth. - Zuschauer: 11202. - SR Oliver, Michael, England. - Tore: 16. Charlie Daniels 1:0 (Junior Stanislas), 21. Callum Wilson 2:0 (Penalty), 58. Ryan Fraser 3:0, 70. Alexis Sanchez 3:1 (Giroud O.), 75. Lucas Perez 3:2 (Giroud O.), 92. Giroud O. 3:3 (Xhaka G.).

AFC Bournemouth: Boruc A., Francis S., Cook S., Ake N., Daniels C., Gosling D., Arter H., Fraser R., King J., Stanislas J., Wilson C. - Einwechslungen: Surman A. (63. für King J.), Smith A. (68. für Fraser R.), Smith B. (90. für Wilson C.).

Arsenal: Cech P., Bellerin H., Mustafi S., Koscielny L., Monreal N., Coquelin F., Xhaka G., Ramsey A., Iwobi A., Sanchez A., Giroud O. - Einwechslungen: Oxlade-Chamberlain A. (28. für Coquelin F.), Perez L. (63. für Iwobi A.), Gabriel Paulista (64. für Koscielny L.).

Verwarnungen: AFC Bournemouth: 0. Arter H. (Gelb), 44. Cook S. (Gelb), 82. Francis S. (Rot), 86. Boruc A. (Gelb). Arsenal: 32. Bellerin H. (Gelb), 45. Ramsey A. (Gelb), 80. Mustafi S. (Gelb).

Bemerkungen:
AFC BournemouthArsenal
Ballbesitz41%59%
Formation4-2-3-14-2-3-1
Fouls911
Corners47
Offsides23
Freistösse1411
Einwürfe1521
Schüsse gehalten13
Auskicks95
Schüsse aufs Tor64
Schüsse neben das Tor55
Zum Resultate-Center »

Stoke - FC Watford  2:0  (1:0)

Bet365 Stadium, Stoke. - Zuschauer: 27010. - SR Swarbrick, Neil, England. - Tore: 45. Ryan Shawcross 1:0 (Charlie Adam), 49. Peter Crouch 2:0 (Charlie Adam).

Stoke: Grant L., Johnson G., Shawcross R., Martins Indi B., Diouf M., Allen J., Adam C., Pieters E., Walters J., Crouch P., Arnautovic M. - Einwechslungen: Afellay I. (68. für Diouf M.), Whelan G. (84. für Adam C.).

FC Watford: Gomes H., Prodl S., Kaboul Y., Britos M., Kabasele C., Guedioura A., Behrami V., Capoue E., Holebas J., Deeney T., Doucoure A. - Einwechslungen: Ighalo O. (46. für Behrami V.), Sinclair J. (69. für Guedioura A.), Folivi M. (81. für Prodl S.).

Verwarnungen: Stoke: 19. Diouf M. (Gelb). FC Watford: 76. Doucoure A. (Gelb), 90. Kabasele C. (Gelb).

Bemerkungen:
StokeFC Watford
Ballbesitz54%46%
Formation3-4-33-5-2
Fouls1115
Corners76
Offsides3
Freistösse1514
Einwürfe2729
Schüsse gehalten43
Auskicks511
Schüsse aufs Tor56
Schüsse neben das Tor92
Zum Resultate-Center »

Crystal Palace - Swansea  1:2  (0:1)

Selhurst Park, London. - Zuschauer: 24913. - SR Tierney, Paul, England. - Tore: 42. Alfie Mawson 0:1 (Sigurdsson G.), 83. Wilfried Zaha 1:1 (Martin Kelly), 88. Angel Rangel 1:2 (Leroy Fer).

Crystal Palace: Hennessey W., Kelly M., Tomkins J., Delaney D., Ward J., Ledley J., Puncheon J., Townsend A., Cabaye Y., Zaha W., Benteke C. - Einwechslungen: Campbell F. (46. für Benteke C.), Sako B. (53. für Townsend A.), Mutch J. (90. für Kelly M.).

Swansea: Fabianski L., Naughton K., Fernandez F., Mawson A., Taylor N., Fulton J., Sung Yueng K., Cork J., Routledge W., Llorente F., Sigurdsson G. - Einwechslungen: Fer L. (69. für Fulton J.), Rangel A. (71. für Taylor N.), Dyer N. (80. für Routledge W.).

Verwarnungen: Crystal Palace: 77. Kelly M. (Gelb), 90. Tomkins J. (Gelb). Swansea: 15. Llorente F. (Gelb).

Bemerkungen:
Crystal PalaceSwansea
Ballbesitz53%47%
Formation4-2-3-14-3-3
Fouls1114
Corners45
Offsides1
Freistösse1511
Einwürfe2830
Schüsse gehalten1
Auskicks64
Schüsse aufs Tor22
Schüsse neben das Tor25
Zum Resultate-Center »

Neueste Videos

10 Kommentare
  • drafi  schweizer aus berg
    05.01.2017
    es würde Michael Wunder nehmen wievielen die in diesem Forum schreiben von shaqiri und Xhaka persönlich irgendwie beleidigt oder sonstige bösartig angegangen wurden, ich bin absolut kein Freund dieser zwei Spieler, doch wenn die Nati ihre Spiele gewinnt mit ihnen freue ich mich auch, und alle die da andauernd aufs mieseste gegen die zwei schreiben mit Sicherheit auch, also hört mal auf mit diesen miesen gehässigen Kommentaren, ich finde das schon fast kindisch meine Herren Fussballexperten
  • Achatius Deodatus Isidor  von und zu Schwerthelm aus Basel
    05.01.2017
    Komisch, 12 Spiele, überrragende 3 Tore?! Die Welt versteht seine unglaublichen Qualitäten schlicht nicht. Nächstes Jahr kehrt er zum Stoggliverein aus dem Norden zurück, die nehmen jeden gescheiterten wieder auf:-))) Peinlicher gehts kaum....
    • drafi  schweizer aus berg
      05.01.2017
      Jaja Herr Keller, auchnsiensindnsoneinmFussballfachmann den man zuhause auf dem Sofa antrifft, der jedoch Spieler perfekt einschätzt und beurteilen kann
  • P  Kern aus Zürich
    04.01.2017
    Ohne den dummen Fehler von Xhaka hätte Arsenal das Spiel gewinnen können. Auch gestern hat er sich nicht mit Ruhm bekleckert. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis er wieder auf die Ersatzbank muss ( genau wie Shakiri ) und der Traum vom Titel ist für Arsenal genauso futsch. Chelsea, Liverpool und Man City sind wohl eine Nummer zu gross für Arsenal. Am Schluss könnte es sogar noch eng für einen Champions League Platz werden, Tottenham und Manu sind bereits auf Augenhöhe.
    • yannick  streuli 04.01.2017
      Das stimmt jz gar nicht. Xhaka Elfer ok aber dann muss der Schiri vor dem 3-0 auch Foul pfeiffen denn da wurde Bellerin auch geschubst
  • T  S 04.01.2017
    Ist es möglich, dass Shaq nur ein Ersatzspieler ist......tief sinkt er - jedoch er macht alles richtig, hat er doch mehr Kohle als viele von uns. Schade!
  • Giachem  Casutt 04.01.2017
    Shaq auf der Bank? Auch im neuen Jahr nichts Neues.