Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Einseitige Angelegenheit Bayern dominieren Leipzig im Spitzenspiel

Bayern München gewinnt das Spitzenspiel gegen RB Leipzig mit 3:0 und geht mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger in die Winterpause.

teilen
teilen
48 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Bayern – Leipzig 3:0
Dieser Spitzenkampf ist eine einseitige Angelegenheit! Die Münchner brauchen in der Allianz Arena nur eine Halbzeit, um den aufmüpfigen Dosen-Klub heftig in die Schranken zu weisen. Thiago und Xabi Alonso schiessen bis zur 25. Minute schon einen Zweitore-Vorsprung heraus. Dann kassiert auch noch RB-Starstürmer Forsberg nach einem bösen Foul von hinten gegen Philipp Lahm die Rote Karte. Robert Lewandowski erzielt dann noch vor der Pause per berechtigten Foulpenalty das 3:0 heraus. Das ist schon der Sieg: In der zweiten Halbzeit schalten die Bayern einen Gang zurück, vergeben noch mehrere gute Torchancen. Leipzig ist mit dem 0:3 noch gut bedient: Trotz des Dämpfers überwintert der Aufsteiger sensationell hinter Bayern auf Rang 2. Hauptthema ist übrigens nicht das Resultat bei diesem Spitzenspiel: Sondern der blondierte Mats Hummels, der offenbar eine Wette verloren hat.

Hertha Berlin – Darmstadt 2:0
Nur 32'000 Fans finden zwei Tage nach dem Terror-Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt den Weg ins Berliner Olympiastadion. In der zweiten Halbzeit werden die Zuschauer für ihr Kommen belohnt: Plattenhard per Freistoss und Kalou mit einem Kopfball treffen für die Hauptstädter. Valentin Stocker wird in der 78. Minute ausgewechselt, Fabian Lustenberger spielt durch. Die Hertha überwintert damit als Tabellendritter, Darmstadt ist Letzter.

Köln – Leverkusen 1:1
Ein gerechtes Remis im Rhein-Derby. Nach einem Ballverlust von Calhanoglu schaltet Köln schnell, die Aktion schliesst Topskorer Anthony Modeste mit seinem 13. Saisontor erfolgreich ab (21.). Leverkusen mit Admir Mehmedi in der Startelf (85. ausgewechselt) kann noch vor der Pause reagieren: Wendell erzielt nach einem Doppelpass den Ausgleich (44.). Der Punkt verschafft dem zuletzt in die Kritik geratenen Bayer-Trainer Roger Schmidt eine etwas ruhigere Winterpause.

Hoffenheim – Bremen 1:1
Aus einer einzigen Torchance holt Hoffenheim in der ersten Halbzeit das Maxim raus: Wagner stochert den Ball nach einer Ecke über die Linie. Nach dem Seitenwechsel ist Hoffenheim dann auch spielerisch besser, wird aber für die fahrlässige Chancenauswertung bestraft: Gnabry gelingt doch noch der Bremer Ausgleich (87.). Die Schweizer spielen – wenn überhaupt – nur eine Nebenrolle: Pirmin Schwegler wird in der 66. Minute, Ulisses Garcia in der 90. Minute eingewechselt. Steven Zuber ist nur Ersatz, Fabian Schär nicht im Aufgebot.

Ingolstadt – Freiburg 1:2
Die Breisgauer gehen in Ingolstadt vor der Pause 2:0 in Führung. Niederlechner trifft per Penalty und nach einem Konter gleich doppelt. Zu mehr als dem Anschluss durch Suttner reichts für die Gastgeber nicht mehr. Hadergjonaj darf bei Ingolstadt 90 Minuten ran. (md/cmü)

Publiziert am 21.12.2016 | Aktualisiert am 27.12.2016
teilen
teilen
48 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

3 Kommentare
  • drafi  schweizer aus berg
    22.12.2016
    ja es war eine Demonstration was der FCB auf dem Platz gezeigt hat, auch wenn die ersten zehn Minuten an Leipzig ging, zwei Top-Chancen, und wenn man die gegen Bayern nicht macht dann bekommt man eben Prügel, denn ab der zehnten Minute spielte nur noch eine Mannschaft, und dies in der ersten Halbzeit ohne Ribery und Müller, es hat sich bewahrheitet, die Bayern sind wenn es nötig ist absolut Präsent, trotzdem Glückwunsch an Leipzig, als Aufsteiger zweiter, man darf auf die Rückrunde gespannt sein
  • Patrick  Smart 22.12.2016
    Ich hoffte auf Leipzig, aber die Lederhosen haben den Dosen brutal die Zähne gezogen. Bin auch der Meinung es hätte 6:1 sein können. Aber trotzdem Respekt für den 2.Herbst-Platz an Leipzig und Gratulation den Bayern, dass sie gezeigt haben, wer CHef in der Buli ist!
  • Jack  Wolf aus Rorbas
    22.12.2016
    Ich denke es sind nun alle Fragen geklärt! Die Nummer eins in Deutschland hat ein klar Ansage gemacht und ein tolles Spiel hingelegt, hätte 6:0 ausgehen müssen, kann man auch mal gratulieren, bravo Bayern!
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Bundesliga

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Bayern 17 40:10 42
2 RB Leipzig 17 34:15 39
3 Hoffenheim 17 30:17 31
4 Dortmund 17 37:20 30
5 Hertha BSC 16 24:16 30
6 Frankfurt 17 22:15 29
7 1. FC Köln 16 21:15 25
8 Freiburg 17 22:29 23
9 Schalke 17 21:19 21
10 Leverkusen 16 23:24 21
11 Mainz 16 26:30 20
12 Wolfsburg 17 16:24 19
13 Augsburg 17 13:19 18
14 Gladbach 17 15:25 17
15 Bremen 17 21:36 16
16 Hamburg 17 14:32 13
17 FC Ingolstadt 17 14:28 12
18 SV Darmstadt 98 17 11:30 9