Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Leipzig siegt 4:1 beim SC Freiburg Super-Bullen setzen Bayern unter Zugzwang

RB Leipzig ist nicht zu bremsen. Der Aufsteiger besiegt auswärts den SC Freiburg mit 4:1 und führt die Tabelle nun mit sechs Punkten Vorsprung vor Meister Bayern München an.

teilen
teilen
320 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Langsam wirds unheimlich! Wer hätte zu Beginn der Saison gedacht, dass am 12. Spieltag mit Aufsteiger RB Leipzig der noch ungeschlagene Tabellenführer zum anderen Aufsteiger Freiburg reist.

Und die jungen Wilden des Dosenklubs machen auch in Freiburg früh klar, was sie wollen. Nämlich weiter die Bayern unter Druck setzen.

Gerade mal eineinhalb Minuten sind rum, als Naby Keita per ansatzlosem Traumtor die Bullen in Führung schiesst. Ein Treffer, der für das grenzenlose Leipziger Selbstvertrauen spricht.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Freiburgs (Niederlechner/15.) ist es dann zwei Mal der pfeilschnelle Timo Werner, der schon vor der Pause alles klar macht (21./35.). Ösi Sabitzer setzt kurz vor Schluss mit dem 4:1 noch einen drauf (79.).

So bleibt Leipzig auch im 12. Bundesliga-Spiel ungeschlagen und führt die Tabelle neu mit sechs Punkten Vorsprung vor Serienmeister Bayern an. Freiburg bleibt zwar auf dem 10. Platz, könnte aber im Laufe des restlichen Spieltages bis auf Rang 13 abrutschen.

Derweil feiern die Bayern

Während also die Bayern bei ihrer Jahreshauptversammlung die triumphale Rückkehr von Uli Hoeness feiern, wird im 400 km westlich gelegenen Breisgau eines klar: Die Bayern müssen am Samstag zu Hause gegen Bayer Leverkusen (18.30 Uhr) gewinnen, wollen sie den Aufsteiger nicht davonziehen lassen.

Als Randnotiz: Goalie Fabio Coltorti steht bei RB Leipzig nicht im Aufgebot. (sih)

Publiziert am 25.11.2016 | Aktualisiert am 09.12.2016
teilen
teilen
320 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    26.11.2016
    Was mich am meisten nervt, ist das UH fröhlich weiter Steuerbetrug gemacht hätte wenn er mich aufgeflogen wäre. Und so etwas wird beim FCB weiter unterstützt! Was ist eigentlich mit dem andern gelaufen der beim Zoll teuer Uhren versuchte zu schmuggeln?
  • drafi  schweizer aus berg
    26.11.2016
    endlich wieder mal Spannung an der Spitze und am Ende, obwohl Bayernfan freue ich mich über die Spannung, wäre mir zwar lieber BMG wäre der Bayernjäger, doch auch so ist es gut, diese Alleingänge waren sowas von langweilig, schön wäre es wenn da 3-4 Mannschaften mitmischen würden, und am Ende der Tabelle könnte es meinetwegen so bleiben, bis zum bitteren Ende für den HSV, auch Bremen würde da dazu passen, jedes Jahr die selben Looser Vereine, also, Absteigen und Neuaufbau
  • Mike  Gartner 26.11.2016
    Sprechen wir hier vom dem Leibzig, das zu wenig stark und glamurös war für unseren grossen Welt-Superstar Breel Embolo?
  • Patrick  Smart 26.11.2016
    Ich bin für Leipzig weil super Fussball und für Höeness weil super Präsi !!!
  • Paul  Neidhart aus Zürich
    26.11.2016
    ein auf Bewährung Freigelassener wird Präsi aha - steht da nix in den Statuten von wegen einwandfreier Leumund?
    BVB wird aufholen - Bayern wirds diese Saison schwer haben!
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

2. Bundesliga07. 03. 2016
Freiburg2:1RB Leipzig
2. Bundesliga24. 09. 2015
RB Leipzig1:1Freiburg

Bundesliga

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Bayern 17 40:10 42
2 RB Leipzig 17 34:15 39
3 Hoffenheim 17 30:17 31
4 Dortmund 17 37:20 30
5 Hertha BSC 17 25:19 30
6 Frankfurt 17 22:15 29
7 1. FC Köln 17 21:15 26
8 Leverkusen 17 26:25 24
9 Freiburg 17 22:29 23
10 Schalke 17 21:19 21
11 Mainz 17 26:30 21
12 Wolfsburg 17 16:24 19
13 Augsburg 17 13:19 18
14 Gladbach 17 15:25 17
15 Bremen 17 21:36 16
16 Hamburg 17 14:32 13
17 FC Ingolstadt 17 14:28 12
18 SV Darmstadt 98 17 11:30 9