Bei Drmics Rückkehr Schiri schenkt Gladbach den Sieg

Bei Borussia Mönchengladbach steht Josip Drmic nach seiner langen Verletzung wieder auf dem Platz. Für den 1:0-Sieg können sich die Fohlen beim Schiedsrichter bedanken.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Klappts besser als an der Klub-WM? Ab Sommer hat die Bundesliga...
2 Jetzt spricht Josip Drmic! «10-Millionen-Flop? Kratzt mich nicht»
3 Bayern-Boss Hoeness nach Knast-Strafe «Mein Ruf scheint nicht...

Fussball

Bundesliga

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Bayern 16 38:9 39
2 RB Leipzig 16 31:15 36
3 Hertha BSC 16 24:16 30
4 Frankfurt 16 22:12 29
5 Hoffenheim 16 28:17 28
6 Dortmund 16 35:19 27
7 1. FC Köln 16 21:15 25
8 Freiburg 16 21:27 23
9 Leverkusen 16 23:24 21
10 Mainz 16 26:30 20
11 Schalke 16 20:19 18
12 Augsburg 16 13:17 18
13 Wolfsburg 16 15:24 16
14 Gladbach 16 15:25 16
15 Bremen 16 20:34 16
16 Hamburg 16 14:31 13
17 FC Ingolstadt 16 14:27 12
18 SV Darmstadt 98 16 11:30 8
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Exakt 273 Tage ist es her, als sich Josip Drmic während seiner HSV-Leihe einen Knorpelschaden zugezogen hatte. Der lange Weg zurück findet für den Gladbacher Stürmer nun ein Ende: Drmic ist zurück im Bundesliga-Kader der «Fohlen»!

Bei der Partie gegen den FSV Mainz 05 kommt der Nati-Star ab der 91. Minute zum Einsatz. Und ist dabei, als Gladbach endlich wieder einen Dreier einfährt. Nach zuletzt acht sieglosen Bundesliga-Spielen bodigt die Borussia das Team von Martin Schmidt mit 1:0. Für das goldene Tor ist Christensen in der 76. Minute besorgt.

Dem Sieg haftet aber ein Makel an: Kurz vor Schluss erzielt Mainz den vermeintlichen Ausgleich. Das Schiedsrichter-Trio gibt den Treffer nicht. Der Assistent sieht ein Abseits, obwohls keines ist! Bitter für Mainz, Glück für die Gladbacher.

Bei Gladbach stehen Yann Sommer und Nico Elvedi in der Startelf, Djibril Sow rutscht noch ins Kader, weil Christoph Kramer krankheitsbedingt fehlt. Fabian Frei kommt bei Mainz nicht zum Einsatz.

Bayer zittert sich zum Sieg

Im zweiten Sonntagsspiel der Bundesliga gewinnt Bayer Leverkusen sein Gastspiel bei Schalke 04 1:0. Zu reden gibt eine Naldo-Intervention nach nur vier Minuten. Der Schalker Innenverteidiger zieht gegen Chicharito die Notbremse und fliegt zurecht vom Platz.

Dezimiert kämpft Königsblau gegen die konzeptlos wirkenden Leverkusener. Dem Pillenklub fehlen lange die Ideen. Erst in der 89. Minute ist es Kiessling, der den Siegtreffer für seine Farben erzielen kann.

Übrigens: Bei Leverkusen steht der verletzte Mehmedi nicht im Einsatz. (ome/leo)

Publiziert am 11.12.2016 | Aktualisiert am 11.12.2016

Gladbach - Mainz  1:0  (0:0)

Borussia-Park, Mönchengladbach. - Zuschauer: 48037. - SR Hartmann, Robert, Deutschland. - Tore: 76. Andreas Christensen 1:0.

Gladbach: Sommer Y., Jantschke T., Christensen A., Vestergaard J., Elvedi N., Hahn A., Strobl T., Dahoud M., Wendt O., Stindl L., Raffael - Einwechslungen: Hazard T. (46. für Hahn A.), Schulz N. (87. für Wendt O.), Drmic J. (90. für Raffael).

Mainz: Lössl J., Donati G., Bell S., Hack A., Bussmann G., Latza D., Gbamin J., Öztunali L., Malli Y., Samperio J., Onisiwo K. - Einwechslungen: Seydel A. (71. für Samperio J.), De Blasis P. (80. für Latza D.), Holtmann G. (87. für Öztunali L.).

Verwarnungen: Gladbach: 12. Hahn A. (Gelb), 90. Jantschke T. (Gelb). Mainz: 79. Gbamin J. (Gelb), 90. Gbamin J. (Gelb-Rot).

Bemerkungen:
GladbachMainz
Ballbesitz60%40%
Formation4-4-24-2-3-1
Fouls1216
Corners41
Offsides11
Freistösse1713
Einwürfe3624
Schüsse gehalten32
Auskicks1010
Schüsse aufs Tor33
Schüsse neben das Tor44
Zum Resultate-Center »

Neueste Videos

4 Kommentare
  • Detlef  Gröllheimer aus Dättwil
    11.12.2016
    Das Tor von Mainz hätte der Schiri geben
    müssen ! Yann Sommer wirkte unsicher wie
    schon seit längerer Zeit , da gibt es Hitz,Bürki
    und auch Mvogo die klar besser sind !
  • Daniel  Grünenfelder 11.12.2016
    Toll, nach Freitag geht es genau mal knapp 2 Tage bis zum nächsten Schiridebakel. Und Yann Sommer hat sich bestens dem Niveau vieler ahnungslosen Bundesligakicker angepasst. Ich muss das noch mal im TV anschauen, so ein Quatsch, soll doch einfach zugeben, dass er den Ball sackschwach durch die Beine rutschen liess und der Mainzer Spieler dann halt knapp vor ihm am Ball war. Dann noch der nicht gegebene Handelfmeter für Mainz, Riesendusel für Gladbach.
  • Rolf  Weber 11.12.2016
    Ein Abseits stand nie zur Diskussion. Es ging darum ob beim Goal Yann Sommer die Hand am Ball hatte oder nicht!! Tor war nach 18-fachen Zeitlupenaufnahmen aus 10 Blickwinkeln wohl doch regulär.....
  • Tashunka  Blue aus Watt
    11.12.2016
    Gladbach tut der Sieg gut..
    Wenn auch unter Mithilfe des Schiedsrichters.
    Drmic für drei Minuten auf dem Feld, würde ich nicht überbewerten, er war ganz einfach dabei...