Augsburg-Stafylidis knallhart Embolo-Treter hat Grätsche tätowiert!

Bei Kostas Stafylidis (22) geht die Härte unter die Haut. Vergangenen Samstag bekam dies auch Nati-Star Breel Embolo (19) schmerzhaft zu spüren.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Jetzt spricht Josip Drmic! «10-Millionen-Flop? Kratzt mich nicht»
2 Bayern-Boss Hoeness nach Knast-Strafe «Mein Ruf scheint nicht gelitten...
3 Schalke-Manager macht Hoffnung «Embolo liegt gut im Zeitplan»

Fussball

Bundesliga

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Bayern 16 38:9 39
2 RB Leipzig 16 31:15 36
3 Hertha BSC 16 24:16 30
4 Frankfurt 16 22:12 29
5 Hoffenheim 16 28:17 28
6 Dortmund 16 35:19 27
7 1. FC Köln 16 21:15 25
8 Freiburg 16 21:27 23
9 Leverkusen 16 23:24 21
10 Mainz 16 26:30 20
11 Schalke 16 20:19 18
12 Augsburg 16 13:17 18
13 Wolfsburg 16 15:24 16
14 Gladbach 16 15:25 16
15 Bremen 16 20:34 16
16 Hamburg 16 14:31 13
17 FC Ingolstadt 16 14:27 12
18 SV Darmstadt 98 16 11:30 8
teilen
teilen
0 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Im Bundesliga-Spiel zwischen Schalke und Augsburg (1:1) wird unser Nati-Stürmer Breel Embolo von Augsburgs Kostas Stafylidis heftig umgegrätscht, muss mit der Trage abtransportiert werden. Die bittere Diagnose: Komplizierte Fraktur des Sprunggelenks, gebrochenes Wadenbein, Riss der Syndesmose und des Innenbandes. Bis im Frühjahr müssen die Knappen ohne ihren teuersten Neuzugang aller Zeiten auskommen.

Unmittelbar nach dem Spiel entschuldigt sich der Embolo-Treter. Ein Kind von Traurigkeit ist er aber keineswegs: Der beinharte Aussenverteidiger aus Griechenland geht keinem Zweikampf aus dem Weg, wühlt, ackert – und hat unter seinen zahlreichen Körperbemalungen auch eine Grätsche tätowiert.

Auf seiner linken Wade ziert ein Warnschild mit einem grätschenden Strichmännchen. Dieses «Kunstwerk» habe er sich bei Italiens Mittelfeld-Star Daniele De Rossi abgeschaut. Sein körperbetontes Spiel wohl auch. (ajf)

Publiziert am 19.10.2016 | Aktualisiert am 27.12.2016

Neueste Videos

11 Kommentare
  • Roberto  L 20.10.2016
    Und wieder, wird es langsam nicht mühsam, Embolo ist nun mal verletzt und Pasta! Als ehemaliger Fussballer muss ich sagen solche Sachen passieren uns bin der Meinung das die Strafe auf dem Platz mit gelb/ rot sanktioniert wird und nicht mit irgendwelchen Strafen nach dem Spiel! Das gehört zum Fussball.
  • Marco  Bütikofer 19.10.2016
    Fussball ist halt eine Kontaktsportart, da kann es Verletzungen geben, wenn jetzt der Verletzte kein Schweizer wäre, wären viele hier viele anderer Meinung. Im Stile von das sei gar nicht so schlimm, man solle nicht so ein Drama machen.
  • Roland  Meier aus St.Gallen
    19.10.2016
    Beim nächsten Augsburg Spiel in Gelsenkirchen würde ich ihn zu Hause lassen.
  • Enri  Co 19.10.2016
    Herrgott jetzt hört doch mal auf, den Mann als Treter zu bezeichnen. Weder war da böse Absicht dahinter, noch hat er es ausschliesslich auf die Knochen abgesehen. Harter Zweikampf (an die Jüngeren hier: So etwas gab es früher mal, als noch nicht jeder böse Blick mit Gelb abgepfiffen wurde ...) mit sehr unglücklichem Ende.
  • Aegerter   Fritz aus Luzern
    19.10.2016
    Lachhaft ist die Strafe, die die Spieler für solche Aktionen bekommen. Es hat mal geheissen, Attacke von hinten gibt Rot. Und woh bleiben diese roten Karten?