Weil er sich der Sicherheitskontrolle widersetzt ManUtd zeigt deutschen Schiri an

Wer ins Old Trafford will, muss sich kontrollieren lassen. Gilt auch für die Unparteiischen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fans mussten sich ausziehen FCZ von Türken schikaniert und kalt geduscht
2 Schweizerin Liebherr gegen Israelin Barkat Ladykracher in der Europa...
3 Gegen Lacroix' St. Etienne Weilers Anderlecht gibt 2:0-Führung aus...

Fussball

teilen
teilen
1 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Das Old Trafford zu Manchester – das «Theater of Dreams»? Für den deutschen Schiri Manuel Gräfe eher ein Theater der Albträume.

Denn: Der 43-jährige Unparteiische hat nach seinem letzten Besuch im Stadion von Manchester United Ärger am Hals.

Wie der «Mirror» berichtet, hat sich Gräfe nämlich vor dem Europa-League-Spiel zwischen ManUtd und Feyenoord (4:0) am vergangenen Donnerstag geweigert, eine Leibesvisitation durchführen zu lassen. Er habe zuvor noch nie eine solche Prozedur über sich ergehen lassen müssen, begründet Gräfe.

Konsequenz: Die «Red Devils» zeigen Gräfe bei der Uefa an!

Der hat sich mittlerweile entschuldigt. Obs hilft? (fan)

Publiziert am 29.11.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

Neueste Videos

4 Kommentare
  • Friedrich  Meyer 30.11.2016
    Muss sich Jose Mourinho auch jedes mal einer Leibesvisitation unterziehen, wenn er ins Old Trafford gehen will, wohl kaum. Der arrogante Geldadel des Fussballs hat es wohl noch nicht begriffen, dass es ohne die Männer in Schwarz nicht geht. War wohl eine reine Schikane oder absolute Inkompetenz der Verantwortlichen des arroganten Clubs.
  • Willi  Meier aus Saland
    29.11.2016
    Herr Gräfe macht das gut.Ein Superref und eine gute Einstellung.
  • Martin  Stock aus Pratteln
    29.11.2016
    angeblich hatte er sich der Prozedur verweigert weil die Spieler nicht kontrolliert wurden.. gleiches Recht für alle
  • Thomas  Kuhndt 29.11.2016
    Hat sich halt etwas wichtig genommen, der Gute. Hat noch nie eine solche Prozedur über sich ergehen lassen müssen? Na und : Es gibt immer ein erstes Mal.