Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

0:1 nach Mbabu-Rot YB geht in Nikosia leer aus

Die Young Boys verlieren auswärts gegen APOEL Nikosia mit 0:1 in Unterzahl. Dass die Berner noch europäisch überwintern, wird immer unwahrscheinlicher.

teilen
teilen
1 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

Das Spiel: YB steht in Europa nach dem 0:1 bei Apoel Nikosia vor dem Aus! Symptomatisch, dass ein unsäglich dummes Foul zum Berner Verhängnis wird. Joker Kevin Mbabu ist 145 Sekunden auf dem Feld, als er Carlão brutal weggrätscht und völlig zu Recht Rot sieht. Gleich im Gegenzug vernascht Sotiriou Steve von Bergen und bucht das Goldene zyprische Tor. Der Nationalspieler nimmt bei der Ballannahme die Hand zur Hilfe, weshalb es nicht hätte zählen dürfen. Das ändert aber nichts daran, das dieses Tor und damit das Resultat absolut in Ordnung gehen. YB macht schlicht zu wenig fürs Spiel. Eine einzige klare Torchance (schon nach sechs Minuten) durch Hoarau ist die viel zu magere Offensivbilanz der Berner. YB ist in Europa auswärts zu einem Muster ohne Wert verkommen: Das 0:1 in Nikosia war das siebte sieglose Spiel in Folge. Gepaart mit der letzten YB-Niederlage vor dieser (0:1 gegen Olympiakos Piräus im Stade de Suisse) ergibt das eine international völlig ungenügende Bilanz. Weshalb es nun ein Wunder zum Weiterkommen braucht. Sprich: Zwei Siege, in Athen und gegen Astana. Doch bei Olympiakos sind schon ganz andere Kaliber als die kleinen Berner leer ausgegangen. Die Wahrscheinlichkeit, dass am 24. November europäisches Lichterlöschen ist, ist weitaus grösser als ein Wunder.

Das Tor:
69. Minute, 1:0 | Sotiriou: Langer Ball auf den auffälligen Sotiriou, der Von Bergen abschütteln kann und Mvogo keine Chance lässt.

Der Beste: In der zyprischen Nationalmannschaft wartet Pieros Sotiriou immer noch auf sein erstes Tor – nach 18 Spielen. Wenn er die gegnerischen Verteidiger auch dort so vernascht wie den international erfahrenen Steve von Bergen, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis das gelingt.

Der Schlechteste: 145 Sekunden auf dem Feld – und dann dieses Killerfoul an Carlão! Was Kevin Mbabu sich da leistet, ist absolut unentschuldbar!

Das gab zu reden: Als Sotiriou den langen, weiten Ball von Roberto Lago annimmt, hat er die Hand weit ausgebreitet. Und der Ball fliegt tatsächlich dorthin, weshalb Ref Delferiere die Szene hätte abpfeifen müssen. Pech für YB.

Tabelle Gruppe B:

play

 

So gehts weiter: YB reist am Sonntag für das nächste Meisterschaftsspiel nach Luzern (16.00 Uhr). In der Europa League gehts am 24. November auswärts gegen Olympiakos Piräus (21:05 Uhr).

*****

APOEL Nikosia – BSC Young Boys 1:0 (0:0)

GSP-Stadion – 14'000 – SR: Delferiere (BEL)

Tor: 69. Sotiriou 1:0.

APOEL: Waterman; Milanov, Astiz, Carlão, Lago; Morais, Vinicius; Efrem, Bressan (59. Bertoglio), Aloneftis (66. Gianniotas); Sotiriou (84. De Camargo).

YB: Mvogo; Sutter, Nuhu, Von Bergen, Lecjaks; Schick, Zakaria (80. Bertone), Sanogo, Ravet (65. Mbabu); Hoarau, Kubo (80. Frey).

Gelb: 32. Lecjaks. 39. Zakaria. 45. Carlão. 49. Nuhu. 76. Sanogo (alle Foul).

Rot: 67. Mbabu (Foul).

Bemerkungen: 31. Pfostenschuss Sotiriou.

Publiziert am 03.11.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016
teilen
teilen
1 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

34 Kommentare
  • Roland  Wyler 04.11.2016
    Pech und Pannen, Rastaman grätscht voll daneben sieht direkt rot und Sanogo probierts mit Handball und AUCH voll daneben.

    Zuffis Dario will Flanken und haut ihn rein,

    Fazit: Glück und Pech können beide haben aber gewinnen tut nur der der ein Tor mehr schiesst. Diesmal wars der PSG.
  • Achatius Deodatus Isidor  von und zu Schwerthelm aus Basel
    04.11.2016
    YB wusste gestern nicht zu gefallen, allerdings war der Auftritt um einiges Erfrischender als der der Chemiechnuschtis aus Basel. Ich denke es ist eine Frage der Zeit bis YB das Zepter in der Schweiz übernimmt. Basel serbelt ja gerade grauenhaft ab und spielt gegen eine bulgarischen Dorfklub um das europäische Überleben, da kann ich mir ein Schmunzeln dann doch nicht verkneifen:-))
    • Lionell Werren der Klartexter  aus Basel 04.11.2016
      Es ist vorallem eine Frage der Zeit, bis die Rhys YB endlich verkaufen können oder einfach das Licht löschen, weil sie keine Lust mehr haben das alljährliche Defizit zu zahlen, während der FCB hervorragend aufgestellt ist und Geldrerven für viele Jahre angelegt hat.
    • Achatius Deodatus Isidor  von und zu Schwerthelm aus Basel
      04.11.2016
      Basels Abstieg ist längst eingeleitet ob du nun willst oder nicht. Die Schweiz ist gespannt wenn nicht jedes Jahr Gigis und die CL Millionen fliessen, wer da wohl wem bald die Lichter abstellt. YB wird früher oder später das Zepter übernehmen, das ist unbestritten. Basels Zeit ist abgelaufen, ich weiss das ist bitter für dich;-) P.S.: Bitte Name ändern, er ist wie der Name schon sagt peinlich, danke für die Kenntnisnahme!
    • Peter  Keller aus Solothurn
      04.11.2016
      Ich finde die Keller-Kopien sehr unterhaltsam, denn die Hardcore Leser kennen die echte Wahrheit aus Solothurn, dem Weißenstein und Jurasuedfuss. Die Kopie muss noch viel lernen und ziemluch lange in die Weltklasse-Kommentatorenschule gehen.
      Bitte weiter so ! Wir amüsieren uns alle, denn Weltklasse bleibt Weltklasse und YB und Co. Stuempervereine.
  • Richard  Macman , via Facebook 04.11.2016
    Wann kommt nun die Blick-Kampagne mit der Abstimmung: Braucht YB einen neuen Trainer?
  • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
    04.11.2016
    eigentlich hätten am Schluss drei Berener nicht mehr auf dem Platz sein müssen.
    der Rasta Mann
    und Sanogo
    hab mich getäuscht Sanogo ist zweimal nicht ausgeschlossen worde für seine 2 Boxeinlagen mit dem Arm, kann aber nur einmal ausgeschlossen werden
    somit hätten nuir 2 gefehlt am Schluss.

    Gruss vom Atoll
    • Hei  NU 04.11.2016
      Von Fussball verstehen Sie wenig, von Boxen noch weniger und schreiben können Sie auch nicht. Was können Sie den eigentlich?
    • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
      04.11.2016
      Heinz Probst
      ich sehe sie verstehen was
      besten Dank für die Komplimente
      was ich kann ?
      Ihnen widersprechen.

      Beschreiben sie mir mal was Sanogo gestern mit seinem rechten Arm gemacht hat.
      Ist das Fussball
      oder rote Karte und dies zweimal nicht einmal

      Gruss vom Atoll
    • Peter  Keller aus Solothurn
      04.11.2016
      @ Heinz @
      Die Fussball-Weltklasse-Experten Werner Werhub und Peter Keller (nicht die Kopie) sind die Allerbesten und Allergroessten hier Drinnen und auf dem intern. Kommentatoren-Parkett.
      Der Rest ist leider Schutt & Groell oder psychisch limitiert. Das gleiche gilt ja auch für deren Veteine in der Suppen-League.
  • drafi  schweizer aus berg
    04.11.2016
    YB ist nicht wieder zu Erkennen, nach den letzten Erfolgreichen Spielen hat man erwartet dass YB zum mindesten einen Punkt wenn nicht deren drei mit nach Hause nimmt, doch mit dieser schwachen Leistung ist das nicht möglich, ohne Spielfluss, Fehlpässen, und einem unsicheren von Bergen muss man froh sein nur 0:1 verloren zu haben, und dann dieses unnötige Brutale Foul, nach knapp zwei Minuten, wie doof muss man sein, leider hat der Schiri auch das Hands nicht gesehen, YB hat verdient verloren
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

UEFA Europa League, Gruppe B20. 10. 2016
YB3:1Apoel Nicosia FC

UEFA Europa League, Gruppe B

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Apoel Nicosia FC 6 8:6 12
2 Olympiakos Piräus 6 7:6 8
3 YB 6 7:4 8
4 FC Astana 6 5:11 5