Alle Liveticker Live-Center

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Spät am Abend im Letzi Torloses FCZ-Remis gegen Steaua Bukarest

Keine Tore im Letzigrund! Der FCZ trennt sich 0:0 von Steaua Bukarest. Chancen für Tore wären derweil auf beiden Seiten dagewesen.

teilen
teilen
25 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Das Spiel:
Es ist spät im Letzigrund. Der Anpfiff um 21.05 Uhr bereitet dem FCZ schon vor dem Spiel Kopfzerbrechen. So spät, mitten in der Woche, verirren sich doch nur ganz wenige ins Zürcher Stadion. Es sind letztlich 8060 Zuschauer, die einen FCZ sehen, der zu Beginn nur schwer ins Spiel findet. «Wir spielen bedingungslos auf Angriff», sagte Trainer Uli Forte vor dem Spiel, neun Tage bevor er seiner Caroline heiratet. Dummerweise aber haben auch die Rumänen genau diesen Schlachtplan.

Steaua kommt dann auch zur ersten Grosschance. In der 23. Minute schickt William den Ball nach einer Super-Flanke von Popa – der übrigens auf dem Einkaufszettel des FCZ stehen soll – aus neun Metern in den Zürcher Nachthimmel. Kurz zuvor könnte Rodriguez mit etwas Glück den FCZ  in Führung bringen.

Dann muss Voser angeschlagen raus. Für ihn kommt Stettler – und der FCZ etwas besser ins Spiel. Erst köpft Winter einen Ball nebens Tor (38.). Dann ist es Cavusevic, der nach tollem Lauf völlig alleine an Steaua-Keeper Nita scheitert (40.).

 

Um 22.08 Uhr weckt FCZ-Goalie Vanins jene Zuschauer, die nach der Pause auf ihrem Sitz zu gähnen beginnen. Vanins eilt aus dem Tor und schiesst den quirligen Popa an! Glück, dass dieser danach Vanins wieder anschiesst – weiter 0:0.

Schiesst der eingewechselte Mousa Koné wie schon beim 1:1 im Hinspiel in Rumänien noch einen Treffer? Fast! In der 85. Minute kommt er zum Kopfball – setzt ihn aber genau auf Goalie Nita. Es bleibt beim mageren 0:0. Wohl zu wenig für die Zürcher, denn Osmanlispor gewinnt völlig überraschend in Villarreal mit 2:1.

Die Tore: Fehlanzeige!

Der Beste: Burim Kukeli. Hat fast keine Ballverluste und hält so die Zürcher Defensive zusammen.

Der Schlechteste: William. Diesen Ball muss er im Tor versenken. Stattdessen haut er – zum Glück der Zürcher – die Flanke in der 23. Minute über die Latte.

Das gab zu reden: Die Zürcher Südkurve huldigt dem Comic-Zeichner Christophe Badoux, der am letzten Freitag verstarb. Badoux erschuf die populäre Comicfigur «Stan the Hooligan», der FCZ-Fan ist. Auf dem Südkurve-Transparent ist der Comic-Kopf von Stan zu sehen mit der Sprechblase: «Ciao Badoux!»

play

Die Tabelle der Gruppe L
 

So gehts weiter: Für den FCZ gehts in der Europa Leauge am 24. November mit dem Heimspiel gegen Villarreal (19 Uhr) weiter. In der Challenge League empfangen die Zürcher am Sonntag im Letzigrund den FC Aarau (15 Uhr).

Publiziert am 03.11.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016
teilen
teilen
25 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

11 Kommentare
  • Peter  Keller aus Solothurn
    04.11.2016
    Was die Taeschligate-Versager im Letzimoos abgeliefert haben, ist absolut unterste Nati-C-Schublade. Wer gegen CYP (YB) und RUM (FCZ) derart unterirdisch auftritt, gehoert bestensfalls in die Inter.Erste Liga.
    Weltklasse gegen absolute Euro-Topclubs zelebriert man dort, wo man schon zum 8mal (lasst es auf der Zunge zergehen und lest es noch und noch) hintereinander und phaenomenal Schweizer Fussball Meister wird. Zudem gibt es weder in Zypern noch in Rumaenien Kugelfische oder Nikotin-Koeter.
  • Roger  Stahel 04.11.2016
    Anscheinend gibt es immer noch genug verwöhnte Schreiberlinge,wenn man nämlich bedenkt das zürich in der CL spielt haben sie ihre Sache ziemlich gut gemacht und immerhin wieder einen Punkt geholt im Vergleich zu anderen Schweizer Teams,offenbar hat Zürich viele neider anderes kann ich mir gewisse Hirnlose Kommentare nicht vorstellen!Hopp FCZ!!!
  • Marco  Goby 04.11.2016
    Biedere Kost zur richtigen Zeit! Bin später wieder aufgewacht und habe den Fernseher abgeschaltet!
  • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
    04.11.2016
    Zürich war dieser Mannschaft in allen belangen unterlegen.
    Nur im Nichtausnützen der Chancen waren die Rumänen noch besser

    Gruss vom Atoll
  • pesche  greuter 04.11.2016
    Immerhin haben sie noch die Chance unter die ersten Zwei zu kommen und zwar aus eigener Kraft
    Und was hat Vanins jetzt mit dem 0:0 zu tun für mich immer noch einer der besten Torhüter in der Schweiz
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Begegnungen

UEFA Europa League, Gruppe L20. 10. 2016
Steaua Bucuresti1:1Zürich
Freundschaftsspiele20. 01. 2009
Steaua Bucuresti2:2Zürich

UEFA Europa League, Gruppe L

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Osmanlispor FK 6 10:7 10
2 FC Villarreal 6 9:8 9
3 Zürich 6 5:7 6
4 Steaua Bucuresti 6 5:7 6