Er weiss nicht, dass fast alle tot sind Chape-Spieler erwacht aus Koma und fragt nach Final-Resultat

Nach neun Tagen im Koma wacht Chapecoense-Spieler Helio Neto (31) aus dem Koma auf. Von der Flugzeug-Tragödie, welche er überlebt hat, wurde ihm noch nichts gesagt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nati-Star spielt gross auf Shaqiri zaubert bei Stoke-Rückkehr
2 «Vergiss sie! Du hast keine Chance» So schnappte sich Delgado Ex-Bebbi...
3 Hoi, ich bin Moi! Darum ist FCB-Elyounoussi ein Deutsch-Genie

Fussball

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der Flugzeugabsturz in Kolumbien schockt am 28. November die Welt. 71 der 77 Passagiere kommen ums Leben, unter anderem fast alle Spieler des brasilianischen Top-Teams Chapecoense.

Innenverteidiger Helio Neto überlebt die Katastrophe auf wundersame Weise, liegt aber 9 Tage in einem kolumbianischen Spital im Koma.

Dass praktisch alle seine Teamkollegen tot sind – davon weiss Neto aber noch immer rein gar nichts. Kurz nach dem Aufwachen aus dem Koma soll er gefragt haben: «Und wer hat den Final gewonnen?»

Zur Erinnerung: Chapecoense war auf dem Weg nach Medellin, wo das Endspiel der Copa Sudamericana gegen Atletico Nacional ausgetragen werden sollte. Die Partie fand bekanntlich nie statt, Chapecoense wurde der Titel im Nachhinein zugesprochen.

Auf Rat eines Psychologen wurde Neto noch nichts vom Tod seiner Teamkollegen erzählt. So soll ein emotionaler Schock verhindert werden, wie Chape-Teamarzt Carlos Mendoca sagte. Zuerst müsse die Lunge wieder selbstständig atmen lernen. Die gute Nachricht: Helio Neto wird die Katastrophe ziemlich sicher überleben. Später muss aber auch er die Horror-Nachricht verdauen. Irgendwie.

Überlebende zurück in die Heimat

Diese Woche kehren die anderen fünf Überlebenden nach Brasilien zurück. Darunter befindet sich auch der Journalist Rafael Henzel.

Dieser gab in der brasilianischen TV-Sendung «Fantastico» Details über den Absturz preis. Demnach habe es keine Warnung des Piloten über eine Notsituation gegeben. Die Passagiere seien auch nicht aufgefordert worden, die Sicherheitsgurte anzulegen. 

Nachdem aber die Innenbeleuchtung ausgefallen sei, hätten sich unter anderem zwei «sichtlich nervöse» Crew-Mitglieder angeschnallt. Sie sind die beiden einzigen Fluggäste, die neben Henzel, Neto und zwei weiteren Chape-Spielern überlebt haben. (rab)

Publiziert am 12.12.2016 | Aktualisiert am 13.12.2016

Neueste Videos