Suchy, Balanta und Traoré sehr schwach Das sind die FCB-Noten zur Arsenal-Klatsche

Zwei Punkte, drei Tore und zum Abschluss ein 1:4. So schlecht hat der FC Basel europäisch seit 8 Jahren nicht mehr ausgesehen. Hier kommen die Noten nach dem Ausscheiden.

Aktuell auf Blick.ch

Fussball

teilen
teilen
0 shares
36 Kommentare
Fehler
Melden

Der Notenschlüssel
6 super
5 gut
4 genügend
3 schwach
2 sehr schwach
1 unbrauchbar

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

Neueste Videos

36 Kommentare
  • daniel  voegeli 07.12.2016
    Zeigt wieder die harte Realität auf. In der Schweiz ist der FC Basel nur dank der finanziellen Kraft immer vorne dabei. International, aber drittklassig...
    • Marco  Goby 07.12.2016
      Und komischerweise hat sich der FCB diese finanzielle Kraft in den vergangenen Jahren international erspielt!
      Naben dem FCB hätten YB, Sion und andere Vereine in den letzten Jahren ebenfalls die gleiche Möglichkeit gehabt!
      Zeigt ebenfalls die harte Realität auf!
    • Anton  Stutz 07.12.2016
      "Naben dem FCB hätten YB, Sion und andere Vereine in den letzten Jahren ebenfalls die gleiche Möglichkeit gehabt!"Wenn es um neg. Kritik gegen den FC Basel geht,muss Herr Goby in seiner typischen Art und Weise immer von den Problemen ablenken und immer sind dann indirekt die Anderen, die anderen SL-Clubs Schuld wenns dem FCB nicht läuft!
      Ich habe auch schon in anderen Kommentaren darauf hingewiesen,dass der 12-15 Punktevorsprung in der SL Null Aussagekraft bez. der wahren Stärke des FCBs hat.
    • Marco  Goby 07.12.2016
      @ Anton Stutz
      Zum Glück sind Sie der Einzige, der immer nur sachbezogen kommentiert, wie gerade eben!
      Dass der FCB momentan international nicht konkurrenzfähig ist, streite ich gar nicht ab, aber dass er national nach wie vor das Mass aller Dinge ist, ist der Tatsache zuzuschreiben, dass man sich diese Position unter anderem auch international erspielt hat. Und die Möglichkeit zu internationalen Tantiemen hätten sämtliche Clubs, die in der CL und EL mitgemacht haben, ebenfalls gehabt!!
  • Abbas  Schumacher aus Basel
    07.12.2016
    Ein Interviewe mit Fischer und man weiss, so wie der redet, so ist er auch als Trainer. So so, La la, zudem hat die Mannschaft keinen Spielleiter mehr in der Mannschaft. Nun, sie haben sich bemüht, aber jetzt wissen sie, in den oberen Klassen sind wir noch Lehrlinge. Da wird der FCB auch keinen Spieler mehr ins Ausland verkaufen können, kommt die Geldfrage? Auch wenn die Mannschaft 130 Prozent Trainieren würde, diese Spieler haben ihr Limit erreicht!
  • Hei  NU 07.12.2016
    Das ist nicht mehr der stolze FC Basel. Das ist ein Häufchen Elend. Und mit Taulant Xhaka und Renato Steffen sind zwei Spieler im Team, die meiner Ansicht nach mit ihrer provokanten und unfairen Spielweise dem FCB das Quentchen Sympathie verderben.
    • Anton  Stutz 07.12.2016
      stimmt....aber leider sind diese beiden Spieler auch die einzigen, welche sich beim FCB den A… aufreissen und mehrheitlich immer alles geben. Wie wäre es wohl gekommen, wären die Beiden gestern Abend nicht dabei gewesen !? Die Sympathien - vor allem vieler Modefans - verliert der FC Basel wohl eher mit Misserfolgen der gestrigen Art. Wirklich treue und gute Fans, hadern zwar im Moment, was aber nichts mit Sympathie o. Antipathie zu tun hat.
  • Bodmer  Daniel 07.12.2016
    Der FC Basel hat das geleistet was er zu leisten vermag. Persönlichkeiten wie Frei, Huggel, Streller, Xhaka fehlen der Mannschaft, auch wenn aktuell allesamt es sicher gute Fussballer sind die dabei sind. Vielleicht hat der FC Basel mit seiner Dominanz in der heimischen Liga den absoluten Willen ein wenig verloren. Wer an den Wochenende mit 70 Prozent des Leistungsvermögen ungefährdet siegt, der hat Mühe vom "Wohlstandsmodus" auf den CL-"Dräckfrässer-Modus" um zu stellen....
  • Dieter  Zysset aus Suhr
    07.12.2016
    Mir scheint, die FCB Spieler haben mehr Angst, auf dem Feld Fehler zu begehen, als aus Freude Fussball zu spielen.
    Die spielen in dieser Saison irgendwie mit angezogener Handbremse, auch in der Super league.
    • Anton  Stutz 07.12.2016
      "Die spielen in dieser Saison irgendwie mit angezogener Handbremse"
      Sehe ich nicht so, die spielen höchstens wie ein schwerfälliger LKW, welcher lange hat, bis er auf Touren kommt. Man hatte in den letzten 2-3 Jahren eher das Gefühl, die SL sei eine lästige Pflicht für den FCB, dementsprechend auch deren Motivation. Vllt. sollte man sich wieder einmal besinnen, woher man kommt und wohin man gehört und dies ist sicher nicht die BuLi, wie in Vergangenheit schon oft gemeint...