Beim 4:0 gegen ManCity Messi baut seinen Hattrick-Rekord aus!

Lionel Messi kommt zu seinem siebten Europacup-Hattrick und distanziert damit seinen Erzrivalen Cristiano Ronaldo weiter. Arsenal feiert einen Kantersieg, Atletico und Bayern geben sich am Champions-League-Abend ebenfalls keine Blösse.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Reus mit spätem Ausgleich Real egalisiert Klubrekord – BVB ist Gruppensieger
2 Kantersiege für Leverkusen und Porto Sevilla dank Unentschieden weiter
3 Das meint BLICK zum FCB-Out Basel muss sich jetzt neu erfinden

Fussball

teilen
teilen
216 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Pep Guardiola und sein Torhüter Claudio Bravo kehren am dritten Champions-League-Spieltag mit Manchester City an ihre frühere Wirkungsstätte zurück. Geschenke gibts von Barça aber keine. Im Gegenteil: Lionel Messi schiesst City im Alleingang ab! Schon in der 17. Minute erzielt der Zauberfloh das 1:0, nachdem Fernandinho im dümmsten Moment ausgerutscht ist.

City schlägt sich zwar gar nicht schlecht, doch die letzte Hoffnung, Punkte aus dem Camp Nou zu entführen, macht ausgerechnet Rückkehrer Bravo zunichte. Nach einem katastrophalen Fehlpass wehrt er einen Schuss ausserhalb des Strafraums ab. Schiedsrichter Mazic zögert keine Sekunde – Rot!

Statt einem City-Comeback geht die Messi-Show in die nächste Runde. Der Barcelona-Superstar entscheidet die Partie dank zwei weiteren Treffern (61., 69.) im Alleingang. Es ist sein siebter Champions-League-Hattrick, der Argentinier baut seine Bestmarke damit weiter aus. Reals Cristiano Ronaldo folgt mit fünf Tripletten auf Platz 2.

Dass Mathieu eine Viertelstunde vor Schluss mit Gelb-Rot ebenfalls vom Platz muss, stört in Barcelona niemanden. Neymar verschiesst sogar noch einen Penalty, später gelingt ihm trotzdem noch das 4:0.

Celtic schafft keine Überraschung

Im Celtic Park gibt es diesmal kein Wunder. Nach dem 3:3 gegen Manchester City vor drei Wochen setzt es für Celtic Glasgow gegen Borussia Mönchengladbach am Mittwoch eine 0:2-Niederlage ab. Das Team mit Sommer und Elvedi in der Startformation kontrolliert die Partie nach Belieben.

Auf der Resultatetafel spiegelt sich die Überlegenheit allerdings erst nach knapp einer Stunde wider, als Stindl unter gütiger Mithilfe von Celtic-Torhüter Gordon trifft. Den Schlusspunkt zum 2:0 setzt Hahn mit einem Laserknaller in der 77. Minute.

In der Tabelle der Gruppe C steht Gladbach mit drei Punkten auf Platz 3, nur einen Punkt hinter ManCity. Celtic ist mit einem Zähler Letzter, ganz vorne steht Barcelona mit 9 Punkten.

Özil-Hattrick gegen Rasgrad

In London muss Nati-Star Granit Xhaka zu Beginn auf die Bank. Seine Arsenal-Kollegen hindert das im zweiten Spiel der Basel-Gruppe A nicht daran, die bedauernswerten Bulgaren von Ludogorets Rasgrad gnadenlos auseinanderzuschrauben.

Schon vor Ablauf einer Viertelstunde schlängelt sich Alexis Sanchez durch die Rasgrad-Abwehr und trifft mit einem butterweichen Heber – Traumtor!

Im gleichen Stil geht es weiter: Walcott macht vor der Pause per Distanzschuss das 2:0, nach dem Seitenwechsel stellen Oxlade-Chamberlain und Özil bis zur 56. Minute auf 4:0.

Mit dem 5:0 und dem 6:0 in den Schlussminuten macht Özil seinen Hattrick perfekt.

Atletico bleibt perfekt, die Bayern siegen

Atletico hat alles im Griff, kommt reihenweise zu guten Chancen, braucht in Russland aber Geduld. Erst in der 62. Minute trifft Yannick Carrasco gegen Rostow zum erlösenden Führungstor. Die Colchoneros bleiben damit auch im dritten Spiel perfekt und führen die Gruppe D mit 9 Punkten an.

Bayern-Blitzstart im zweiten Spiel der Gruppe D: Müller macht in der 13. Minute im zweiten Versuch den ersten Treffer. Das 2:0 fällt nach einem Angriff über links, Youngster Joshua Kimmich köpft eine abgefälschte Flanke ins Tor. Es ist sein drittes Tor in drei Champions-League-Spielen – und scheint in der 21. Minute bereits die Vorentscheidung zu sein.

Aber nichts da! Narsingh bringt die Holländer in der 42. Minute mit einem haargenau ins Lattenkreuz genagelten Abschluss noch einmal heran. Erst Lewandowskis 3:1 in der 60. Minute bringt wieder Ruhe rein. Robben macht mit dem 4:1 in den Schlussminuten gegen seine Landsleute alles klar.

Neapel mit dritter Niederlage in Folge

Spektakulär verläuft die Partie zwischen Neapel und Besiktas. Bis zur 86. Minute stehts 2:2. Dann avanciert Aboukabar mit seinem zweiten Treffer zum Matchwinner. Zuvor gleichen die Süditaliener das Spiel durch Mertens (30.) und Gabbiadini (69.) aus.

Gökhan Inler wird bei den Türken in der 70. Minute eingewechselt – und kann mit seinen Teamkollegen den knappen Triumph feiern.

Neapel verliert seinerseits nach zwei Liga-Pleiten das dritte Spiel in Folge. Trotzdem bleiben die Hellblauen mit sechs Punkten an der Tabellenspitze der Gruppe B. Istanbul steht neu auf dem zweiten Rang mit fünf Zählern.

Benfica Lissabon feiert bei Dynamo Kiew einen komfortablen 2:0-Sieg. Die Gäste aus Portugal leiten die Partie bereits in der 9. Minute in gewünschte Bahnen.

Salvio lässt sich vom Punkt nicht zweimal bitten und trifft. Endgültig entschieden ist das Spiel mit der zweiten Kiste in der 55. Mintue durch Cervi. 

Benfica bewahrt mit diesem Dreier den Anschluss an die Tabellenspitze, während Kiew auf dem letzten Platz steht. (eg/sag)

Publiziert am 19.10.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016

Neueste Videos

2 Kommentare
  • Concolor  Shalako 20.10.2016
    Messi der Argentinische Ötzi ist einfach ein Ausnahmekönner im Fussball. Sein Aussehen leider nicht mehr...
  • Lorenzo  Ciliberto aus Zürich
    20.10.2016
    Das 0:4 wir Guardiola bestimmt schmecken! Die wurden auseinandergenommen wie eine Amateurelf...