Tweet sorgt für Aufregung Wussten die Bayern, dass schon wieder Arsenal wartet?

Auch die Königsklasse hat Winterpause. Im Februar gehts in den Achtelfinals mit diesen K.o.-Duellen weiter. Ins Auge sticht der Kracher Bayern – Arsenal.

Aktuell auf Blick.ch

Fussball

Evergreen Bayern - Arsenal: Wer setzt sich durch?

Abstimmen
teilen
teilen
0 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

Die Achtelfinals in der Übersicht:
ManCity – AS Monaco
Real Madrid – Napoli
Benfica – Dortmund
Bayern – Arsenal
Porto – Juventus
Leverkusen – Atletico
Paris SG – Barcelona
Sevilla – Leicester

Die Hinspiele finden am 14./15. sowie 21./22. Februar statt, die Rückspiele steigen Mitte März.

Schon wieder 1: Bayern - Arsenal

Welch ein Knaller, den Legende Ruud Gullit heute Mittag bei der Auslosung der Champions-League-Achtelfinals in Nyon VD aus den Töpfen zieht.

Es kommt wieder einmal zum Duell zwischen Bayern München und Arsenal London. Zum dritten Mal nach 2013 und 2014 begegnen sich die Teams in den Achtelfinals. Immer kamen die Bayern weiter. Zudem spielten das Wenger-Team und der deutsche Rekordmeister letzte Saison in der Gruppenphase gegeneinander.

In London wird man sich die Haare raufen. Denn nach Barcelona im letzten Jahr erwischen die «Gunners» schon wieder ein Hammer-Los. Und das, obwohl sie dieses Jahr die Gruppenphase gar als Erster abschlossen.

Und die Bayern? Es hätte auch zum ultimativen Schocker gegen Barcelona kommen können. Die Realität heisst aber schon wieder Arsenal. Wussten die Münchner davon?

Als die Londoner nach dem überzeugenden 4:1-Sieg in Basel euphorisch «Gruppensieger!» twitterten, antwortete der US-Twitter-Account des FC Bayern: «Sollen wir schon die Reise nach London buchen?»

Sechs Tage später wird dieses Szenario tatsächlich wahr. Wahnsinn.

 

Schon wieder 2: PSG - Barça

Das sind die 1/16-Finals der Europa League

Am Montag fand in Nyon auch die Auslosung für die Europa-League-Sechzehntelfinals statt. Diese Partien wurden gezogen:

  • Athletic Bilbao – APOEL Nikosia
  • Legia Warschau – Ajax Amsterdam
  • RSC Anderlecht – Zenit St. Petersburg
  • Astra Giurgiu – KRC Genk
  • Manchester United – AS St-Étienne
  • Villarreal – AS Roma
  • Ludogorets Rasgrad – FC Kopenhagen
  • Celta Vigo – Schachtar Donezk
  • Olympiakos Piräus – Osmanlispor FK
  • KAA Gent – Tottenham Hotspur
  • FK Rostow – Sparta Prag
  • FK Krasnodar – Fenerbahce Istanbul
  • Mönchengladbach – AC Fiorentina
  • AZ Alkmaar – Olympique Lyon
  • H. Beer Sheva – Besiktas Istanbul
  • PAOK Saloniki – Schalke 04

Fettgedruckt sind Teams mit Schweizer Beteiligung.

 

Die Sechzehntelfinals finden am 16. und 23. Februar 2017 statt. Das Endspiel steigt am 24. Mai in der Friends Arena in Stockholm.

Zu einem Dauerbrenner der letzten Jahre entwickelt sich auch die Partie Barcelona – PSG. Nach den Viertelfinals 2013 und 2015 sowie der Gruppenphase 2014 duellieren sich beiden nun in der Runde der letzten 16. Auch hier siegte in beiden K.o.-Duellen Barcelona.

Publiziert am 12.12.2016 | Aktualisiert am 12.12.2016

Das sind die 1/16-Finals der Europa League

Am Montag fand in Nyon auch die Auslosung für die Europa-League-Sechzehntelfinals statt. Diese Partien wurden gezogen:

  • Athletic Bilbao – APOEL Nikosia
  • Legia Warschau – Ajax Amsterdam
  • RSC Anderlecht – Zenit St. Petersburg
  • Astra Giurgiu – KRC Genk
  • Manchester United – AS St-Étienne
  • Villarreal – AS Roma
  • Ludogorets Rasgrad – FC Kopenhagen
  • Celta Vigo – Schachtar Donezk
  • Olympiakos Piräus – Osmanlispor FK
  • KAA Gent – Tottenham Hotspur
  • FK Rostow – Sparta Prag
  • FK Krasnodar – Fenerbahce Istanbul
  • Mönchengladbach – AC Fiorentina
  • AZ Alkmaar – Olympique Lyon
  • H. Beer Sheva – Besiktas Istanbul
  • PAOK Saloniki – Schalke 04

Fettgedruckt sind Teams mit Schweizer Beteiligung.

 

Die Sechzehntelfinals finden am 16. und 23. Februar 2017 statt. Das Endspiel steigt am 24. Mai in der Friends Arena in Stockholm.

Liveticker

Neueste Videos

14 Kommentare
  • Hans  Gusen aus Zug
    12.12.2016
    Seid doch nicht so griesgrämig, liebe Sportsfreunde. Ich freue mich jedenfalls auf spannende Spiele in der Konferenzschaltung auf sky. Und das Dienstag und Mittwoch. So ist doch die Woche schon halb gerettet.
  • Frank  Nero 12.12.2016
    Wer will schon die Basler in der der CL sehen.Kanonenfutter.Solln lieber in der Bauernliga bleiben.
  • Daniel  Lüthi aus Kloten
    12.12.2016
    Arsenal ist ein sehr unbequemer Gegner. Die haben nicht einfach so 2 mal Unentschieden gegen PSG gespielt. Gut in Paris war ein wenig Glück dabei aber standen sehr kompakt. Die Gunners können mittlerweile auch ganz ordentlich Verteidigen. Die sind schon stärker einzuschätzen als in den letzten Jahren. Klar ist Bayern als Favorit einzuschätzen doch die Gunners brauchen sich nicht zu verstecken Offensiv sind sie mit Giroud, Sanchez, Walcott brandgefährlich. Die Nordlondoner können Bayern weh tun.
  • Martin  Eichenberger , via Facebook 12.12.2016
    Seit Jahren ist die Champions League nicht mehr intressant. Es spielen immer nur die gleichen vier Ligas mit. Und es ist schon auffällig, das die Bayern immer wieder Arsenal zugelost bekommen. Glaubt mir, es wird noch alles viel schlimmer kommen. Geld regiert. Die Europa League ist viel spanender.
    • Chris  Patton aus Biel
      12.12.2016
      Stimmt Astana - YB ist die Zukunft oder doch eher FCZ gegen Osma...... irgend was. Von mir aus sollen nur die Liga Ersten von jedem Land antreten, darum heisst es ja Champions League. Ist aber nur so eine Idee. Ja und Fussball ist vom Geld regiert, wie alle anderen grossen Sportarten auch. Das Volk will Spiele und Unterhaltung. So sei es. Da nützt das gehammer nichts, einfach nicht mehr zuschauen und es wird wieder besser wenn das alle machen.
    • Bruno  Waldvogel aus Interlaken
      12.12.2016
      Also wohlverstanden das Geld vom Knasti Hoeness.
      Bei 300-Millionen zuschauenden Chinesen in Zukunft kein Proplem.
      Und wie soll der Chinese bei Bayern München heissen?
  • Marco  Schmid aus Muttenz
    12.12.2016
    Wahnsinnig spannend.....gähn.....same same....die CL kann mir schon seit ein paar Jahren gestohlen bleiben....ist eh keine Champions League mehr, wenn der 4. oder sogar noch 5. einer der sogenannten Topligen für die CL qualifiziert ist.... macht so weiter und der Fussball kommerzialisiert sich zu Tode...!