1:4 im Video Doumbia bucht den FCB-Ehrentreffer gegen Arsenal

In der 78. Minute bekommen die Fans im Joggeli doch noch einen Treffer ihres FCB zu sehen. Leider ist es nur der Ehrentreffer zum 1:4.

Aktuell auf Blick.ch

Fussball

teilen
teilen
0 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Die Messe ist im Joggeli schon lange gelesen, als Seydou Doumbia doch noch ein Treffer für den FCB gelingt.

Immerhin ist der FCB-Ehrentreffer sehenswert: Doumbia am Ball, legt eine Pirouette hin, wie es Zinedine Zidane nicht besser hätte machen können. Dann der Doppelpass mit Marc Janko und Doumbia steht alleine vor Ospina und trifft.

Publiziert am 06.12.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

Neueste Videos

8 Kommentare
  • Mike  Müller aus Zürich
    07.12.2016
    Absolut desolat und beschämend was dieser FC Basel in der CL abgeliefert hat. Ein Trainer, der für einen FC Thun genügt, aber beim FC Basel masslos überfordert ist. Das zeigt am besten sein planloses durchmischen der Offensivabteilung. Der «Ja-Ja-Fischer» lässt den langen «Ösi-Lulatsch» auf dem Feld herumstolpern. Dann kommt der Doumbia rein und deutet mit einem sehenswerten Tor sofort sein Potential an. Fazit: Der Trainer ist nicht fähig das Potential seiner Spieler zu nutzen und zu fördern....
  • Lionel Werren,  der Klartexter 07.12.2016
    Ein alternder Star muss den Bebbi-Bubis zeigen, wie es gehen würde! Absoult desolates Rheinknie-Gekicke! Das Kartenhaus fällt zusammen! Es wird dem Pillenklub nicht anders ergehen als dem Rekordmeister aus der Event-Hochburg Zürich. Bald schon werden die Oeri-Gläubiger in der Bedeutungslosigkeit versinken.
    • Mike  Müller aus Zürich
      07.12.2016
      Wie, was, ein alternder Star. Der ist doch schon längst ins Alter gekommen. Nur hat es beim FC noch keiner gemerkt, oder man will es nicht wahrhaben. Aber immerhin hat der Doumbia noch viel mehr Potential als sein Oldie-Kollege, der «Ösi-Stolperi» vom Dienst, der selbst beim Herumstehen ständig ins Stolpern gerät.......
  • Peter  Keller aus Solothurn
    07.12.2016
    Alle Basler und millionenfachen Fans in der ganzen Welt sind sehr stolz auf diesen Weltklasseverein, der ja auch seit Jahrzehnten tatsaechlich gegen Weltklassegegener antritt. Sehr oft mit fantastischem Erfolg, diesmal eben nicht ganz. Am Rheinknie/BS kennt man dieses echte Feeling und seine Musik. Doener essen sie woanders seit 30 Jahren. Bravo FCB, Danke Frau Oeri und weiter so UF. Auch in der Niederlage, alles richtig gemacht
  • drafi  schweizer aus berg
    07.12.2016
    Qualität sieht anders aus, Wille und Einsatz ebenfalls, Fehlpässe und Stockfehler, diese Mannschaft hat einfach nicht mehr die Qualität wie vor drei Jahren, schade, die Verantwortlichen haben sich da gewaltig geirrt als sie glaubten mit diese Mittelmässigen Mannschaft die Gruppenphase zu überstehen, auch dem FCB wird das Aus weh tun, da muss man nichts schönreden, für die Nationale Meisterschaft reicht es gerade noch, doch auch da könnte es noch knapp werden, die Mannschaft ist Ausgebrannt
  • Daniel  Lüthi aus Kloten
    07.12.2016
    Der FC Basel hat nie damit gerechnet am Ende auf dem letzten Platz zu stehen. Ich bin Wenger dankbar, das er das Spiel ernst genommen hat und Arsenal top aufgetreten ist. Starker auftritt der Gunners. Damit ist klar Basel ist nur ein kleiner Fisch in der CL.