Winti spielt sich auf Platz 3 Biel bremst Leader Lausanne

Zwei Spiele finden am Samstag in der Challenge League statt. Winterthur schubst Chiasso zurück in den Abstiegssumpf, Lausanne machts mit einer Niederlage an der Spitze wieder spannend.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 FCS-Pleite bei Abschied von der Breite Aarau-Burki freut sich über...
2 Sadiku und Cavusevic treffen Der FCZ schiesst auch Wil ab
3 Abschied vom Schaffhauser Stadion Präsident Fontana verpasst die...

Fussball

Brack.ch Challenge League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Zürich 17 46:10 45
2 Neuchatel Xamax FC 16 30:18 32
3 Wil 17 24:17 25
4 Aarau 17 27:28 25
5 Servette 17 22:25 24
6 FC Le Mont Ls 16 11:17 20
7 Wohlen 17 18:31 19
8 Winterthur 17 17:24 18
9 Chiasso 17 14:26 14
10 FC Schaffhausen 17 21:34 13
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

2:2 trennten sich Lausanne und Winterthur am vergangenen Montag nach einem Spektakel-Spiel.

Fünf Tage später lässt der Leader vom Genfersee erneut Punkte liegen. Zu Hause gegen Biel setzen es eine 2:3-Niederlage ab. Das heisst, Wil kann morgen mit einem Sieg in Aarau wieder auf drei Zähler rankommen.

Gegen Winti holte Lausanne noch einen 0:2-Rückstand auf. Heute vergeben sie einen. Mendez (10.) und Pak (24.) bringen das Heimteam in Front. Doch mit Marchesano (31., Penalty), Karlen (44.) und Brunner (63.) drehen die zuletzt gebeutelten Bieler das Spiel und holen drei wichtige Punkte. Die Seeländer sind mit 30 Punkten schliesslich noch lange nicht aus dem Schneider, was einen sportlichen Abstieg anbelangt.

Winterthur geht bei Chiasso durch Paiva (41.) in Führung, kassiert jedoch in der 73. durch Mihajlovic den Ausgleich. Zeit für die Eulachstädter Fussball-Legende Patrick Bengondo, der mit seinem Tor in der 75. Minute dafür sorgt, dass Winterthur wieder auf Platz 3 der Challenge League steht.

Neben Aarau–Wil stehen am Sonntag Xamax – Le Mont und Wohlen – Schaffhausen auf dem Programm. (sih)

Publiziert am 19.03.2016 | Aktualisiert am 19.03.2016

Neueste Videos