Bundesligist macht Ernst Wolfsburg will Embolo sofort!

Nur noch fünf Tage bis zum Transferschluss! BLICK erfuhr: Wolfsburg bietet 30 Millionen für Nati-Star Breel Embolo (18)! Stimmt der FC Basel zu?

Goldjunge: Wird Embolo zum Rekord-Transfer? play

Goldjunge: Wird Embolo zum Rekord-Transfer?

KEY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Steuer-Vorwürfe gegen Superstar Jetzt redet Ronaldo!
2 Sein Papa verhandelt mit Barça Messi will eine Million pro Woche!
3 Fans mussten sich ausziehen FCZ von Türken schikaniert und kalt geduscht

Fussball

LIVE   Raiffeisen Super League

Platz +/- Mannschaft SP Tore Punkte
1 0 Basel 18 49:15 47
2 0 YB 17 39:22 32
3 0 Luzern 17 35:30 29
4 0 Sion 17 35:30 26
5 0 GC 17 26:32 21
6 0 St. Gallen 18 20:27 21
7 0 Lausanne 18 30:34 18
8 0 Lugano 17 23:35 17
9 0 Thun 17 21:31 16
10 0 Vaduz 18 21:43 16
teilen
teilen
64 shares
27 Kommentare
Fehler
Melden

Nein, sie sind nicht neu, die Bemühungen des VfL Wolfsburg um Breel Embolo. Es ist der vierte (!) Angriff des Bundesligisten auf den Nati-Stürmer. «Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir ihn beobachtet haben und dies auch weiterhin tun werden», sagte Klaus Allofs im Herbst.

Nun macht der Wolfsburg-Manager Ernst!

Rund 30 Mio. Franken will der VW-Klub auf den Tisch legen, um Embolo per sofort zu bekommen. Klappt der Deal, würde der bald 19-Jährige den Schweizer Transfer-Rekord brechen. Diesen hält Nati-Captain Gökhan Inler (31), als er 2011 für 24 Mio. Franken von Udinese zu Napoli wechselte.

Die grosse Frage: Gibt der FC Basel Embolo frei? Oder warten die FCB-Bosse bis im Sommer mit einem Verkauf?

Fakt ist: Der Klub fuhr in den letzten Jahren sehr gut damit, seine Schweizer Nati-Stars bis zum Saisonende zu behalten. Und auch die Spieler haben es nicht bereut, geduldig zu sein.

Die Beispiele:

  • Vergangenen Sommer wechselte Fabian Schär für 5 Mio. Franken zu Hoffenheim, Fabian Frei für 4 Mio. zu Mainz.
     
  • Ein Jahr davor ging Yann Sommer für 10 Mio. Franken zu Gladbach und Valentin Stocker für 6 Mio. zu Hertha.
     
  • Und im Sommer 2012 war es, als Xherdan Shaqiri für 15 Mio. Franken von Bayern und Granit Xhaka für 11 Mio. von Gladbach verpflichtet wurde.

VfL hat Sorgen im Sturm

Auch im Fall Embolo ist es gut möglich, dass der FCB den Stürmer bis zum Ende der Saison behält. Und dass es dann am Ende wie bei Shaqiri läuft. Denn dass die Bayern ihn ab Sommer 2012 verpflichten würden, wurde schon im Februar bekannt.

Der Unterschied zu Embolo: Während die Bayern damals nicht schon im Winter auf Shaq angewiesen waren, braucht der auf dem enttäuschenden 7. Platz klassierte VfL Wolfsburg dringend einen treffsicheren Stürmer. Bas Dost fällt wegen eines Mittelfussbruches wochenlang aus.

Ob Embolo die Lösung sein wird? Tick, tack, die Zeit rinnt. Das Transfer-Fenster schliesst bereits am 31. Januar. In fünf Tagen.

Publiziert am 26.01.2016 | Aktualisiert am 26.01.2016

Neueste Videos

27 Kommentare
  • Felix A.  Eberwein , via Facebook 26.01.2016
    Wow - ich wusste gar nicht dass Breel Embolo soviele kompetente Berater hat!
  • Thomas  Müller aus Naumburg
    26.01.2016
    Aus der Bauernliga schnell flüchten.
  • Lorenzo  Sutter 26.01.2016
    Zur Erinnerung: Der aktuelle Marktwert von Breel Embolo beträgt 16 Mio €. Nun soll, sofern dies nicht eine Ente ist, ein Angebot über 30 Mio CHF vorliegen. Ich bin gespannt ob man dies ausschlagen wird. Ich tippe mal darauf, dass der FC Basel auf das Angebot eingehen wird. Alleine mit dieser ausserordentlichen Einnahme tun sich dem FCB für die kommende Saisonplanung ganz neue Türen auf.
    • Felix A.  Eberwein , via Facebook 26.01.2016
      @Lorenzo Sutter - Der aktuelle Marktwert von Breel Embolo beträgt 16 Mio €. Das bezieht sich aber nur für eine Vertragslosen Embolo - da er noch einen langjährigen Vertrag hat kommt eben noch eine Ablösesumme in fast beliebiger Höhe dazu!
  • Peter  Kaufmann aus Oftringen
    26.01.2016
    Warum schafft es der FCB nie sich in der Champions-League zu rehabilitieren? Millionen aus Transfer, Zuschauereinnahmen und Sponsoren wären vorhanden nur glaube ich, dass das ganze Ambiente in der Geschäftsführung nicht stimmt und mal ausgewechselt werden muss und dies inklusive "Chef Heusler".
    • Mac  Weber 26.01.2016
      Ihr bescheidenes Fachwissen in Ehren, Herr Kaufmann, aber einen solchen Schwachsinn hat man schon lange nicht mehr gelesen!!
    • Marco  Goby 26.01.2016
      So, so, das Ambiente in der Geschäftsführung beim FCB soll nicht stimmen!? Darum ist er ja auch seit bald einem Jahrzehnt so dominant in unserer Liga und spielt regelmässig in den internationalen Wettbewerben mit.
      Ausser Ihnen ist vermutlich jeder der Ansicht, dass im Moment in Basel absolut professionelle und vor allem erfolgreiche Arbeit verrichtet wird!
      Nur so nebenbei: In welcher Liga spielen Sie mit Oftringen!?
  • Basil Balensis  26.01.2016
    Wenn es jetzt schon 30000000. (schöne Zahl) sind, wieviel werd es dann im Sommer sein, wenn er mit weiterem Meisterehren verkauft werden kann? Nein, behaltet ihn noch ein halbes Jahr und redet dann über den Preis!