Beim Twerking wirds dem Schiri zu bunt Stürmer kriegt Gelb für Sex-Tanz

Kei Kamara (32) möchte seinen Treffer am Sonntagabend in der Major League Soccer gebührend feiern. Der Stürmer entscheidet sich für das Twerking. Dem Schiri ist dies jedoch zu viel.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Abdi auf der FCB-Liste Schnappt sich Basel einen FCZ-Helden?
2 «Mein Fettanteil liegt bei 4,1 Prozent» Muss man sich um Sion-Salatic...
3 Lugano-Neuzugang Sadiku erklärt Deshalb habe ich St. Gallen und...

Raiffeisen Super League

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 Basel 18 49:15 47
2 YB 18 42:24 35
3 Sion 18 38:31 29
4 Luzern 18 36:33 29
5 GC 18 26:32 22
6 St. Gallen 18 20:27 21
7 Lausanne 18 30:34 18
8 Lugano 18 23:35 18
9 Thun 18 23:34 16
10 Vaduz 18 21:43 16

Fussball

teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 25.10.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

3 Kommentare
  • Daniel  Wacek , via Facebook 26.10.2016
    Jetzt aber mal im ernst:für so eine Harmlosigkeit eine Gelbe? Das zeigt eher, dass die Amis definitiv keine Ahnung von Fussball haben. Aber am Schluss werden solche Entscheide wohl die Norm und die USA uns auch dort ihre Doppelmoral aufzwingen!
  • Fausto  Huber aus Zürich
    26.10.2016
    Ein Kompliment an diesem Schiri ! Diese Ehrenrunden und Tänze gehen mir schon lange auf den Sack für mich ist dies ganz einfach Spielverzögerung und sollten mit gelb bestraft werden. Die Spieler sollen sich auf dem Platz natürlich freuen über ihren Torerfolg danach sollte aber sofort wieder weiter gespielt werden
  • marc  hasler 25.10.2016
    Richtig so, Fussballer haben eine Vorbildfunktion gegenüber der Jugend. Wir sind hier weder im Puff noch im Zoo.