Infografiken Formel 1 Saison 2016 F1 Strecken Saison 2016 F1 Teams Saison 2016 F1 Wagen Saison 2016

Was ist da los, Frau Kaltenborn? Sauber hat Februar-Löhne noch nicht bezahlt!

Die finanzielle Situation beim Sauber-Rennstall ist alarmierend. Betroffen sind teilweise auch die Löhne der über 300 Mitarbeitenden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Das kann ja heiter werden König Hamilton warnt Rosberg-Nachfolger
2 Wer ersetzt Rosberg bei Mercedes? Wehrlein hat den Gummi-Vorteil
3 Niki Lauda attackiert «Man kann Rosberg nicht zu den grossen...

Formel 1

Platz Name Land Punkte
1 Nico Rosberg GER 385
2 Lewis Hamilton GBR 380
3 Daniel Ricciardo AUS 256
4 Sebastian Vettel GER 212
5 Max Verstappen NED 204
6 Kimi Raikkonen FIN 186
7 Sergio Perez MEX 101
8 Valtteri Bottas FIN 85
9 Nico Hulkenberg GER 72
10 Fernando Alonso ESP 54
11 Felipe Massa BRA 53
12 Carlos Sainz Jr ESP 46
13 Romain Grosjean FRA 29
14 Daniil Kvyat RUS 25
15 Jenson Button GBR 21
17 Felipe Nasr BRA 2
19 Pascal Wehrlein GER 1
20 Stoffel Vandoorne BEL 1

Formel 1

teilen
teilen
15 shares
29 Kommentare
Fehler
Melden

Der Existenzkampf des Traditionsteams Sauber spitzt sich auch vor der neuen Saison zu. Das liebe Geld ist und bleibt ein grosses Thema.

Auch in Zeiten der Not kam es ja bislang beim Sauber-Rennstall zu keinen Kündigungen. Auch die Löhne der Mitarbeiter konnten immer fristgerecht bezahlt werden. 

In den letzten Tagen aber hat sich der Liquiditätsengpass derart verschärft, dass auch ein Teil der Gehälter der über 300 Mitarbeiter betroffen sind. Das berichten besorgte Mitarbeiter aus Hinwil.  «Ja, es stimmt. Ein Teil der Februargehälter ist noch ausstehend. Ich bedaure das ausserordentlich», sagt Sauber-CEO Monisha Kaltenborn

Ist denn die Situation alarmierend? «Sie ist angespannt. Wir haben jetzt die kostenintensivste Zeit. Und bei der Überweisung eines grossen Sponsoringbetrages aus dem Ausland hat es überweisungstechnische Probleme gegeben», so Kaltenborn. 

Aber die Geduld der Mitarbeiter soll nicht mehr lange strapaziert werden. «Wir werden das in Kürze lösen», sagt die Teamchefin.  

Und Kaltenborn gibt sich weiter entschlossen. «Wir werden auch die jetzigen Probleme in den Griff bekommen und uns aus dieser misslichen Situation befreien. Wir kämpfen und kommen da raus. So wie in den letzten Jahren», verspricht sie. 

Und sie hofft, dass man bei Sauber schon bald wieder positive Schlagzeilen schreiben kann. Am liebsten schon beim Saisonauftakt in Australien.

Publiziert am 04.03.2016 | Aktualisiert am 07.03.2016
teilen
teilen
15 shares
29 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

29 Kommentare
  • Nino  dos Santos aus Barcelona
    05.03.2016
    Genau, hatte ja total vergessen, dass da noch offene Rechnungen sind!
  • Urs  Rolli , via Facebook 05.03.2016
    WO BLEIBEN UBS? SWATCH UND CO, die Millionnen an Werbung ausgeben. Vor allem die UBS, denn Sie ist an jedem Formel1 Rennen mit Werbung auf der Strecke. Anstatt dieses Geld in Sauber zu stecken.
    DIESES TEAM hat einen würdiden SPONSOR verdient.
    Schade dass ich dies Milionen nicht besitze, wäre sonst schon lange dabei. SCHWEIZERWIRTSCHAFT ERWACHT und rettet SAUBER
  • Fuhrimann  urs aus Sattel
    05.03.2016
    Wie lange dauert es noch bis mann endlich merkt das es M.K. nie vorwörts geht,jedes jahr ein schritt zurück.Sucht endlich eine fähige Person die auch Ahnung von diesem Buissnes hat nicht Wie M.K.nur ausreden aber keine Ahnung was zu tun ist
  • Chris  Patton aus Biel
    05.03.2016
    An alle Stänkerer: Habt Ihr Erfahrung mit 300 Angestellten, seit Ihr alle im Spitzen Motorensport tätig, habt Ihr überhaupt mal etwas geschafft was nicht nur Euch hilft ? Dass die CH überhaupt ein Team hat, welches 300 Leuten Arbeit gibt und seit Jahren zahlt, ist schon so manchen Kritiker nicht wert.
    • Remo  Schmid 05.03.2016
      Wissen denn SIE Herr Patton, was bezahlt wird! Glaube nicht, denn sonnst würden sie nicht eine solche Aussage machen....
  • Rudolf  Megert , via Facebook 05.03.2016
    Die positiven Nachrichten auf die ich bei Sauber warte ist eigentlich dass man den juristischen Kreisel mit jemandem ersetzt bei dem / der der Motorsportliche Vorwaertsantrieb (quore sportivo glaub ich) wieder ins team kommt!!