Auch Hamilton äussert sich Niki Lauda: «Gesund aufhören – das ist Rosbergs grösster Sieg»

Riesen-Überraschung an der FIA-Gala in Wien: Formel-1-Weltmeister Rosberg gibt seinen Rücktritt bekannt. So reagiert die Motorsport-Welt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Zeit, den Fans reinen Wein einzuschenken» Ex-Manager fordert Klarheit...
2 Nach Uhren-Gala in Genf Was läuft da zwischen Lima und Hamilton?
3 Sauber und fünf Deutsche Wehrlein ist der 28. Hinwiler Pilot

Formel 1

teilen
teilen
0 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

Niki Lauda (67), Aufsichtsratsvorsitzender bei Mercedes
Niki Lauda zu BLICK: «Am Tag, wo du gesund zurücktreten kannst, das ist der Tag des grössten Sieges!» Auch der Mercedes-Aufsichtsrat wurde überrascht: «Danke, Nico! Ich hoffe, dass du mit deiner Entscheidung glücklich wirst, dass du es nie bereust und deinen Mercedes vermisst!»

«Bild.de» verrät Lauda: «Lewis Hamilton und Nico Rosberg sind die besten Fahrer in der Formel 1. Mercedes hatte drei Weltmeister in den letzten drei Jahren. Jetzt müssen wir einen neuen Fahrer suchen. Wir wären begeistert gewesen, wenn es so weiter gegangen wäre.»

Wer erhält nun neben Hamilton das zweite Mercedes-Cockpit in der kommenden Saison: «Toto Wolff und ich wussten seit Anfang der Woche bescheid. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, das hat mich wirklich überrascht. Die Lücke von Nico zu schliessen, ist unmöglich. Wir müssen jetzt neu anfangen, zu denken.»

Lewis Hamilton, Ex-Teamkollege
Rosbergs Erzrivale äussert sich am Rande der FIA-Gala zum Rosberg-Hammer: «Natürlich werde ich die Rivalität vermissen. Es wird sehr seltsam und traurig sein, ihn im nächsten Jahr nicht im Team zu haben.» Ist Hamilton schockiert? «Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, die der Schritt nicht überrascht. Ich kenne ihn schon lange. »

Und weiter: «Dies ist das erste Mal, dass er in 18 Jahren gewonnen hat. Er hat eine Familie, ein Kind, und die Formel 1 kostet so viel Zeit. Der Sport wird ihn vermissen, und ich wünsche ihm alles Gute.»

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff
«Es ist eine mutige Entscheidung von Nico und ein Beweis für die Stärke seines Charakters», sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. «Er hat sich ausgesucht, auf dem Höhepunkt seiner Karriere aufzuhören. Als Weltmeister, als einer, der seinen Kindheitstraum erfüllt hat. Die Klarheit, mit der er dieses Urteil gefällt hat, hat mich dazu bewegt, seine Entscheidung sofort voll zu akzeptieren, nachdem er mich informiert hatte.»

Und weiter: «Es ist unmöglich, einen Menschen in ein paar Worten umfassend zu beschreiben. Aber für mich hat Nico eine spezielle Kombination aus natürlichem Talent und Fighting Spirit, die ihn heute so weit gebracht hat. Während seiner ganzen Karriere haben die Leute gedacht, er ist auf dem goldenen Weg und muss nur automatisch seinem Vater auf den Weltmeister-Thron folgen; in Wahrheit aber hat dieser Fakt seinen Weg noch holpriger und schwieriger gemacht. Er musste noch mehr kämpfen, sich noch mehr Durchbeissen, mit all den Erwartungen auf seinen Schultern.»

Marcus Ericsson, Sauber-Pilot
«Ich bin sehr überrascht! Aber den grössten Respekt für Nico Rosberg. Grossartiger Champion. Geniesse das nächste Kapitel in deinem Leben.»

Ted Kravitz, Formel-1-Experte bei «Sky»
«Meine erste Reaktion darauf? Dass es ein Schnellschuss ist, den er bald bereuen könnte, das ist gut möglich. Im neuen Jahr, wenn er darüber nachdenkt, was das nächste Kapitel in seinem Leben bringen und gelangweilt sein wird und nicht weiss, was er machen will.»

Ex-Formel-1-Manager Flavio Briatore
«Ich bin sprachlos. Es ist sehr komisch, unbegreiflich. Wir werden sehen, was geschieht, doch diese Entscheidung kommt mir wirklich sehr seltsam vor.»

Ex-F1-Fahrer Martin Brundle
«Diesen Hammer habe ich nicht kommen sehen. Ich wünsche Nico viel Glück. Ein guter Typ.»

Das sagen Rosbergs Kollegen:

«Eine mutige Entscheidung», schreibt Ex-F1-Star Juan Pablo Montoya.

«Respekt» zeigt Haas-Franzose Romain Grosjean.

«Ein grossartiger Champion», schreibt Force-India-Fahrer Sergio Perez über Rosberg.

 Fotograf Paul Ripke, der häufig mit Rosberg unterwegs war, hat nun ein Problem: Er sei «jetzt arbeitslos», schreibt er augenzwinkernd auf Facebook. «Braucht jemand Fotos oder Videos?» (eg)

Publiziert am 02.12.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
0 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

34 Kommentare
  • Arnold  Husy 03.12.2016
    Ist ja logisch, Sonntagsfahrer gewinnt durch Zufall und dank bestem Motor die WM und ein paar dutzende Milliönchen, riskiert dabei sein Leben und hört dann auf! Intelligent! - was man von den Millionen TV-Gaffern die den Blödsinn anschauen nicht unbedingt behaupten kann.
  • Wolfgang  Gallin aus Berlin
    03.12.2016
    vieleicht hat der rücktritt auch etwas mit michael zutun. auch ein rennfahrer fängt irgendwann an zu denken. und jetzt, wo er familie hat, bestimmt noch mehr. die entscheidung sollte man schon ihm überlassen und auch akzeptieren. alles gute für die zukunft nico rosberg.
  • Ruedi  Lanz aus Aarburg
    03.12.2016
    Rosberg ist ein cleverer Mann und hat genau so gehandelt, wie ich es hier vor einiger Zeit Roger Federer mit seiner Familie angeraten habe. Bereits heute, wenn ich mit Tennisfans diskutiere, haben Viele für den einst unbestrittenen King, und heutige Nr. 16, nur noch ein müdes Lächeln übrig.
  • Levin  Nagy , via Facebook 03.12.2016
    Herr Lauda und Ecclestone sollten auch ins Altersheim gehen ,der Weg ist bereits vergoldet !
  • Aron  Ottiger 03.12.2016
    Ich möchte auch gerne aufhören zu Arbeiten damit ich meine 3 kleinen Kinder und Frau mehr oder jeden Tag geniessen kann.Das einzig Richtige Nico, Bravo. Es gibt nichts besseres oder höheres als die Kinder und Frau!!!