Infografiken Formel 1 Saison 2016 F1 Strecken Saison 2016 F1 Teams Saison 2016 F1 Wagen Saison 2016

Rosberg erklärt nach Sensations-Rücktritt «Wäre ich nicht Weltmeister geworden, hätte ich weitergemacht»

F1-Weltmeister Nico Rosberg verrät wenige Tage nach seinem überraschenden Rücktritt, dass seine Pläne für das nächste Jahr auch ganz anders hätten aussehen können.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kann Bottas Hamilton am Nerv kitzeln? «Bin bereit – und der WM-Titel...
2 Bottas zu Mercedes, Massa zurück Fix! Pascal Wehrlein wird der zweite...
3 Jetzt bewerben! Offene Praktikumsstelle im BLICK-Sport

Formel 1

teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Vor einer Woche krönt sich Nico Rosberg (31) in Abu Dhabi zum Formel-1-Weltmeister, erfüllt sich damit einen Kindheitstraum.

Tage später schockt der Deutsche mit seinem Sensations-Rücktritt die Sport-Welt, erklärt: «Dieser Titel war seit 25 Jahren im Rennsport mein einziges, grosses Ziel. Und jetzt ist es soweit, ich habe den Berg erklommen, ich bin an der Spitze angekommen, und es fühlt sich richtig an.»

Ob Rosberg ohne Titel weitergemacht hätte? Das will Moderator Johannes Kerner an der Spendengala «Ein Herz für Kinder» wissen. Die Antwort: «Auf jeden Fall, weil aufgeben tue ich nicht.»

Heisst: Eine unglückliche Aktion, ein Defekt im letzten GP in der Vereinigten Arabischen Emirate, und Rosberg wäre in den kommenden Wochen statt in den Ferien wieder im Trainingsaufbau für die nächste Saison. Seine Pläne für 2017 hätten ganz anders aussehen können. (str)

 

Wer soll den Platz neben Hamilton im Mercedes-Cockpit bekommen?

Abstimmen
Publiziert am 04.12.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

3 Kommentare
  • Bruno  Roggli 04.12.2016
    Ich verstehe nicht warum Rosberg so viele positive Reaktionen erhält... Schlussendlich hat er doch den bestehenden Vertrag mit seinem Arbeit- und vor allem Geldgeber gebrochen.. Wäre er nicht Weltmeister geworden wäre Mercedes gut genug gewesen im pro Rennen 1 Mio zu bezahlen...Er gibt es ja zu dass er weitergefahren wäre...
  • Alexandra  Weber aus Kloten
    04.12.2016
    Sein Rücktritt ist sein GRÖSSTER Sieg!
    Weiterhin mit einem Psycho-Killer Hamilton an der Seite Runden drehen - das hat Nico wirklich nicht nötig. Hamilton muss den 1ten Preis von Dubai abgeben und muss für 5 Jahre gesperrt werden als Strafe für sein Hick-Hack. Er hat viele Menschenleben gefährdet..
    ewz
  • Thomas  Zürcher 04.12.2016
    Eine der besten Entscheidungen in seinem Leben!Hut ab und Respekt einer der wenigen Sportler die rechtzeitig aufhören können. Freunde, Familie, Freizeit - der Deutsche hat in der Vergangenheit alles seinem Traum vom Weltmeistertitel untergeordnet.Rosberg setzt in Zukunft andere Prioritäten.SeineFamilie ist ihm jetzt wichtiger seine Tochter braucht ihren Vater.Einen schöneren Abgang kann man sich gar nicht vorstellen!Ich wünsche ihm und seiner Familie nur das Beste.