Infografiken Formel 1 Saison 2016 F1 Strecken Saison 2016 F1 Teams Saison 2016 F1 Wagen Saison 2016

F1-Superhirn Allison Bei Ferrari gefeuert – jetzt Flirt mit Mercedes

Wird ein ehemaliger Ferrari-Tüftler Nachfolger von Ex-Mercedes-Direktor Paddy Lowe?

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Bottas zu Mercedes, Massa zurück Fix! Wehrlein wird zweiter Sauber-Fahrer
2 Das meint BLICK-Benoit zu den F1-Transfers Hinwil wird zum...
3 Kann Bottas Hamilton am Nerv kitzeln? «Bin bereit – und der WM-Titel...

Formel 1

teilen
teilen
6 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Die Technischen Direktoren sind die heimlichen Chefs ins den Formel-1-Teams. Ihre Gehälter gehen selbst in den hinteren Regionen bis an die Millionengrenze.

Branchenleader ist Adrian Newey bei Red Bull mit rund 8 Millionen Franken! Klar, die Superhirne sind die Lebenversicherung. Bei Ferrari hatte man mit dem Briten James Allison (48) einen guten Mann, der im Frühling 2016 plötzlich seine Frau verlor (Hirnhautentzündung). Ende Juli musste er bei Ferrari gehen.

Ein umstrittener Schachzug vom roten Präsidenten Sergio Marchionne (64), der übrigens Ende 2018 zurücktritt. Jetzt hat Mercedes Allison für den sofort freigestellten Paddy Lowe auf dem Radar.

Publiziert am 12.01.2017 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
6 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Beat  Schenker aus Lugano
    12.01.2017
    Sauber hat schon einen guten Mann angeheuert. Einer der Gründe bei denen es zwischen Allison und Marchion zum Bruch kamm sind seine Kinder. Die sollen in England aufwachsen und in die Schule gehen. Durch den Tod seiner Frau wollte und musste Allison mehr Zeit zu Hause verbringen. Ein Problem das er auch hätte wen er zu Sauber käme. Mercedes hat ja seinen F1 Sitz in England (unter anderem ex Honda, Brawn) da stellt sich das Problem nicht.
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    12.01.2017
    Wäre auch gute Wahl für Sauber. Laut englischen Quellen könnte aber Sauber auf 2017 zu Honda wechseln. Honda sucht noch weitere Teams.