Infografiken Formel 1 Saison 2016 F1 Strecken Saison 2016 F1 Teams Saison 2016 F1 Wagen Saison 2016

Er kommt mit rund 20 Millionen Ericsson fährt 2015 bei Sauber!

Überleben ist alles. So heisst es weiter bei Sauber. Und jetzt hat man sich die beste Geldquelle nach Hinwil geholt: Marcus Ericsson (24) aus Kumla.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Sauber nimmt auch aus Spa nichts mit Rosberg gewinnt den Spektakel-GP...
2 Runde für Runde mit BLICK-Benoit «Bei Sauber nützt auch kein...
3 Formel-1-Stars sauer auf Rüpel Max (18) Lauda: «Verstappen gehört in...

Formel 1

Platz Name Land Punkte
1 Lewis Hamilton GBR 232
2 Nico Rosberg GER 223
3 Daniel Ricciardo AUS 151
4 Sebastian Vettel GER 128
5 Kimi Raikkonen FIN 124
6 Max Verstappen NED 115
7 Valtteri Bottas FIN 62
8 Sergio Perez MEX 58
9 Nico Hulkenberg GER 45
10 Felipe Massa BRA 39
11 Fernando Alonso ESP 30
12 Carlos Sainz Jr ESP 30
13 Romain Grosjean FRA 28
14 Daniil Kvyat RUS 23
15 Jenson Button GBR 17
17 Pascal Wehrlein GER 1
18 Stoffel Vandoorne BEL 1

Formel 1

Gehts dank Ericsson bei Sauber wieder aufwärts?

Abstimmen
teilen
teilen
54 shares
32 Kommentare
Fehler
Melden

Marcus Ericsson besetzt 2015 einen der zwei Plätze im Hinwiler Formel-1-Team. Bedeutet für Adrian Sutil und Esteban Gutiérrez, die Stammpiloten 2014: Mindestens einer von ihnen muss gehen.

Der Schwede Ericsson wird seit Jahren von einem sehr reichen Privatmann, der nicht in Erscheinung treten will, unterstützt.

Ericsson, in der WM als 18. noch vor Gutiérrez (20.), operiert mit rund 20 Millionen Franken!

Auch der Aargauer GP2-Champion Fabio Leimer wurde von einem privaten Geldgeber unterstützt. Ray Gantenbein (Bautro-Chef) half finanziell mit, allerdings hat Leimer bei keinem Formel-1-Team Unterschlupf gefunden. Trotz eines 10-Millionen-Angebots an Sauber!

Ericsson, bei Caterham arbeitslos geworden, aber dennoch nach Austin gereist, gab dieses Jahr beim Saisonauftakt in Melbourne sein Formel-1-Debüt. Ericsson bestritt bislang 16 Rennen.

Am besten lief es ihm in Monaco. Auf dem engen Kurs verpasste er als Elfter nur knapp seine ersten Punkte.

Publiziert am 31.10.2014 | Aktualisiert am 31.10.2014
teilen
teilen
54 shares
32 Kommentare
Fehler
Melden

32 Kommentare
  • Tom  Tomason , via Facebook 01.11.2014
    und noch immer fehlt die Bestätigung seitens Sauber
  • Daniel  Brecht 01.11.2014
    Dieser Sport ist lächerlich. Ein paar gute Rennfahrer und der Rest zahlt um mitzufahren. Keine Sekunde meiner TV-Zeit ist dieser Müll wert.
  • Christa  Schmid aus Bad Zurzach
    31.10.2014
    Ist im Moment eine tolle Sache. Auf jeden Fall muss der Bruchpilot Sutil weg. Der sollte seine gecrashten Boliden selber bezahlen müssen.
  • Jürg  Lippuner 31.10.2014
    Gute Wahl. Hat zuletzt aufsteigende Tendez gezeigt und bringt Geld.
    Van de Garde würde ich auch ein Cockpit gönnen. Sympatisch und hat Sponsoren
  • Peter  Kuster 31.10.2014
    Die Frage ist ein Witz, schlechter kann es gar nicht werden.