Vertrag bis 2019 Lugano schnappt sich Biel-Wellinger

Thomas Wellinger wechselt im Sommer vom EHC Biel zum HC Lugano. Der 28-jährige Verteidiger hat bei den Tessinern bis 2019 unterschrieben.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Biel-Stürmer Schmutz auf Erfolgswelle «Eigentlich wollte ich Goalie werden»
2 Alle Highlights im Video Kloten ist zurück im Rennen um die Playoffs
3 Das meint BLICK zum neuen TV-Vertrag im Hockey 22 Millionen...

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 40 128:90 86
2 ZSC Lions 41 132:98 83
3 EV Zug 37 116:82 78
4 Lausanne HC 40 131:104 74
5 EHC Biel 41 120:117 58
6 HC Lugano 42 117:140 55
7 HC Davos 38 114:107 54
8 Genf-Servette HC 41 101:116 54
9 EHC Kloten 40 117:132 49
10 SCL Tigers 41 95:120 46
11 HC Fribourg-Gottéron 39 100:132 42
12 HC Ambri-Piotta 40 98:131 41

Eishockey

teilen
teilen
56 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Den Spengler-Cup-Final gegen das Team Canada haben die Tessiner zwar mit 2:5 verloren, trotzdem gibt es Grund zur Freude. Sportchef Roland Habisreutinger ist es nämlich gelungen, auf die kommende Saison hin Biels Verteidiger Thomas Wellinger zu verpflichten. Der 28-Jährige hat in Lugano einen 2-Jahresvertrag unterschrieben.

Der ehemalige HCD-Junior nimmt also einen weiteren Anlauf, sich bei einem Grossklub durchzusetzen. Zur Erinnerung: 2013 wechselte Wellinger mit einem 3-Jahresvertrag von Biel nach Bern, brach seine Zelte in der Hauptstadt aber nach bloss einer Saison wieder ab – und kehrte zum EHCB zurück.

Im Communiqué des SCB hiess es damals, Wellinger habe sich in Bern einer neuen Herausforderung stellen wollen, sei aber «zum Schluss gekommen, dass er diese Aufgabe nicht bewältigen kann». Der Verteidiger selbst sagte im BLICK, er habe in Bern schlicht den Spass am Hockey verloren.

Für Biel ist es nach Gaëtan Haas (zum SCB) und Matthias Rossi (zu Fribourg) schon der dritte Abgang. Dafür kommt im Sommer aus Ambri Stürmertalent Jason Fuchs und aus Bern Verteidiger Sämi Kreis.

Publiziert am 01.01.2017 | Aktualisiert am 02.01.2017
teilen
teilen
56 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Anna  Rusch 02.01.2017
    Habisreutinger hat schon jahrelang viele Transfers nach Lugano geholt und was hat es gebracht, nichts! Einen neuen Sportchef sollte sich Lugano mal leisten und zwar bald, will man endlich wieder Erfolg haben! Forza Lugano!
  • Tashunka  Blue aus Watt
    01.01.2017
    Diese Wechselrochaden noch während der Meisterschaft zu tätigen ist einfach falsch. Das Spielerherz ist doch einfach nicht mehr hundertprozentig beim aktuellen Arbeitgeber...Der Verband soll neue Richtlinien ausarbeiten.