Transferhammer in der NLA Luca Cunti zu Lugano!

Luca Cunti verlässt den ZSC per Ende Saison und unterschreibt in Lugano für zwei Jahre.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Roland, hau ab!» Fan-Proteste gegen Lugano-Sportchef Habisreutinger
2 HCD verabschiedet sich von Strichkampf Davos gewinnt dank späten Toren
3 Alle Highlights im Video Kloten ist zurück im Rennen um die Playoffs

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 41 128:96 86
2 ZSC Lions 42 137:100 86
3 EV Zug 38 122:82 81
4 Lausanne HC 40 131:104 74
5 EHC Biel 41 120:117 58
6 HC Davos 39 116:107 57
7 HC Lugano 42 117:140 55
8 Genf-Servette HC 41 101:116 54
9 EHC Kloten 41 117:134 49
10 SCL Tigers 42 99:122 49
11 HC Fribourg-Gottéron 40 102:136 42
12 HC Ambri-Piotta 41 100:136 41

Eishockey

teilen
teilen
1 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Beim ZSC kam der Center in den letzten drei Partien nicht zum Einsatz. Nun vermeldet der HC Lugano, dass Luca Cunti auf die nächste Saison hin ins Tessin wechselt. Möglich ist auch, dass sich die Vereine auf einen frühzeiten Wechsel einigen.

Der 27-Jährige stiess 2011 zu den Lions und feierte mit den Zürchern 2012 und 2014 zwei Meistertitel. Cunti war 2013 wichtiger Bestandteil der Schweizer Nationalmannschaft, die bei der WM in Schweden sensationell die Silbermedaille gewann.

Unter dem neuen schwedischen Trainer Hans Wallson hatte der Techniker diese Saison beim ZSC einen schweren Stand, kam zu lediglich 22 Einsätzen (vier Tore, vier Assists). (klu)

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
1 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Tashunka  Blue aus Watt
    07.12.2016
    Transferhammer ? Mitnichten. Luca Cunti ist bei Zürich ein Mitläufer und hat seine in ihm gesteckten Erwartungen nicht erfüllt. Zudem ist der Transfer erst Ende Saison...dann werden noch ganz andere Verschiebungen von Spieler gemacht, die man dann zu recht als Transferhammer bezeichnen darf.
  • Anna  Rusch 07.12.2016
    Das "Grande Lugano" avanciert zu einem Auffangclub für Aussortierte! Sehr schade, dem Sportchef Habisreutinger sei dank! Unfassbar solch eine 2-jährige Verpflichtung einzugehen, bei der fehlenden Leistung von ihm, einfach unverständlich!
  • Tashunka  Blue aus Watt
    07.12.2016
    Peter Zahner hat einfach das feine Händchen auch wenn er CEO und nicht Sportchef ist. Er zieht trotzdem die wichtigen Fäden rund um den Klub.Cunti zu Lugano, oder einem andern Klub ist die logische Massnahme.
  • daniel  weidmann 07.12.2016
    wenn die Leistung im Verhältnis zum lohn nicht mehr stimmt!! dann kannst du immer noch nach Lugano wechseln!! und hat rein gar nichts mit dem Trainer zu tun!! er war letztes Jahr schon ein total ausfall!!
  • Schneider  Tom 07.12.2016
    Da hat Dino Kessler es doch vorausgesagt. Leider war Luca Cunti schon lange nicht mehr auf dem Eis präsent und konnte auch keine Akzente mehr setzen.