Alle Liveticker Live-Center

NLA Schweiz
Beginn: 06.12.2016 19:45 Uhr
vs
Match info
EHC Biel
Lausanne HC
weniger
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

6:3 gegen Angstgegner Lausanne Hiller führt Biel zum vierten Sieg in Serie

Der EHC Biel nimmt unter Nottrainer Mike McNamara (67) Fahrt auf. Gegen Angstgegner Lausanne feiern die Seeländer schon den vierten Sieg in Serie und den sechsten im neunten Spiel mit dem Brillenträger an der Bande.

teilen
teilen
1 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Am Ursprung des Erfolgs steht aber wieder einmal Jonas Hiller. Am Samstag gegen die ZSC Lions war der Appenzeller Goalie noch der Buhmann. Der 34-Jährige sah bei drei Treffern schlecht aus – und brachte den EHCB so um einen Punkt. Nun aber ist Hiller wieder ganz der Alte.

Eine halbe Stunde lang dominieren die Gäste das Geschehen. Doch «Super-Jonas» hält sein Team wie so oft im Spiel – und beflügelt seine Vorderleute. ​​Earl, Lundin und Rossi stellen innerhalb von acht Minuten auf 5:2. Auch als Lausanne am Ende mit sechs Feldspielern und ohne Torhüter anstürmt, bewahrt Hiller die Ruhe. Einziger Wermutstropfen: Valentin Lüthi muss sich an den Hüften operieren lassen. Saisonende.

​Der Beste: Jonas Hiller (Biel): Hält sein Team im Spiel und danach den Sieg fest.

Die Pflaume: Philippe Schelling (Lausanne): Verlässt das Eis mit einer Minus-2-Bilanz.​

Publiziert am 06.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
1 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Top-Videos

4 Kommentare
  • Anna  Rusch 07.12.2016
    Gottlob liegt es immer am Trainer und nicht an einzelnen Spielern die ihren Job nicht verrichten! Es gibt etliche Beispiele zur Zeit, wo tatsächlich bei einigen ausl. Trainern das Pulver schon lange verschossen wurde, doch man schaue auch mal auf die überbezahlten Spieler, die ihren Job nicht machen!!
  • Daniele  Vincenzo aus Solothurn
    07.12.2016
    Seit Schläpfer weg ist, läufts bei Biel. Nur mit Emotionen kann man nicht erfolgreich sein. McNamara scheint auch über Hockey Fachwissen zu verfügen. Gut dass Biel diesen Plauderi entlassen hat.
    • Chris  Patton aus Biel
      07.12.2016
      Ja ja wir wissen bald alle dass der Schläpfer ein Motivator war und nach x Jahren sein Pulver verschossen hat. Er hat aber auch den EHCB dahin geführt wo er jetzt ist und das kann man nicht mit nur plaudern. Also fair bleiben, dankbar und glücklich sein dass es momentan funktioniert.
    • Anna  Rusch 07.12.2016
      @Vincenzo: Mal schön halblang machen und fair bleiben! Hiller hätte auch unter Schläpfer " zum Sieg" führen können, tat es aber auch nicht wie der Rest der Truppe! Gehts dem Team gut, sind die Spieler die Helden, versagen diese, ist es immer der Trainer, dass ist doch das Letzte!
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 40 128:90 86
2 ZSC Lions 41 132:98 83
3 EV Zug 37 116:82 78
4 Lausanne HC 40 131:104 74
5 EHC Biel 41 120:117 58
6 HC Lugano 42 117:140 55
7 HC Davos 38 114:107 54
8 Genf-Servette HC 41 101:116 54
9 EHC Kloten 40 117:132 49
10 SCL Tigers 41 95:120 46
11 HC Fribourg-Gottéron 39 100:132 42
12 HC Ambri-Piotta 40 98:131 41