Liken Sie BLICK Eishockey auf Facebook

Alle Liveticker Live-Center

sportal scoreradar

National League A
SCL Tigers
vs.
ZSC Lions
Beginn: 01.11.2012 19:45 Uhr

Nächste Woche kommt Dustin Brown: Aber Lions siegen auch ohne NHL-Star

Die ZSC Lions gewinnen in Langnau 5:3 und freuen sich auf NHL-Superstar Dustin Brown.

  • Publiziert:

Den Knüller des Abends gibt es schon vor Partie. Die ZSC Lions verpflichten mit Dustin Brown einen absoluten Top-Shot aus der NHL. Am Donnerstag trifft er ein, am 19. November gegen Zug wird er dann erstmals spielen.

Diese Nachricht scheint die Spieler der Lions zu beflügeln. Denn sie legen los wie die Feuerwehr. Gerade Mal zweieinhalb Minuten sind gespielt, da führen die Gäste bereits mit 2:0. Bastl und Geering sorgen für die frühe Führung.

Doch die Hausherren zeigen eine starke Moral, allen voran Tyler Ennis dreht auf. Bis zur 16 Minute steht es 2:2. Zunächst legt Ennis für Spurgeon auf (13.), den Ausgleich macht er dann selber.

Und es kommt sogar noch besser für die Tigers. 33. Minute: Ennis zieht bei doppelter Überzahl ab, Abpraller bei Flüeler und Kurtis McLean vollendet zum 3:2.

Die Führung ist nur von kurzer Dauer. Shannon sorgt für den neuerlichen Ausgleich. Und im Schlussdrittel ist es dann Jeff Tambellini, der das 4:3 erzielt (54.). Schliesslich macht Monnet mit einem Treffer ins leere Tor alles klar. 

Bemerkenswert: Nur der Treffer von Ennis zum 2:2 und Monnets 5:3 fallen bei numerischer Gleichheit. Alle anderen Tore fallen im Powerplay.

SCL Tiger - ZSC Lions 3:5 (2:2, 1:1, 0:2)

Ilfis. – 5071 Zuschauer. – SR Stricker/Wiegand, Fluri/Müller.

Tore: 2. Bastl (Wick, Shannon/Ausschluss Spurgeon) 0:1. 3. Geering 0:2. 13. Spurgeon (Simon Lüthi, Ennis/Ausschluss Maurer) 1:2. 16. Ennis (Kurtis McLean) 2:2. 33. Kurtis McLean (Ennis, Spurgeon/Ausschlüsse Trachsler, Seger) 3:2. 35. Shannon (Wick/Ausschluss Adrian Brunner) 3:3. 54. Tambellini (Wick) 3:4. 60. (59:36) Monnet (Bastl) 3:5 (ins leere Tor). – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Langnau, 6mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions. – PostFinance-Topskorer: Pelletier; Wick.

Langnau: Bäumle; Spurgeon, Philippe Rytz; Stettler, Valentin Lüthi; Simon Lüthi, Lardi; Christian Moser, Kim Lindemann; Tobias Bucher, Claudio Moggi, Genazzi; Ennis, Kurtis McLean, Simon Moser; Jacquemet, Pelletier, Froidevaux; Leblanc, Adrian Gerber, Adrian Brunner.

ZSC Lions: Flüeler; Blindenbacher, Lashoff; Stoffel, Maurer; Seger, Geering; Gobbi, Daniel Schnyder; Kenins, Schäppi, Tambellini; Bastl, Trachsler, Monnet; Zangger, Baltisberger, Bühler; Patrick Bärtschi, Shannon, Wick.

Bemerkungen: Langnau ohne Reber, Sandro Moggi, Lukas Haas (alle verletzt), Popovic und Hübl (beide überzählige Ausländer), ZSC Lions ohne Cunti und Ambühl (beide verletzt). – Timeout Langnau (49.).

Direktbegegnungen

National League A12. 09. 2012
ZSC Lions3:1SCL Tigers
National League A21. 01. 2012
ZSC Lions4:3SCL Tigers
National League A06. 12. 2011
SCL Tigers0:6ZSC Lions
National League A01. 11. 2011
ZSC Lions4:2SCL Tigers
National League A04. 10. 2011
SCL Tigers5:5ZSC Lions

National League A

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 43 142:105 87
2 ZSC Lions 43 132:92 85
3 EV Zug 43 144:111 80
4 HC Davos 43 148:115 80
5 HC Lugano 43 131:113 76
6 Lausanne HC 43 97:96 67
7 Genève-Servette HC 42 123:127 65
8 EHC Biel 43 122:144 54
9 HC Fribourg-Gottéron 43 125:152 51
10 HC Ambri-Piotta 43 109:143 48
11 Kloten Flyers 43 101:131 47
12 Rapperswil-Jona Lakers 42 96:141 31