Alle Liveticker Live-Center

sportal scoreradar

National League A
Rapperswil-Jona Lakers
vs.
Kloten Flyers
Beginn: 23.11.2012 19:45 Uhr

Zuger Gala gegen Tigers: Lakers kämpfen Kloten nieder

In der Freitagsrunde fegt Zug Langnau mit 6:2 weg. Die Lakers ringen Kloten mit 6:4 nieder, während Leader Servette gegen Fribourg 0:3 verliert.

  • Publiziert:

Bern – Biel 2:4

Biel geht mit zwei Kontertoren in Führung. Tyler Seguin ist für beide Treffer zuständig, der zweite fällt sogar in Unterzahl. Berns Ritchie gelingt der Anschlusstreffer (27.), doch erneut ist Biels Topskorer Seguin zur Stelle, der im Powerplay die Scheibe an Bührer vorbei in die Maschen haut. Kane erhöht auf 4:1 (46.), der SCB kommt nur noch zum Anschlusstreffer. Biel gewinnt somit auch das dritte Duell gegen den Kantonsrivalen.

Davos – ZSC Lions 1:3

Nach nur 21 Sekunden bringt Ambühl die Zürcher in Führung. NHL-Star Dustin Brown erhöht in der 14. Minute auf 2:0. Davos kann erst im zweiten Drittel reagieren. Thorton legt Marha die Scheibe hin – 2:1. Doch zu mehr reichts den Bündnern nicht. Nach dem 3:1 durch Hächler (44.) ist die Partie entschieden.

Lakers – Kloten 6:4

Blitzstart in Rapperswil. Nach acht Minuten führen die Lakers mit 3:0. Del Zotto, Riesen und Sejna heissen die Torschützen. Lundberg verkürzt zwar für Kloten, doch Earl stellt den Drei-Tore-Vorsprung sofort wieder her (18.). Das einzige Tor im zweiten Drittel erzielt Sannitz (22.). Er lässt Kloten noch einmal hoffen. Und als Blum im Schlussdrittel sogar auf 4:3 verkürzt, sind die Flyers zurück im Spiel. Aber nur für Sekunden, denn Sejna erhöht sofort wieder auf 5:3. Doch das turbulente Auf und Ab geht weiter. Dupont (58.) verkürzt für Kloten auf 5:4, ehe Thibaudeau (60.) ins leere Tor trifft.

Servette – Fribourg 0:3

In doppelter Überzahl geht Fribourg durch Kwiatkowski (13.) in Führung. Auf Zuspiel von Sprunger erhöht Bykow auf 2:0 (25.). Der Leader zieht einen schwachen Abend ein. Botter trifft in der 47. Minute sogar noch zum 3:0.

Zug – SCL Tigers 6:2

Die Zuger zeigen ein makelloses erstes Drittel. Casutt (1.), Christen (9.) und Zetterberg (19.) heissen die Torschützen zur komfortablen 3:0-Führung. Und die Biel-Gala geht weiter: Mit einem Doppelschlag erhöhen Blaser (26.) und Martschini (27.) im Mitteldrittel auf 5:0. Langnau kommt erst im Schlussdrittel zu Toren: Ennis (42.) und Froidevaux (56.) treffen. Doch weil Brunner auch noch einnetzt (44.), bleibt es beim klaren Sieg der Innerschweizer. (ivr)

Bern - Biel 2:4 (0:2, 1:1, 1:1)

PostFinance. – 17'043 Zuschauer. – SR Rochette/Wiegand, Mauron/Tscherrig. – Tore: 7. Seguin (Ausschluss Kparghai!) 0:1. 9. Seguin (Micflikier, Kparghai) 0:2. 27. Ritchie (Jobin, Mark Streit/Ausschluss Dario Trutmann) 1:2. 29. Seguin (Micflikier, Kane/Ausschluss Hänni) 1:3. 46. Kane (Micflikier, Pouliot/Ausschluss Bertschy) 1:4. 55. Vermin (Tavares, Ritchie) 2:4. – Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Bern, 9mal 2 Minuten gegen Biel. – PostFinance-Topskorer: Ritchie; Seguin.

Bern: Bührer; Jobin, Mark Streit; Kinrade, Beat Gerber; Hänni, Philippe Furrer; Vermin, Ritchie, Tavares; Bertschy, Martin Plüss, Rüthemann; Danielsson, Gardner, Pascal Berger, Déruns, Flurin Randegger, Scherwey; Neuenschwander.

Biel: Berra; Grieder, Huguenin; Dario Trutmann, Kparghai; Gloor, Gossweiler; Rouiller; Micflikier, Peter, Seguin; Kane, Pouliot, Tschantré; Ehrensperger, Kellenberger, Marc Wieser; Lauper, Gaetan Haas, Füglister.

Bemerkungen: Bern ohne Höhener, Roche, Josi und Rubin, Biel ohne Dominic Meier, Spylo, Untersander, Beaudoin, Wellinger und Wetzel (alle verletzt).

Davos - ZSC Lions 1:3 (0:2, 1:0, 0:1)

Vaillant-Arena. - 4180 Zuschauer. - SR Koch/Stricker, Fluri/Müller. - Tore: 1. (0:21) Ambühl (Seger) 0:1. 14. Brown 0:2. 34. Marha (Thornton, Steinmann/Strafe gegen ZSC angezeigt) 1:2. 44. Hächler (Shannon/Ausschluss Reto von Arx) 1:3. - Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Bürgler; Monnet.

Davos: Genoni; Guerra, Forster; Schneeberger, Grossmann; Jan von Arx, Back; Alatalo, Ramholt; Bürgler, Reto von Arx, Wieser; Marha, Thornton, Corvi; Sciaroni, Steinmann, Hofmann; Joggi, Rizzi, Ryser.

ZSC Lions: Flüeler; Seger, Geering; Schnyder, Lashoff; Stoffel, Maurer; Hächler; Kenins, Ambühl, Tambellini; Baltisberger, Shannon, Brown; Bastl, Trachsler, Monnet; Bärtschi, Schäppi, Cunti; Bühler.

Bemerkungen: HCD ohne Sykora, Taticek, Nash, Guggisberg, Schommer (alle verletzt), Camichel (krank), ZSC ohne Blindenbacher, Wick (beide verletzt). 49. Lattenschuss von Trachsler. 55. Timeout von Davos.

Rapperswil-Jona Lakers - Kloten Flyers 6:4 (4:1, 0:1, 2:2)

Diners-Club-Arena. - 4387 Zuschauer. - SR Eichmann/Reiber, Abegglen/Küng. - Tore: 1. (0:58) Del Zotto (Ausschluss Hollenstein) 1:0. 6. (5:00) Riesen (Wichser, Geiger) 2:0. 9. Sejna (Wichser, Geyer/Ausschluss Schelling) 3:0. 17. (16:51) Lundberg (Herren, Walser) 3:1. 18. (17:22) Earl (Spezza) 4:1. 22. Sannitz (Kreps) 4:2. 49. (48:25) Blum (Hollenstein, Santala/Ausschluss Spezza) 4:3. 49. (48:44) Sejna (Wichser, Del Zotto) 5:3. 58. DuPont (Santala/Ausschluss Grauwiler) 5:4. 60. (59:25) Thibaudeau (Hürlimann) 6:4 (ins leere Tor). - Strafen: je 5mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Spezza; Stancescu.

Rapperswil-Jona Lakers: Aebischer; Geiger, Geyer; Del Zotto, Winkler; Gmür, Collenberg; Sven Berger; Riesen, Wichser, Sejna; Jörg, Spezza, Earl; Neukom, Burkhalter, Camichel; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Grauwiler.

Kloten Flyers: Rüeger; DuPont, Blum; Stoop, Von Gunten; Schelling, Steiner; Bodenmann, Santala, Hollenstein; Stancescu, Liniger, Bieber; Jenni, Kreps, Sannitz; Herren, Samuel Walser, Lundberg.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Derrick Walser, Nils Berger (alle verletzt), Kolnik (überzählig), Kloten ohne Dubois, Lemm, Laich (alle verletzt). 7. Pfostenschuss von Herren. 26. Pfostenschuss von Walser. 27. Pfostenschuss von Jenni. Timeouts: Lakers (27.) und Flyers (59.). Kloten ab 58:55 bis 59:25 ohne Torhüter.

Genève-Servette - Fribourg 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

Les Vernets. – 7135 Zuschauer (ausverkauft). – SR Küng/Popovic, Dumoulin/Zosso. – Tore: 13. Kwiatkowski (Desharnais, Dubé/Ausschlüsse Gautschi, Vukovic) 0:1. 25. Bykow (Sprunger) 0:2. 47. Botter (Cadieux, Tristan Vauclair) 0:3. – Strafen: je 7mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: Couture; Dubé.

Genève-Servette: Tobias Stephan; Vukovic, Bezina; Antonietti, Mercier; Yannick Weber, Gautschi; Gian-Andrea Randegger; Ryan Keller, Romy, Couture; Rivera, Paul Savary, Picard; Simek, Walker, Fata; John Fritsche, Almond, Samuel Friedli; Jean Savary.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Birbaum; Kwiatkowski, Marc Abplanalp; Loeffel, Schilt; Lukas Gerber, Sebastian Sutter; Brügger, Dubé, Gamache; Mauldin, Desharnais, Knoepfli; Sprunger, Bykow, Benny Plüss; Cadieux, Botter, Tristan Vauclair.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Dan Fritsche, Roland Gerber, Salmelainen und Walsky, Fribourg ohne Jeannin, Hasani (alle verletzt), Heins und Rosa (beide überzählige Ausländer). – Pfostenschuss Bezina (37.).

Zug - Langnau 6:2 (3:0, 2:0, 1:2)

Bossard. – 6061 Zuschauer. – SR Hribik/Kurmann (Tsch/Sz), Espinoza/Kohler. – Tore: 1. (0:26) Casutt (Diaz, Holden) 1:0. 9. Björn Christen (Casutt, Patrick Fischer II/Ausschluss Reber) 2:0. 19. Zetterberg (Holden, Omark/Ausschluss Simon Lüthi) 3:0. 26. Yannick Blaser (Herzog, Schneuwly) 4:0. 27. Martschini (Fabian Sutter, Diaz) 5:0. 42. Ennis (Kurtis McLean) 5:1. 44. Damien Brunner (Omark, Zetterberg) 6:1. 56. Froidevaux 6:2. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 Minuten gegen Langnau. – PostFinance-Topskorer: Damien Brunner; Kurtis McLean.

Zug: Markkanen; Diaz, Yannick Blaser; Helbling, Patrick Fischer II; Chiesa, Andreas Furrer; Zubler; Fabian Schnyder, Holden, Casutt; Damien Brunner, Zetterberg, Omark; Suri, Fabian Sutter, Martschini; Björn Christen, Schneuwly, Sven Lindemann; Herzog.

Langnau: Hübl; Rytz, Reber; Simon Lüthi, Genazzi; Stettler, Lardi; Christian Moser; Jacquemet, Froidevaux, Lukas Haas; Ennis, Kurtis McLean, Pelletier; Tobias Bucher, Claudio Moggi, Adrian Brunner; Leblanc, Adrian Gerber, Rexha; Sterchi.

Bemerkungen: Zug ohne Fabian Lüthi, Lammer, Rossi, Wozniewski, Zurkirchen und Erni, Langnau ohne Popovic, Kim Lindemann, Sandro Moggi, Spurgeon und Simon Moser (alle verletzt). – Timeout Langnau (27.).

Direktbegegnungen

National League A02. 11. 2012
Rapperswil-Jona Lakers4:5Kloten Flyers
National League A05. 10. 2012
Kloten Flyers2:1Rapperswil-Jona Lakers
National League A19. 02. 2012
Kloten Flyers3:2Rapperswil-Jona Lakers
National League A18. 02. 2012
Rapperswil-Jona Lakers0:5Kloten Flyers
National League A03. 01. 2012
Kloten Flyers6:2Rapperswil-Jona Lakers

National League A

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 ZSC Lions 50 167:111 106
2 Fribourg 50 151:147 86
3 Kloten Flyers 50 147:121 85
4 Servette 50 158:133 83
5 Lugano 50 142:114 83
6 Davos 50 151:133 80
7 Ambri 50 126:123 78
8 Lausanne 50 104:115 74
9 Bern 50 126:129 70
10 Zug 50 132:156 66
11 Biel 50 115:154 50
12 Lakers 50 117:200 39