Fribourg-Schilt fällt 4 bis 6 Wochen aus Daumen bei Schlägerei gebrochen!

Bei der Kanterniederlage in Lugano (1:8) hat sich Fribourgs schlagkräftiger Verteidiger Sebastian Schilt im Fight mit Raffaele Sannitz verletzt.

play
KEY
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Highlights jetzt im Video Davos wendet Spiel gegen Zug in der Verlängerung
2 HCD verabschiedet sich von Strichkampf Davos gewinnt dank späten Toren
3 BLICK präsentiert das Sixpack HCD-Senn kaltschnäuzig zum ersten Shutout

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 41 128:96 86
2 ZSC Lions 42 137:100 86
3 EV Zug 39 124:85 82
4 Lausanne HC 40 131:104 74
5 HC Davos 40 119:109 59
6 EHC Biel 41 120:117 58
7 HC Lugano 42 117:140 55
8 Genf-Servette HC 41 101:116 54
9 EHC Kloten 41 117:134 49
10 SCL Tigers 42 99:122 49
11 HC Fribourg-Gottéron 40 102:136 42
12 HC Ambri-Piotta 41 100:136 41

Eishockey

teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Für das morgige Viertelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League in Ostrava gegen Vitkovice (17.00 Uhr, live auf Teleclub) muss Fribourg gleich auf drei Verteidiger verzichten. Der Kanadier Alexandre Picard reiste aus familiären Gründen nicht mit nach Tschechien. Und Lorenz Kienzle plagen Addukturenprobleme.

Bös hat es Sebastian Schilt erwischt. Bei der 1:8-Blamage in Lugano lieferte er sich bereits in der 12. Minute im Stand von 0:3 einen heftigen Faustkampf mit Raffaele Sannitz. Beide wurden darauf unter die Dusche geschickt.

Nun hat sich herausgestellt, dass sich der 29-jährige Fribourg-Verteidiger bei der Keilerei einen Daumen gebrochen hat und vier bis sechs Wochen ausfallen wird.

Bei den ZSC Lions, welche morgen die Växjö Lakers (19.45 Uhr, live auf Teleclub) empfangen, wird Stürmer Patrik Bärtschi (Hüfte) erneut fehlen. Erst am Dienstag wird entschieden, ob Verteidiger Patrick Geering und Stürmer Fabrice Herzog, welche angeschlagen auf das Training verzichten mussten, rechtzeitig fit werden. Wieder dabei ist Top-Verteidiger Severin Blindenbacher, der am Wochenende pausiert hatte.

Publiziert am 05.12.2016 | Aktualisiert am 15.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden